Schwanger werden ohne Mann??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mayra85 25.04.10 - 21:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss hier mal eben was loswerden:

Eine Freundin sagte mir heute doch tatsächlich, dass sie ein Kind möchte - aber ohne Mann!

Sie hatte wohl im TV eine Sendung gesehen, wo eine Frau, die Single war in die Niederlande gegangen ist und sich dort künstlich befruchten lassen hat.

Sie ist jetzt Mutter einer kleinen Tochter und zieht diese ganz allein groß.

Die Frau ist nicht lesbisch.

Habt ihr schon einmal von so etwas gehört? Wenn ja, wo gibt es im Ausland solche Kliniken??

Soweit ich weiß, ist das in DE verboten!!

Würde sie gern unterstützen, also bitte Infoooooos:-)

Danke.

Beitrag von tosse10 25.04.10 - 21:39 Uhr

*kopfschüttel über manche Menschen*

Sorry nicht bös gemeint, aber mir fehlt das Verständnis dafür...

Beitrag von 5kids. 25.04.10 - 21:46 Uhr

Warum möchtest du denn unterstützen,daß ein Kind mit nur einem Elternteil aufwachsen soll? #kratz
Ehrlich gesagt fehlt mir dafür ein Stück Verständnis - denk doch mal an den Zwerg. Klar,es kann auch in der Partnerschaft immer mal zu einer Trennung kommen - aber vorsätzlich finde ich schon heftig! #contra

Traurige und unverständliche Grüße

Beitrag von mayra85 25.04.10 - 21:49 Uhr

Meine Freundin hat halt mit den Männern immer nur Pech gehabt und wurde nur verarscht. Sie traut keinem mehr über den Weg.

Sie hat einfach einen sehnlichsten Kinderwunsch, das kann ich schon irgendwie nachvollziehen.

Geld ist auch genug da und Liebe sollte auch immer genug da sein.

Beitrag von fraeulein-pueh 25.04.10 - 22:48 Uhr

Geld und Liebe ist nicht alles. Ein Vater kann seinem Kind durchaus auch etwas fürs spätere Leben - außer den Genen - mitgeben.

Finde es sehr verantwortungslos, kindisch und naiv , das Projekt Kind allein anzugehen. Es kann immer mal etwas sein und dann wäre ein Partner an der Seite auch für sie von Vorteil.
Außerdem kann sich die Einstellung ggü. Männern ganz schnell ändern, wenn der Richtige vor der Tür steht. Im Moment scheint halt nicht der Moment dafür zu sein.

Klar, wenns nicht anders geht und die Beziehung in die Brüche geht, dann ists was anderes, wenn man ein Kind allein groß zieht - aber ich muss es doch nicht von Anfang an so planen.

Btw. das mit deiner Freundin... du bist dir sicher, dass du nicht von dir sprichst? ;-)

Beitrag von diekleene581 25.04.10 - 21:47 Uhr

hey... also ich kann es schon irgendwie verstehen. wer sagt einem denn das der mann mit dem man das kind bekommt für immer bei einem ist. irgendwann kann auch eine beziehung auseinandergehen und man steht alleine mit dem kind da. wenn sie einen so starken kiwu hat, dann soll sie es durchziehen. ich weiß das es in dänemark wohl kliniken gibt. wo genau und wie die heisst weiß ich aber nicht. eine bekannte von mir ist in einer lesbischen beziehung und sie hat sich dort vor kurzem auch künstlich befruchten lassen...

viel glück für deine freundin #klee

Beitrag von daisydonnerkeil 25.04.10 - 22:11 Uhr

Schön, dass du deine Freundin unterstützt. Ich habe von dieser Klinik gehört. Hatte selbst mal überwogen, dorthin zu gehen.

http://www.storkklinik.dk/de/

Alles Gute,
Da.