Hab ich nochmal ne Chance .....

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bernja1985 25.04.10 - 11:00 Uhr

.....Schwanger nach Hause zu kommen? Lieg zwar erst ne Woche im KH aber les oft das Mädels auch mal 4-6 Wochen im KH sind #schock Klar will ich das alles gut wird und ich werde das auch durchstehen, aber ich hab grad keine Nerven mehr bin echt nur noch am #heul Meine Kräfte schwinden dahin :-(
Möchte so gerne meine kleine Mathilda besuchen #heul
Mein Mann kann ja auch nicht ständig bei mir sein!
Wie kann ich mich ablenken?
LG Sina u einen schönen Sonntag

Beitrag von 4kids. 25.04.10 - 11:15 Uhr

Oh man du Arme#liebdrueck

KH ist nervig das stimmt, warum liegst du da?

LG

Beitrag von gille112 25.04.10 - 11:20 Uhr

Hey sina,
Kopf hoch und weinen soviel wie du brauchst.Es ist net leicht, aber versuch nur daran zu denken, das es das wert ist.
Mathilda wird auf ihr Geschwisterchen aufpassen aber dazu braucht sie auch etwas Hilfe von dir.Und sie ist bei sir, auch wenn du imMoment net an ihrem Grab sein kannst.
Versuch dich abzulenken, lesen, stricken, telefonieren, in die Sonne setzen irgendwas.
Wir denken an dich und drücken alle Daumen.

LG Gille

Beitrag von nici.c.v. 25.04.10 - 11:24 Uhr

Hallo Sina


Fühl dich erst mal ganz lieb gedrückt.

Zum ablenken hm strickst du?? Häckelst du?? Oder Briefe schreiben an eine Brieffreundin?? hat mir geholfen als ich nach dem KS nur liegen durfte.

Ich glaub dir das du Mathilda besuchen möchtest aber die kleine Prinzessin - passt von da oben grad ganz feste auf dich auf das es Lotta gut geht.

Ich drück dir ganz ganz fest die daumen das du vielleicht doch noch mal aus dem KH raus darfst...

ganz ganz ganz liebe grüße Nici mit Raphael

Beitrag von steffix77 25.04.10 - 12:04 Uhr

Wenn man in der SS liegen muß bzw. im KH sein muss, ist die erste Zeit am schlimmsten. Irgendwann kommt ein Punkt, an dem man nicht mehr gegen diese Situation rebelliert, sondern sich arrangiert. So habe ich es jedenfalls empfunden. Ich habe 4 MONATE liegen müssen und zwar die meiste Zeit im KH. Und mein Mann und mein damals 3 jähriger Sohn konnten auch nur 2-3x die Woche vorbeikommen.
Ich kann Dich sooo verstehen, ich hab am Anfang auch nur geheult.
Dann habe ich gedacht, wenn ich so weitermache, dann gehe ich kaputt und für den Bauchzwerg ist es ja auch nicht gerade gut. Ich habe versucht mich zusammenzureißen, ich weiß, es ist unglaublich schwer. Aber es ändert ja nix, wenn Du Dich jetzt hängen lässt. Ich habe versucht, meinen Tag etwas zu "strukturieren".
Nach dem Frühstück z.B. ausgiebige Körperpflege (so gut das im Bett möglich ist) inkl. Maniküre. Zur Fußpflege habe ich jemanden bestellt. 3x die Woche bekam ich eine Massage. Man muß sich ja nicht gehenlassen, nur weil man im KH liegt;-)Ansonsten: Lesen, Fernsehen, Lernen, Rätseln, Schreiben, Malen, Stricken, Gameboy/ PC-Spiele, Bettgymnastik z.B. mit Theraband zur Armkräftigung, gezielte Entspannungsübungen mit Musik (Traumreisen sind super!)Telefonieren, Liste schreiben mit Dingen, die ich mir gönne, wenn ich wieder draussen bin, Handyspeicher entrümpeln, Babysachen übers Internet bestellt, Kataloge durchgestöbert, Fotoalben gebastelt bzw. Fotos eingeklebt, Briefe an meinen Mann geschrieben (denn Gespräche unter 4 Augen waren ja kaum möglich), nachmittags Freunde zum Kaffee eingeladen (durften sie selber mitbringen ;-) ) usw.
Hab schon wieder ganz viel vergessen........

Leider muß ich jetzt Schluß machen.
Ich denke an Dich und drück Dir die Daumen!!! Du schaffst das!!!!!!!!!!!!!!

