Kaninchen: 2 Totgeburten

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nineli85 25.04.10 - 21:26 Uhr


Brauche dringend mal Hilfe.
Mein Kaninchen wurde vor genau 31Tagen gedeckt. Nun fing sie gestern Nachmittag an sich Fell auszureißen und ein Nest zu bauen. Gestern abend hatte sie dann Wehen und krümmte sich immer. In der Nacht und heut morgen passierte nix.
Heute Mittag lag dann ein totes Baby mittem im Stall. Anschließend passierte nix mehr. Sie hat sich normal verhalten und gefressen und getrunken. Am frühen Abend lag dann wieder ein totes Baby mitten im Käfig. Direkt danach hat sie dann ihr Nest kaputt gemacht. Nach ca 2std fing sie dann wieder an ihr Nest wieder aufzubauen und sich neues Bauchfell auszureißen.
Soll ich morgen dringend mit ihr zum Tierarzt? Vielleicht sind ja noch weitere Babys drin?! Und die Nachgeburt hab ich nicht gesehen. Was soll ich denn nur machen mit ihr?

LG Nina

Beitrag von hexenwesen25 25.04.10 - 21:34 Uhr

Hallo Nina,

ich würde jetzt noch mir dem Kaninchen zu einem Tierarzt fahren. Wenn die Nachgeburt nicht kommt kann das Tier verbluten. Warum lässt du dein Kaninchen decken aber informierst dich nicht vorher gründlich. Ob noch weitere Babys kommen kann dir hier keiner sagen.
Lg Nicole

Beitrag von nineli85 25.04.10 - 21:46 Uhr

Wir haben schon 2 mal gezüchtet. Allerdings mit ihrer Mutter. Da hatten wir keine Probleme und alle haben überlebt. Informiert habe ich mich auch, ob per i-net oder Bücher.
Finde es nur sehr komisch das zwischen beiden Babys so lange Zeit vergangen ist. Normal kommen die doch auch innerhalb paar Minuten. und ihre Nachgeburt fressen sie ja nach der Geburt auf.

LG

Beitrag von hexenwesen25 25.04.10 - 21:48 Uhr

Also ich kenne es nur so das man an dem verschmierten Blut sieht ob eine Nachgeburt kam. Ich bin absolut kein Kaninchenexperte aber ich würde das Tier auf jeden Fall heute Abend noch zu einen Tierarzt bringen.
Lg Nicole

Beitrag von octobergirl 25.04.10 - 21:43 Uhr

Hi Nina,

bei uns war es ähnlich. Wir wussten nicht dass unsere Kaninchen-Dame trächtig war, ihr kleiner Freund war noch sehr jung, und wurde noch während der Schwangerschaft kastriert (er hat es also kurz vorher doch noch geschafft, nun ja... dumm von uns, ich weiß!).

Jedenfalls baute sie das Nest erst am Tag der Geburt. Als ich es entdeckte lagen schon zwei Babies darin, das eine lebendig, das andere tot. Ich war froh dass es nur 2 waren, so wusste ich wir können das eine behalten und müssen keinen Wurf von 6 oder mehr irgendwo "unterbringen".
Am nächsten Tag, ca. 30 Stunden später, lag noch ein drittes Baby tot im Gehege, ein einer Pfütze von Wasser und Blut.
Ich war echt geschockt, hätte nicht gedacht dass nach so vielen Stunden noch weitere Babies kommen können.
Der Tierarzt sagte wir sollen froh sein dass es noch rausgekommen ist, die Hasenmamas können daran nämlich auch sterben (vor allem wenn es der erste Wurf ist).
Lass es auf jeden Fall morgen (oder noch besser heute, wenn ihr eine Klinik in der Nähe habt) kontrollieren, wäre wirklich gefährlich wenn da noch was Kleines feststeckt.

Liebe Grüße & viel Glück!
Denise

Beitrag von hasieklein 25.04.10 - 22:01 Uhr

hallo,

wann auch immer aber ich würde auf jeden fall mit eurer zippe zum ta gehen.
ich persönlich finde 1. zwei babys ungewöhnlich wenig und 2. ihr verhalten auffällig!
wenn sie sich krümmt sowieso!
als ich das mit meiner zippe vor jahren mal hatte, stellte man fest dass ein kaiserschnitt gemacht werden mußte, sonst hätte ich nicht nur die babys sondern auch sie verloren.
denn die babys (2 davon) versuchten gleichzeitig raus zu kommen!

viel glück
hasieklein

Beitrag von maddytaddy 25.04.10 - 22:40 Uhr

Geh bitte JETZT zum Tierarzt. Morgen früh kanns schon zu spät sein.. Wenn du auf der Seite dein Postleitzahl eingibst werden dir Notfallkliniken in deiner Umgebung angezeigt. Bitte ruf dort an!:

http://www.tierklinik.de/notdienst.php?content=00009

LG

Beitrag von tauchmaus01 26.04.10 - 10:35 Uhr

Mit Züchten hat das bei Dir nichts zu tun, eher mit Vermehren.

Da Du ja schon 2 mal mit der Mutter gezüchtet hast, sollte es sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. In dem Fall ist es für die Babys echt besser nicht leben auf die Welt zu kommen.

Ein Züchter !!! würde diese Fragen so gar nicht stellen, wäre schon längst bei einerm Tierarzt gewesen oder wäre in einem Forum für Züchter unterwegs.

Hast Du so besondere Tiere dass sie die Zucht brauchen damit ihre Art erhalten bleibt? Oder eher nur just fun? Hast Du Zuchttiere mit Stammbaum oder sind sie aus dem Tierhandel? Bist Du eingetragene Züchterin in einem Zuchtverband?

Ich wünsche der Mutter dass sie überlebt und dass sie nicht nochmals Deinem Egoismus der Vermehrung unterliegt!


Mona

Beitrag von dominica 26.04.10 - 11:47 Uhr

Und, warst Du schon beim TA?

Warum vermehrst Du ? Es gibt doch schon genug Kaninchen, die ein Zuhause suchen!

Hoffentlich wirst Du in Zukunft nun davon absehen, denn wie Du siehst können auch bei Kaninchen bei der Geburt Komplikationen entstehen, bei denen die Kleinen oder die Mutter sterben können.
Und wie gesagt, ist es im Allgemeinen ziemlich überflüssig Kaninchen zu vermehren.

Gruß D.