Verbrennungsverbot / Umweltamt

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ann-mary 24.04.10 - 21:21 Uhr

Hi,

mein Nachbar verbrennt mal wieder seine Gartenrückstände, sprich Äste, Laub, etc. im Garten in einer Eisentonne.

Die Fenster können wir überhaupt nicht offen halten, da der stinkende Qualm reinziehen würde.

Meine Frage nun, wenn ich den Nachbarn beim Umweltamt anzeigen würde, könnte ich dieses auch anonym machen ? #kratz

Mein Nachbar ist ein ausgesprochenes A....loch und hat bei uns schonmal Hausfriedensbruch begangen. :-[

Anonym will ich daher sein, weil ich nicht weiß wie er reagieren würde, wenn er spitz bekommt wer ihn "verpfiffen" hat.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal.

HG ann und jan, 2 1/4 Jahre

Beitrag von hexe112 24.04.10 - 23:16 Uhr

Hallo Ann,

warum sollte das nicht gehen? Wenn Du da anrufst und Deinen Namen nicht nennst? Aber Dir sollte klar sein, dass Dein Nachbar vielleicht nicht komplett doof ist und eventuell trotz anonymem Hinweis auf Dich kommt.

Es gibt Gemeinden, da darf man Gartenabfälle zu bestimmten Jahreszeiten verbrennen. Bei uns ist es z.B. grundsätzlich verboten! Sowas steht in der Gemeindesatzung. Vielleicht solltest Du mal in der Gemeindesatzung nachlesen, wenn Du Bedenken wegen einer Anzeige hat. Oder Dich unverbindlich beim Umweltamt erkundigen...

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück
Hexe112

Beitrag von piep1988 25.04.10 - 07:48 Uhr

Erinnert mich an, erst aufs Land ziehen und sich dann wundern, dass ein Bauernhof in der Nachbarschaft steht.

Beitrag von ann-mary 25.04.10 - 20:44 Uhr

Bei uns ist das Verbrennen von Gartenrückstände ganzjährig verboten, genauso das Autowaschen, was der Nachbar gerne sonntags erledigt bei dudelnder Musik. :-(

Beitrag von le_sheep 25.04.10 - 14:08 Uhr

Hi,

klar kannst du deinen Nachbarn anzeigen.

Aber wie schon geschrieben wurde, solltest du dich vorab informieren, ob es nicht doch in Ordnung ist, was er da macht.

Wir haben gestern auch noch Gartenabfälle verbrannt, weil das in unserer großstadt von Oktober bis Ende April uneingeschränkt erlaubt ist.

LG
Sheep

Beitrag von ann-mary 25.04.10 - 20:42 Uhr

Es ist bei uns ganzjährig verboten ! Genauso wie das Autowaschen, was mein "lieber Herr Nachbar" gerne sonntags macht und das auch bei laufender Musik.

Sehr schön zum Nachteil meines Sohnes, da das Kinderfenster zur Einfahrt - wo der Wagen gewaschen und ausgesaugt wird - liegt. Fenster aufmachen bei sommerlichen Temperaturen ist nicht drin, besonders nicht wenn mein Sohn schlafen möchte. :-[

Danke trotzdem für deine Antwort.

HG ann

Beitrag von elofant 25.04.10 - 20:46 Uhr

Kommt drauf an, in welchem Bundesland ihr wohnt.
Bei uns (Sachsen) ist es erlaubt im April und Oktober seine Gartenabfälle, sprich Äste und Laub im eigenen Garten zu verbrennen.

Also vielleicht erst informieren, ehe es zur Anzeige kommt.

Allerdings sollte man mit solchen Sachen rechnen, wenn man im ländlichen wohnt!!