#liebdrueck

Steffi


Beitrag von annahoj 25.04.10 - 13:20 Uhr

hallo sina,

vielleicht lääst du dir von deinem mann mal ein paar hörbücher besorgen. bei uns gibt es die auch in der bibo, ich finde, damit kann man sich ganz gut die zeit vertreiben.

ich wünsche euch alles alles gute!!!

lg annahoj

Beitrag von yumah 25.04.10 - 14:26 Uhr

Hallo Sina,
ich lag bei meinen Mädels auch über 6 Wochen im Krankenhaus und war kurz vor einem Koller. Insbesondere das tägliche auf und ab ( schlechtes CTG und grenzwertige Doppler, dann doch wieder leichte Entspannung ) haben mich echt fast um den Verstand gebracht. Ich hbae im KH superviel gelesen ( leichte Kost, hab mir sogar richtige Schundromane mitbringen lassen, und zudem habe ich jede Menge Spiele bei Jamba auf mein Handy geladen ( mein Favorit war Bejewelled :-). Das alles hat wenigstens ein wenig Ablenkung gebracht. Die Schwestern waren auch immer so nett und haben für nette Zimmernachbarinnen gesorgt, so dass man hie und da auch nette Gespräche führen konnte.
Als ich jetzt wieder schwanger wurde, hatte ich Angst davor, vielleicht wieder so lange ins KH zu müssen. Vor zwei Woche hat mein Krümmelchen in der 12 SSW urplötzlich keine Herzaktion mehr gehabt und ich habe mich fast für meine Bedenken geschämt :-( Aber so ist das eben manchmal-man steht da und frägt sich nur warum ?
Du weisst warum Du durchhalten musst-damit deine Mathilda ein gesundes kleines Geschwisterchen bekommt.
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen.
Liebe Grüße
yumah

Beitrag von papazei 25.04.10 - 15:32 Uhr

Jemand hat es shocn geschrieben, irgendwann kommt der Punkt wo man sich bisl dran gewöhnt...

Wißt du, was mir am meisten geholfen hat...mit anderen Frauen da zu reden...leigst du da noch nicht alleine ?!?!? Gibt es hier nicht mehrere, die genauso kämpfen müssen...Manchmal war es dann so, dass sie mir Mut zugesprochen haben und manchmal war es umgekehrt..und es sind echt max 6 Wochen...ab 34...macht keiner was...

Halte durch...!!!!

LG Papazei

Beitrag von schmettermaus 25.04.10 - 18:18 Uhr

Hallo liebe Bernja....

Ich kann dir so nachempfinden ich liege nun schon 4
Wochen im KH und 3 muss ich noch schaffen.
Mir fällt das auch alles sehr schwer da ich meinen Sohn
und meinen Freund nur am WE sehen kann.
ich vertreibe mir die Zeit mit fernseh schauen und Inet...

ja wie gesagt ich darf bei in 3 Wochen also bei 34+0 nach hause ich habe keine Wehen und nix,aber eben diese
prolabierte FB (Mumu offen und FB in den GMH gerutscht)
Und ab 34+0 würden sie es nicht aufhalten,daher darf ich dann heim.

Ich weiss nicht ob du nochmal heim darfst hat dir denn
keiner etwas dazu gesagt?

LG Melli 31+1ssw

Beitrag von felicat 26.04.10 - 15:08 Uhr

Hallo Sina,

ich war 4 Mal im KH, das 1. Mal gleich am Anfang für 3 Wochen, dann ab 23+4 für 2 Wochen und dann nochmals 31+3 für 1 Woche (ja und dann eben für die Geburt ;-) )

Selbst beim letzten Mal wurde ich noch 1 Woche vor der Geburt nach hause entlassen, mein Gebärmutterhals war bei 3-6mm (ja wirklich mm, nicht cm!). Fibronektin-Test war positiv.
Aber mein Arzt wusste, dass ich ein verantwortungsbewusster Mensch bin, denn er hat mir gesagt, jede Person würde er so nicht mehr heim lassen, weil viele die Situation falsch einschätzen könnten.
Aber ich hab noch die wunderschöne Sonne und das warme Wetter für 1 Woche genießen können.

Kommt halt wirklich auf den arzt und die Situation drauf an, aber ich wünsch dir alles Gute!
LG Astrid

Beitrag von bernja1985 26.04.10 - 16:13 Uhr

Hallo ihr Lieben, erstmal Danke für die aufmunternden Worte #liebdrueck
Wir Mamas machen doch ganz schön was mit bis die Würmer groß sind ;-)
Hab mir jetzt erst mal Beschäftigungsmaterial besorgen lassen und hoffe somit über die langweilige Zeit zu kommen ;-) Da ich ja im Moment noch auf der Gyn liege (nicht auf der Geburtshilfestation :-( ) habe ich auch nicht so viel zum Quatschen, da nur irgendwelche Zysten und Eierstockentzündungen um mich rum liegen #schein
LG schön das es Euch gibt
Sina