Immer morgens Blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von crumblemonster 25.04.10 - 18:34 Uhr

Guten Morgen,

Blutungen in der Schwangerschaft bin ich ja gewohnt (hatte ich beim Kleinen bis zur 22. SSW), aber im Moment bin ich schon irritiert.

Gestern früh hatte ich beim Abwischen (1. Toi-Gang gleich nach dem Aufstehen) wenig, helles, aber schleimiges Blut am Papier. Danach kam dann noch ein wenig bräunliches. Aufgrund dessen, daß ich nach meinem Kleinen bereits 3 Abgänge (zweimal in der 5. SSW, einmal 6/7. SSW) hatte, habe ich mich dann auf den Weg zum KKH gemacht. Wie zu erwarten waren die Leute dort zwar nett, aber ich hatte trotzdem das Gefühl, daß sie mich für übervorsichtig halten.

Heute morgen das gleiche - nur das es diesmal eine kleine 'Pfütze' frischen, hellen Blutes in der Toilette war. Heute habe ich nichts unternommen. Ich werde aber morgen früh auf jeden Fall bei der FÄ anrufen.

Was mich gestern beruhigt hat - das Blut kommt vom MuMu und nicht aus der Gebärmutter. So sah alles ganz gut aus, außer daß die Fruchthülle nicht rund ist (hatte die FÄ beim letzten Termin auch schon festgestellt - kann harmlos sein oder auch nicht).

Nun stellt sich mir nur die Frage - warum blutet der MuMu morgens? Aufgrund der Vorgeschichte mache ich gar nichts (mein Mann ist schon recht gefrustet) - ich bin wirklich nur wach geworden, aufgestanden und zur Toilette gegangen. Kann der Druck der Blase so groß sein, daß es blutet? Hat das auch jemand von euch?

LG

PS: Theoretisch bin ich heute 6+3 (also schon ein bißchen weiter als bei den 3 Abgängen).

Beitrag von sarah05 25.04.10 - 19:34 Uhr

Also ich möchte dir wirklich keine Angst machen,aber ich hatte in dieser Schwangerschaft 2 Fruchthüllen und eine davon war eben auch nicht rund,sondern eckig und ist dann auch so abgeblutet wie du es beschrieben hast :-(
Aber wenn die Blutung nicht von der Gebährmutter kommt,dann kann ja eigentlich nichts mit dem Baby sein oder?
Bitte geh morgen unbedingt zu deinem Frauenarzt.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen #liebdrueck

Beitrag von crumblemonster 25.04.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

ich werde auf jeden Fall morgen in der FA-Praxis anrufen. Ich denke auch, daß die FÄ da noch einmal draufschauen möchte.

Das 'Baby' (sind ja erst 4 mm) sieht soweit auch iO aus, nur daß die Fruchthülle eben eher Bohnenförmig ist. Und lt. US ist in der GM nichts zu sehen, was für eine Blutung spricht. Und bei der Untersuchung hat auch der MuMu wieder angefangen zu bluten. Der ist ja auch in der Schwangerschaft kräftiger durchblutet. Aber ich kann mir eben auch nicht vorstellen, daß die morgendlich gefüllte Blase da so heftige Auswirkungen hat.

Ich werde sc hauen.

LG

Beitrag von papazei 25.04.10 - 19:38 Uhr

Hi, was mir komisch erscheint...würden bei dir irgendwelche Untersuchungen gemacht ? Hormonwerte ?

Wie verhältst du dich, wenn du blutest, wie seiht dein Tag aus ? Wurden bei dir humangenetische Untersuchungen gemacht ?

zu der Fruchthülle...du ich bin nicht Experte aber bei mir war es damals auch gleich und der Grund war ein Hämatom, das man in dieser Woche noch nicht sehen konnte..Morgens beginnst du dich zu bewegen und die aufgestaute BLut kommt so raus...es wundert mich, dass du so sicher unterschieden kannst, dass es vom Mumu kommt..

Warum hast du damals geblutet ?

LG Papazei

Es hört sich nach einer Hämatomblutung, die aber widerum garn icht zu deiner Vorgeschichte passt..

Papazei

Beitrag von crumblemonster 25.04.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

wo die Blutung heute herkam, weiß ich natürlich nicht. Aber die gestern kam wohl vom Muttermund - da wurde ja US gemacht. Die haben auch untersucht, ob irgendwo ein Hämatom ist, aber da war wohl alles iO.

Blut wurde im KKH abgenommen, aber leider war das Labor wohl überlastet. Ich selbst habe den Zettel nicht gesehen, mir wurde nur gesagt, daß alle Werte im Normbereich sind und nur der Wert vom Schwangerschaftshormon fehlt, daß sie mich aber anrufen würden, wenn dieser nicht in Ordnung wäre.

Woher die Blutungen beim Kleinen kamen hat sich nie herausgestellt. Anfangs könnte es daran gelegen haben, daß er sich nicht richtig eingenistet hatte (war immer sehr klein - Herzschlag kam auch erst in der 9. SSW)

Ich rufe morgen mal bei meiner FÄ an. Ich denke auch, daß sie da noch einmal schauen möchte. Glücklicherweise sind die in der Praxis dort ganz nett. Ich wurde in der zweiten Schwangerschaft nie dumm angesehen, wenn ich schon wieder dort war - auch wenn es nur ein bißchen oder eine Schmierblutung war.

Eine Humangenetische Untersuchung wurde nicht gemacht - ich habe ja zwei gesunde Kinder.

LG

Beitrag von papazei 26.04.10 - 06:55 Uhr

mit dem Hämatom ist es eine Sache...du siehst das Ding erst ab einer Größe von etwa 2 cm... es wird nur gesehen, wenn man es auch sehen kann...und wenn man ultrschall in die richtige Richtung tut...

Leider habe ich mit diesem Zeug viel zu viel Erfahrung...

klar, wenn du aber zwei gesunde Kinder hast, dann hat sich die Frage erübrigt..Mensch, ich halte dir die Daumen!!! Papapzei