Knubbel hinter dem Ohr

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von criseldis2006 25.04.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

heute abend habe ich zum ersten Mal bei Laura (3,5 Jahre alt) hinter dem rechten Ohrläppchen einen Knubbel entdeckt. Er ist rot und lässt sich etwas drücken. Er tut ihr aber nicht weh.

Sie kämpft seit letzten Mittwoch mit einem Infekt, der nicht so wirklich durchkommt. Mal hat Ohrenschmerzen, dann mal Temperatur und Schnupfen sowie leichter Husten. Wir waren beim KiA, der sagte, dass es (noch) keine MOE sei und sie eben mit einem Infekt kämpft.

Kann es davon kommen? Wie gesagt, ich habe den Knubbel eben erst entdeckt.

Ich mache mir hier nun riesige Sorgen, dass es ein Tumor sein könnte.

LG Heike

Beitrag von geralundelias 25.04.10 - 20:20 Uhr

Könnte, aufgrund des Infekts, ein geschwollener Lymphknoten sein.
Lass´es einfach schnell abklären und mach dir nicht zu große Sorgen*knuddel*

Beitrag von baerchen9 25.04.10 - 21:29 Uhr

Hallo Heike,

schau mal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Akute_Mittelohrentz%C3%BCndung

Bei dem untersten Foto hat ein Mädchen auch einen Knubbel hinterm Ohr.

Würde es morgen auf alle Fälle abklären lassen.

Alles Gute!

LG
Claudia

Beitrag von chrisbenet 25.04.10 - 22:07 Uhr

Hi,

bitte lass es ganz schnell abklären - unser Jüngster hatte es ähnlich und musste dann innerhalb von 12h operiert werden (siehe auch der Wikipedia-link); bei ihm war der Eiter von der MOE in den Raum hinter dem Ohr gewandert, dort war alles voll, als nächstes wäre es in den Schädel gewandert, Gehirnhautentzündung wäre möglich gewesen... ich will Dir keine Angst machen, nur bitte untersuchen lassen! Simon hatte keinerlei Fieber oder Schmerzen, nichts...

Bei uns war es eine OP (Vollnarkose) von 2h, weil sie ganz sorgfältig dort alles raussaugen mussten, reinigen, etc.
Dann war er noch eine Woche im KH (ich zu 2/3 auch dabei, weil er erst 1,5 war...), turnte aber ab dem 2. Tag selbst mit dickem Verband wieder rum... Tat mir mehr weh als dem kleinen Mann. Seitdem (sie haben auch gleich Paukenröhrchen eingebaut auf beiden Seiten) haben wir nie mehr Probleme gehabt. *toitoitoi*

Alles Gute!!!
Chris