wenn sie müde ist wird sie agressiv

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hasieklein 25.04.10 - 21:17 Uhr

hallo,

es geht mir so langsam an die supstanz!
unsere jüngste (fast 2 1/2) wird oft richtig agressiv und ich weiß nicht mehr wie ich drauf reagieren soll!
das problem ist wenn sie zur mittagszeit müde wird, wird sie agressiv!
sie schläft nur wenn sie...
...im buggy spazieren gefahren wird.
...im fahradanhänger spazieren gefahren wird.
...im auto spazieren gefahren wird.
...oder ich ihr die brust anbieten würde.

versuche ich mich mit ihr hinzulegen, klappt es nicht!
lasse ich sie spielen und leg mich einwenig hin, weil ich selber müde bin, steigt sie aufs bett und haut mich ins gesicht oder auf den kopf und grinst mich an, wenn ich sie schmipfe oder ihr versuche klar zu machen, daß es weh macht, lacht sie mich an!

habt ihr eine idee, wie man diese agression weg bekommt?

es läßt mich oft verzweifeln!

liebe grüße
hasieklein

Beitrag von claudia034 25.04.10 - 21:29 Uhr

Hallo,
meine Kleine ist auch in dem Alter. Sie wird im July 3. Agressiv wird sie nicht direkt wenn sie müde ist , aber extrem bockig. Das mit dem Hauen hat sie mal versucht, aber nachdem ich sie mit Missachtung bestraft hab, hat sie es zum Glück nicht mehr gemacht. Wenn sie extrem bockig ist, dann shimpf ich mit ihr und schick sie aufs Zimmer. Da meckert sie so ca 10 min lang und kommt dann wieder runter mit den Worte : Bin wieder lieb, Mama... Du bist die Mama auf die ganzen Welt. :-)
Was wohl heissen soll : Du bist die beste mama auf der ganzen Welt.. Dann drückt sie mich und dann versöhnen wir uns..
Ich denke das das bei Deiner Tochter auch nur ne Phase ist.
Ich drück Dir die Daumen das sie schnell vorbei ist
Gruss
Claudia034

Beitrag von kleine-frage 25.04.10 - 21:39 Uhr

meine tochter hat es mal ähnlich gemacht, allerdings ist sie ein ganzes stück jünger...

sie ist 16 mon.
meine bekommt halt NOCH die brust, dadurch weiss sie es ist schalfenszeit,... aber zu der zeti als sie auch so agressiv war... lag es daran das sie die struktur nicht erkennen konnte und ihr langweilig war.

also morgends hat sie mir immer ins gesicht geschlagen, ich habe dann ganz oft aua gesagt und gemacht als würde ich weinen,... mittlerweile ruft sie mama oder bringt mir z.b. ihre knabberbox, das ich sie ihr aufmachen soll ans bett.

dann ist das aber auch für mich das komando AUFSTEHEN oder sie zu überzeugen nochmal ins bett zu kommen...

beim einschlafen ist es mittags sowie abends ganz wichtig das sie kurz vorher bei mir auf dem arm ist wir zusammen den rolladen runter lassen, einen dudu aus der küche holen, die "lala" musik anmachen (abends und mittags die selbe, ich habe saxophon) drauf und dann lege ich sie in ihr eck und kuschle mich zu ihr.

dann toi toi toi schlöft sie.

mittlerweile ohne schrien und ohne haare zeihen... das ist jetzt aber auch nur ein beispiel, und es hat ewig lange gedauert bis ich sie so hatte... ohne das ich ständig weh gemacht bekommen habe.
und früher hat sie nur im buggy oder kinderwagen geschlafen, aber dann waren wir im kh und seit dem schläft sie nicht merh darin... einmal ist es noch passiert aber da war sie anscheind so müde das sie es nicht mehr aushalten konnte...

ich weiss nicht ob ich dir geholfen habe aber ich hoffe...

also ich habe mir damals mein rythmus ausgedacht und das strickt durchgezogen bis sie sich selbst dran gewöhnt hat... und nun weiss sie es ... und ich bin ganz stolz auf sie :)

Beitrag von selen27 25.04.10 - 22:48 Uhr

Hi,

meine Tochter wird dann auch aggressiv. Ich bringe sie ins Bett (warte nicht zu lange, weil es viel schlimmer wird) und versuche geduldig zu sein. Es bringt nichts, bzw. es ändert sich nichts, bis sie eingeschlafen ist. Sie ist je mehr die zeit verght aufgedreht und unerträglich. Du solltest nicht versuchen die aggressionen weg zu bekommen, sondern zum schlafen bringen. Irgendwann sagen sie von selbt, das sie schlafen wollen und sind nicht mehr aggresiv.

Selen

Beitrag von hasieklein 27.04.10 - 21:22 Uhr

hi,

das klingt so einfach von dir!
ich befürchte, daß es nicht so einfach bei ihr ist!
sie hat schwiriegkeiten und weiß nicht, wie sie einschlafen soll!
da sie über ein jahr mit starken medikamenten behandelt wurde hat sie es nie gelernt und wir auch nicht, wenn mans genau nimmt!
:-( ich habe schon überlegt, ob sie es einfach aus hilflosigkeit macht?!
vielleicht sollt ich doch noch mal ihren kinderneurologen fragen?was meinst du?

liebe grüße
hasieklein