wielange brauchen eure babys(9wochen ca.) abends zum einschlafen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bae 24.04.10 - 18:48 Uhr

also bei uns ists von anfang an schwierig. tag und abend. tagsüber geht mit ach uhnd krach die federwiege..abends im bett braucht er mind. 45min. sitze die ganze zeit an seinem bett, lege meine hand auf den bauch...er wird seit 3 tagen gepuckt. auf dem arm schläft er nciht ein und in meinem bett möchte ich es nicht. da ich absolut nicht shclafen kann mit baby im zimmer. hier bitte keine kommentare dazu!*danke*

Beitrag von julia253 24.04.10 - 19:03 Uhr

Hallo,
also erst mal doch nen Kommentar: mein Luis hat auch nur die ersten zwei Wochen bei mir im Bett geschlafen, danach ging´s in sein Bett in sein Zimmer. Er schläft besser und ich auch - und das Aufstehen ist mir schnuppe :-p

Luis ist heute 8 Wochen und 3 Tage alt, er wird immer zwischen 17 und 18 Uhr müde (reibt seine Augen, gähnt und steckt sich die Faust in den Mund).
Dann wird er gewaschen und gestillt, gepuckt und weil er dann meistens schon weint (er mag anziehen überhaupt nicht - nackt durch die Welt #ole), wird noch kurz auf dem Pezziball gehüpft, das beruhigt ihn wieder.

Dann geht´s ins Bett, ich streichel noch seinen Nasenrücken (dabei macht er die Augen zu) und geb ihm den Schnuller.
Dann gehe ich raus. Meist schaut er sich noch sein Tiermobile an, oft verliert er noch 1-3 x seinen Schnuller, den geb ich ihm dann wieder und spätestens 19.30 Uhr schläft er dann.

Das ist der normale Ablauf - Ausnahmen bestätigen die Regel.
Schlafen tut er dann bis ca 2 Uhr, dann Stillen und weiterschlafen bis ca 5 Uhr, wieder stillen und schlafen bis halb 8.
Warum die zweite Nachthälfte kürzer ist - keine Ahnung, vielleicht regelt sich das noch...

Ui ui, lange Antwort geworden.
LG Julia + Luis
... der schon schläft #verliebt

Beitrag von bieni01 24.04.10 - 20:49 Uhr

Unsere Maus braucht leider ewig!

Sie ist jetzt 10Wochen alt und hat tags und nachts Probleme mit einschlafen. Sie schläft oft ein, schreckt dann hoch, pucken hilft uns auch nicht, da schreit sie nur.
Ein paar Tage war es so das ich sie von 18-22Uhr fast Dauergestillt habe. Clusterfeeding nennt man das wohl.
Also mit 45min bist Du noch echt gut dran!

Ach, unsere Maus schläft auch nicht bei uns. Wir hatten ein Beistellbett (jetzt Stubenwagen) und weil sie immer so gedrückt, geknorxt und geknötert hat musste sie raus weil wir kein Auge zubekommen haben.

Mit dem Schlafen war es schon besser. Stillen, etwas im Schaukelstuhl auf meiner Brust schaukeln, Bettchen, gut geschlafen. Zur Zeit ist es zeitaufwendiger.

Ich denke ich (wir) müssen da durch und hoffen das es besser wird.

L.G. Bieni

Beitrag von hailie 24.04.10 - 21:12 Uhr

meine tochter schlief in dem alter bei mir auf dem sofa ein. später nahm ich sie dann mit ins bett...

so gibt es absolut keinen stress mit dem einschlafen, einfacher geht's nicht! ;-)

lg

Beitrag von puffel0805 24.04.10 - 21:30 Uhr

Hallo,

also ich bin eine Rabenmutter. Meine Tochter schläft von Anfang an in ihrem Zimmer und in ihrem viel zu großen Bett.
Einschlafprobleme haben wir nicht. Geht ganz schnell.
Immer der gleiche Ablauf: Flasche, waschen, anziehen, restliche Flasche, Schlafsack an, Küssi und Spieluhr aufziehen.
Ruckzuck sind die Augen zu und durchschlafen kann sie auch schon fein.

Nur leider schläft sie tags ganz wenig. Naja was solls ;-)

LG