ADHS

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von ivi-1982 25.04.10 - 20:20 Uhr

Hallöchen

Haben letzten Donnerstag die Diagnose ADHS für unsere fast 7 Jährige Tochter bekommen.
Auf der einen Seite war ich total geschockt aber auf der anderen auch erleichtert, da ich jetzt endlich weiß warum unsere Maus ab und zu anders ist wie andere Kinder.
Bei ihr ist laut psychologin alles normal bis auf die konzentrantionsschwäche und diese unruhe. Sie ist nicht agressiv oder unleidig aber manchmal schon anders....
Irgendwie weiß ICH überhaupt nicht wie ich damit so richtig umgehen soll. Vor ihr geb ich mich ganz normal aber sobald ich allein bin könnt ich nur heulen. . . mögen aber auch die hormone sein da ich in der 27 ssw bin....
Naja vielleicht kann mir ja mal jemand tips geben, wie ihr mit der situation umgeht......
Wäre euch dankbar..

LG IVI

Beitrag von 3erclan 25.04.10 - 20:24 Uhr

Hii meine beiden Kinder sind betroffen.

schau mal unter adhs-anderswelt.de

Dort sind lauter betroffene kannst mich auch gerne anschreiben

lg

Beitrag von pepiena 27.04.10 - 08:35 Uhr

Hallo,

meine tochter hat die Diagnose auch mit 6 jahren bekommen.

Jetzt war sie in einer Tagesklinik mehere Wochen und dort hat man gesagt das sie kein ADHS hat. Das es warscheinlich an einer Überforderung in der Schule liegt. Jetzt hat sie die Schule gewegselt uns siehe da, die Symptome sind weg.
Und es geht ihr viel besser.

Wünsche dir viel Kraft, und noch eine schöne SS.

Liebe Grüße

Beitrag von marathoni 29.04.10 - 15:22 Uhr

Mit der Diagnose ADHS würde ich mal vorsichtig sein! Es ist eine Mode- Diagnose ! Du kannst zu 5 Ärzten rennen und jeder sagt etwas anderes. Ich finde, Kinder werden heutzutage viel zu schnell in diese Schiene gebogen. Außerdem kommt es doch sicher nicht so plötzlich, sie hat doch dann sicher eine lange Vorgeschichte. Also warum bist du so geschockt ?

Beitrag von herzensschoene 29.04.10 - 19:52 Uhr

hallo,

wie wurde denn die diagnose getellt?

maren