Lactulose-Sirup bedenkenlos länger geben ???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von cherry19.. 25.04.10 - 21:21 Uhr

hallo,

wir haben gerade ein problem mit unserem sohn. er ist gerade drei geworden. er hält den stuhlgang zurück, weil er aufgrund von verstopfungen wohl mal schmerzen beim stuhlgangablassen hatte. nun geben wir auf anraten des docs lactulose-sirup. unser kinderarzt meint, man kann dieses zeugs wohl bedenkenlos 10 jahre geben. allein das wort "abführmittel" macht mir als mutter jedoch angst, ob ich das wirklich so bedenkenlos über einen längeren zeitraum geben kann, ohne meinem kind zu schaden. kennt sich jemand von euch aus und kann die aussage meines arztes bestätigen?

Beitrag von diehilde 25.04.10 - 21:30 Uhr

Hi, ich habe meinen Zwillingen ca. zwei Jahre lang ( sie waren da ca. 2) Lactulose Sirup gegeben. Wir hatten keinerlei Nebenwirkungen und auch keine Spätfolgen. LG

Beitrag von cherry19.. 25.04.10 - 21:33 Uhr

oh, echt?

so lange? wie viel hattest du ihnen anfangs davon gegeben? weißt du das noch? und wie habt ihr aufgehört? ganz langsam sicherlich, oder? ich befürchte nämlich auch, dass es bei uns etwas längeres wird. bis er begreift, dass kacken nicht weh tut. er macht ja momentan auch nur, weil ich überredungskünste anwende und nicht, weil er zu mir kommt und mir sagt, dass er muss

Beitrag von biene81 25.04.10 - 22:18 Uhr

Wir geben Emma seit 1 Woche auch Lactose, weil die das gleiche Problem hat wie Dein Sohn.
Sie hat hoechstens alle 4 Tage Stuhlgang gehabt.
Jetzt macht die seit einer Woche alle 1-2 Tage "gross" und lernt auch langsam, dass es nicht mehr weh tut, das war immer ihre groesste Angst.
Sie ist jetzt immer ganz ueberrascht das der Stinki nun keine Schmerzen mehr verursacht und man nicht mehr so doll druecken muss.
Ich bin gottfroh ueber dieses Zeug, wir waren schon ganz schoen verzweifelt und sie auch. Unsere Toiletten-Sitzungen haben immer in Traenen auf beiden Seiten geendet.
Sie ist auch gerade 3 geworden und wir geben ihr jeden morgen 5ml Lactose, das scheint ihr zu reichen.

LG

Biene

Beitrag von tigger1980 26.04.10 - 08:53 Uhr



Huhu,

mein Arzt sagte mir mal, das der Lactulose-Sirup etwas ist, das der Körper nicht aufnehmen kann und deshalb so wieder raus kommt wie er rein kommt. Also absolut unbedenklich.

Man sollte nur darauf schauen, dass auch ausreichend getrunken wird, weil Laktulose mit Flüssigkeit ein Völlegefühl gibt und somit der Stuhlgang weiter transportiert wird. Ohne Flüssigkeit passiert da nicht viel. Man muss es nach einiger Zeit, auch nicht mehr täglich geben. Da reicht es dann bei Bedarf.

LG
Sabrina

Beitrag von maulwurf07 26.04.10 - 11:04 Uhr

hallo,
wir haben/hatten das selbe Problem und haben auch Sirup von unser kinderärztin bekommen. Als er den bekommen hat alles gut zumindest meistens, keum war die Flasche alle war unser Problem wieder da.
Dann hab ich den Tipp bekommen Weizenkleie auszuprobieren.;-)
Jetz bekommt er jeden Tag ca. 2 TL in seinen pudding, Quark, Soßen gerührt u alles is schick.
Er geht regelmäßig und erledigt ohne Probleme sein gr. Geschäft ins Töpfchen.#huepf

Ach ja, Weizenkleie gibt es bei uns bei Kaufland im Regal der Haferflocken und is im gegensatz zum Sirup mit 59 cent, für 2x125gr. nen echtes Schnäppchen

LG

Beitrag von jeannylie 26.04.10 - 13:47 Uhr

Kein Problem, kann man wirklich Jahre unbeschadet nehmen.