Schmerzen!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von adrex09 25.04.10 - 20:19 Uhr

Hallo!Ich habe früher schon einmal geschrieben gehabt und habe jetzt leider wieder eine Frage.Ich hatte letztes Jahr am 15.04.2009 meinen 5.Kaiserschnitt gehabt mit einer Plazenta prävia totalis der dann eine Not-OP mit Gebärmutterentfernung folgte.Die Monate danach hatte ich immer wieder Schmerzen.Mein Frauenarzt wollte mir nicht glauben und schickte mich immer wieder nach Hause,er sagte zwar die Schmerzen seien nicht normal aber mehr auch nicht.So quälte ich mich monatelang mit meinen Schmerzen rum,war zwischenzeitlich wieder bei meinem Frauenarzt,aber immer das gleiche,er wisse nicht woher die Schmerzen kommen.Im Dezember 2009 wechselte ich dann meinen Frauenarzt,und meine neue Fauenärztin meinte das es wahrscheinlich Verwachsungen seien und ich sollte ein halbes Jahr warten und solange wenn die Schmerzen zu stark sind Schmerzmittel nehmen,dann sollte ich mich nach einem halben Jahr in der Klinik melden.Meine Schmerzen wurden nicht besser und ich wandte mich an meinen Hausarzt,der mir sofort eine Überweisung in die Klinik gab,wo ich m 01.02.2010 eine Bauchspiegelung bekam bei der die Verwachsungen an der Blase,Darm,Bauchwand,Netzhaut und Eierstöcken gelöst wurden und nach 5 Tagen durfte ich die Klinik verlassen.Seitdem ging es mir so gut wie schon lange nicht mehr.Ich hatte überhaupt keine Schmerzen,wobei ich mich fast ein Jahr lang mit den Schmerzen rumgequält hatte.Jetzt habe ich seit vorgestern wieder die gleichen Schmerzen und meine Frage ist ,wird das jetzt immer so weiter gehn und kann es wirklich sein das sich nach fast 3 Monaten wieder Verwachsungen bilden und was kann man dagegen tun und auch gegen die Schmerzen?Mfg.adrex09

Beitrag von myimmortal1977 25.04.10 - 23:53 Uhr

Dagegen kann man nicht wirklich etwas tun. Klar, das Gewebe was gelöst wurde, bildet im Anschluss wieder Narbengewebe.

Es sollte wohl auch die tatsächliche Ursache gewesen sein, wenn Deine Schmerzen erstmal weg waren.

Du musst Dich dann mit den Ärzten besprechen, ob man da überhaupt noch was machen kann.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Janette