frage an kleinkindmamas die wieder schwanger sind buggyboard ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mila... 25.04.10 - 22:58 Uhr

Hallo liebe Mamas ,
ich habe eine Tochter die um die Geburt unseres zweiten Kindes fast 4 Jahre alt sein wird.
Eigentlich brauchen wir schon lange keinen Kinderwagen mehr , sie läuft gut ,auch längere Strecken, benutze aber trotzdem ab und noch einen einfachen Sitzbuggy , wenn wir viel unterwegs sind , oder es einfach schnell gehen muss , bei großen Menschenmengen , wo ich angst habe sie zu verlieren . Wenn sie krank ist , ist sie auch schnell mal k.o und legt außerplanmäßig ein Schläfchen ein , sodass ich manchmal ein schlafendes Kind nach Hause tragen muss ( schläft in der U bahn ein oder so , sowas passiert aber sehr sehr selten).
Spiele mit dem Gedanken uns ein Kiddie Board zuzulegen , denkt ihr sowas braucht ein 4 jähriges Kind?
Ich vermute dass sie neidisch auf das Baby sein wird , dass es geschoben wir und sie laufen muss ( kenne das von meinen kleinen Geschwistern so , die ältere stand dann immer irgendwo auf der Kinderwagenstange bis die brach).So wär es ein guter Kompromiss? Außerdem hätte ich sie in bestimmten Situationen unter Kontrolle , wie z.B. Aus- und Einsteigen in der U-Bahn und sie kann ganz einfach absteigen und weiterlaufen.
Andererseits , wenns nicht verwendet wird ists schon recht teuer , für unseren Buggy komtm nur ein Buggyboard in Frage , das kostet um die 40 Euro.
Wie sind eure Erfahrungen?
#danke im vorraus

Beitrag von querula 26.04.10 - 06:25 Uhr

Hallo,

meine Große war zur Geburt von Hannes 5 Jahre und selbst da hab ich mir irgendwann im Frühling (Hannes ist ein Winterbaby) noch ein Buggyboard geholt. Allerdings nur mit dem Kompromis, dass sie nur aufs Board darf, wenn sie wirklich nicht mehr kann bzw. wir wirklich weite Strecken unterwegs waren. Kann nämlich ganz schön anstrengend werden. Wenn es nicht gebraucht wurde, hab ich es einfach hochgeklappt und gut wars. Manche denken vielleicht, dass man mit 5 Jahren kein Buggyboard mehr nutzen braucht. Aber ich war ehrlich froh drum. Keine Diskussionen mehr, wenn die Füße weh taten bzw. wenn wir mal einen Schritt schneller gehen mussten etc.

Jetzt wollte ich mein Board verkaufen, da sie mit dem Roller nebenher fahren darf und schwups bin ich wieder schwanger. Die beiden Kleinen sind 2 Jahre auseinander und da brauch ich das Board auf jeden Fall noch.

Gebraucht bekommt man Boards schon unter 30 EUR. Frag mal im Forum nach ;-)

Gruß
Querula mit Tatjana (6,5 Jahre), Hannes (16 Monate) und #ei (7. SSW)

Beitrag von paankape 26.04.10 - 06:57 Uhr

Hallo.

Wir haben ein Buggyboard gekauft, unsere Tochter ist nun 3 1/2 und das Baby kommt in 7 Wochen. Sie findet es total toll und wir werden es sicher nutzen, denn gerade mit Kiwa kann man doch schonmal längere Strecken laufen, die ich z.b. momentan nur gut überlegt laufen würde oder wenn sie z.b. nicht allzu müde ist. Mit Buggyboard sehe ich da kein Problem.


Ich hab allerdings eins was man in die Halterung nur einhaken muss und wenn ich es nicht brauche, lege ich es einfach in den Korb unten rein und es stört mich nicht.

Zudem ist sie ganz stolz auch fahren zu dürfen und das Baby dabei sehen zu können.

LG