schwimmen und stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jackie-33 25.04.10 - 18:06 Uhr

hi ihr lieben,

muss mal was fragen. meine hebamme meinte ich soll aufpassen mit schwimmen und stillen weil das kalte wasser den milchfluss hemmt. hatte aber vor im sommer öfters schwimmen zu gehen. Reduziert sich wirklich die Milchmenge durchs schwimmen?? Was sind so eure Erfahrungen?

Liebe Grüsse #sonne
Jackie mit Marc

Beitrag von frau_e_aus_b 25.04.10 - 18:48 Uhr

Hallo...

also ich hatte keine Probleme mit schwimmen und dem Milchfluss.

Hab Yannick teilweise sofort nachdem ich ausm Wasser gestiegen bin angelegt....alles kein Problem

LG und einen schönen RestSonntag

Steffi

Beitrag von widowwadman 25.04.10 - 19:17 Uhr

Deine Hebamme erzaehlt Ammenmaerchen.

Beitrag von lissi83 25.04.10 - 19:35 Uhr

Hallo du!

Ich habe damit auch keine Probleme gehabt#kratz

Also vielleicht ist es für DEN Moment so. Also sagen wir mal du bist ne Zeitlang im kalten Wasser, kommst raus und willst dann SOFORT stillen! Dann könnte ich mir ansatzweise vorstellen, das da was dran ist! Weil man sagt ja auch bei bestimmten Stillproblemen - vor dem Stillen wärmen (regt den Milchfluss an), nach dem Stillen kühlen!

Aber generell den Milchfluss hindern/stoppen/einschränken...würde ich sagen nein!

Und deine Michmenge wird das ganz sicher nicht reduzieren, weil du schwimmen gehst! Ich würde mir da keine Sorgen machen denke ich! Das sind so meine Erfahrungen!

Wenn du schwimmen gehst und dein baby mit dabei hats und es direkt stillen möchte, dann stell dich unter die Dusche und lass ganz warmes Wasser drüber laufen- dann bist du auf der sicheren Seite:-)

lg

Beitrag von nashivadespina 25.04.10 - 21:33 Uhr

Und wieder ein Ammenmärchen.

Am besten bei Stillangelegenheiten nicht auf eine Hebamme verlassen. Stillberaterinnen sind da wesentlich kompetenter.

Habe mein Baby damals im Winter bei dauerfrost gestillt...das war sehr kalt..aber milchhemmend wars in keinster weise.. beim schwimmen, kalt duschen etc. gabs auch nie probleme.