OP Vorbereitung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bootsmann06 25.04.10 - 19:51 Uhr

Hi, wie habt Ihr eure Kids auf die OP vorbereitet, drüber gesprochen, tage vorher oder einfach hin und dann erst sagen?

LG KAtrin u. Lina 3,5

Beitrag von d4rk_elf 25.04.10 - 19:56 Uhr

Hi,

wir haben mit unseren beiden vorher drübere gesprochen. Mussten ja zum Arzt vorher und ins KH zur Narkosebesprechung. Sind ja nicht dumm die Kleinen.
Einfach so hin fahren und dann erst sagen was Sache ist würd ich nicht machen.
Wir haben drüber gesprochen was gemacht wird, über die Narkose etc.


LG
d4rk_elf

Beitrag von sway110283 25.04.10 - 20:59 Uhr

Hallo,
mein Sohn wird am Mittwoch operiert.
Er bekommt die Mandeln und Polypen raus und ein Paukenröhrchen eingesetzt.
Der Termin steht seit gut sechs Wochen und seitdem bereite ich ihn eigentlich auch darauf vor.
Zuerst erklärte ich ihm nur warum wir zum Arzt müssen und als dann fest stand das wirklich operiert werden muß, habe ich ihm gesagt das die Mandeln raus müssen, er davon aber nichts spürt da er dabei schläft. Und das er dafür ins KH muß ich aber immer bei ihm sein werde.
Morgen packen wir dann zusammen seine Tasche. Alles in allem hat er es so ganz gut angenommen.
Bereite deine Tochter darauf vor. Ich glaube sie vor vollendete Tatsachen zu stellen wäre vollkommen falsch.
LG Daniela

Beitrag von crumblemonster 26.04.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

meinen Großen - war auch ca. 3,5 Jahre bei der 1. OP habe ich eigentlich nicht so richtig vorbereitet.

Sicherlich habe ich ihm rechtzeitig gesagt, daß wir ins KKH fahren, er dort gründlich untersucht wird und auch Blut abgenommen wird. Ich habe ihm auch gesagt, daß jeder Mensch im Hals Polypen hat, bei ihm diese aber größer sind und er ja deshalb oft schlecht schläft und Luft bekommt. Diese würden entfernt, aber er würde davon nichts merken, weil er schläft. Letztlich war es auch kein Problem.

LG und alles Gute für euch.