WINDPOCKEN - BITTE LESEN

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 170479 25.04.10 - 20:38 Uhr

Hallo,

ich habe eine dringende Frage:
Wie lange sind die Windpocken ansteckend?Meine Nichte hat sie seit 16/04. Nun sind nur noch Krusten sichtbar. Eigentlich würde ich den kontakt zu ihr meiden, weil ich die Windpocken selbst noch nicht hatte. Jetzt ist aber ihr großer Bruder (5 Jahre) im Krankenhaus (mit seiner Mama) und ich muss morgen auf die kleine Nichte aufpassen. Ich muss auch meine Tochter (16 Monate) mitnehmen. Was meint ihr, muss ich mir Sorgen machen?

Danke für eure Antworten.

P.S.: Bin wirklich die letzte Rettung und möchte gerne helfen, die sind auch immer für uns da...

Beitrag von kurvaminja 25.04.10 - 20:55 Uhr

Denke schon das sie noch ansteckend ist..........sie hat sie ja erst so kurz ......ich würds nicht tun wenn ich die Pocken noch nicht gehabt hätte..........sind bei Erwachsenen viel schlimmer.........

Mir wäre das zu Heiss...........wo ist der papa ? Keine Zeit?

Beitrag von sonnenstrahl1 25.04.10 - 20:55 Uhr

Hallo
Ist sie nicht geimpft?

LG
Jelena

Beitrag von joshmom 25.04.10 - 21:11 Uhr

Manchmal kommt die Krankheit vor der Impfung.

Meine beiden Grossen hatten beide schon mit neun Monaten Windpocken, da war also gar keine Zeit zu impfen!!!

Aber der jüngste wurde dann mit nem Jahr geimpft!

Joshmom

Beitrag von sonnenstrahl1 25.04.10 - 21:19 Uhr

Hallo
Das ist klar. Aber anscheinend hatte ihr Tochter die Windpocken noch nicht, sonst müsste sie ja keine Angst haben. Deswegen hab ich nach der Impfung bei IHRER Tochter gefragt. Mit 16 Monaten hat man ja normal die Impfung.

Oder hab ich da was total verkehrt verstanden #gruebel

LG
Jelena

Beitrag von joshmom 25.04.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

wenn nur noch Krusten da sind ist sie doch gar nicht mehr ansteckend#kratz, oder??

Die Windpocken sind schon kurz vor dem Ausbruch ansteckend.

Meine Nachbarin bekam mit knapp 30 Jahren Windpocken, war echt kein Spass.
Man hat gedacht die liegt im sterben.
Ist halt ne Kinderkrankheit und Kinder können das besser verarbeiten.

Tipp: Lass dich so schnell wie möglich impfen, ebenso dein Kind.

Schönen Abend noch
Joshmom

Beitrag von fee85 25.04.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

da bei uns im Kiga auch gerade die Windpocken rumgehen und ich quasi schon fest damit rechne das mein Sohn sie auch bekommt, habe ich mich in den letzten Tagen ein bisschen genauer über Windpocken eingelesen #schwitz


Windpocken sind bereits 2-3 Tage VOR dem Ausbruch ansteckend und solange bis die Krusten abgefallen sind.
Also wird das Mäuschen noch ansteckend sein :-(

Bei Kinder verläuft das Ganze meist harmlos, aber bei Erwachsenen ist das garnicht so Ohne ... deshalb wäre ich an deiner Stelle vorsichtig, da du es ja noch nicht hattest.

Windpocken sind EXTREM ansteckend, also ist die Gefahr sehr sehr groß das du sie bekommen würdest


Ich wünsche dir das ihr eine gute Lösung für euch alle findet #liebdrueck


lg corinna mit Pascal (6) und Noemi (2)

Beitrag von joshmom 25.04.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

man muss nicht warten bis die letzte Kruste abgefallen ist.

Sind die Bläschen verkrustet sind sie auch nicht mehr ansteckend.
Das galt früher mal.
Aber mein Grosser ist schon fast 12, und da bekamen wir auch schon das ok, sobald die verkrustet sind rauszugehen!
Wir hätten uns sonst 3 Wochen verschanzen können, denn er hatte sie sehr sehr ausgeprägt!

Joshmom