Wer von euch isst....

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von spinelli 25.04.10 - 23:07 Uhr

nur vegetarisch?

Hallo!

Ich versuche nach und nach meine Ernährung Fleischfrei zu gestalten.

Jetzt meine Frage an euch. Wie fühlt ihr euch damit? Gehts euch gesundheitlich besser damit. Fühlt ihr euch fitter bzw vitaler?

Oder ist vieleicht eher das Gegenteil der Fall?


Berichtet mir doch bitte mal von eueren Erfahrungen.

Liebe Grüße

Beitrag von binnurich 25.04.10 - 23:34 Uhr

ich habe es lange Jahre so gemacht
z. Zt. nicht mehr, werde es aber wieder tun

ich habe mich besser gefühlt und konnte mein Gewicht leichter halten.
(;-) obwohl auch Elefanten nur vegetarisch leben ;-) )

Beitrag von tina.78 26.04.10 - 06:24 Uhr

Hallo,

ich habe genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht als meine Vorschreiberin.

Ich habe 4 Jahr lang vegetarisch gelebt. Ich hatte oft Gewichtsschwankungen und Figurprobleme. Zudem hatte ich probleme mit dem Kreislauf, bin öfters ohnmächtig geworden.

Hatte mich damals vom Doc durchchecken lassen und hatte einen zu niedrigen Eisenwert.

Seit ich wieder Fleisch esse geht es mir prima, halte mein Gewicht ohne auf irgendwas achten zu müssen.

Ich finde, nach einer Fleischmahlzeit bin ich sehr lange satt.

Ob die gesundheitlichen Probleme mit der fleischlosen Ernährung in Verbindung stehen weiß ich nicht, aber es ist schlagartig besser geworden als ich wieder normal gegessen haben.

LG Tina

Beitrag von jungemom 26.04.10 - 06:49 Uhr

Hi!

Ich muss Tina leider auch zustimmen. Ich war 5 Jahre lang Vegetarierin, fühlte mich oft schlapp und antriebslos. :-(
Musste dann auch öfter Blut abnehmen lassen, um zu sehen, ob mein Eisen (mal wieder) zu niedrig war. Habe dann zusätzliche Eisen-Tabletten genommen.
Wichtig ist, dass du, wenn du es wirklich durchziehen willst, viel grünes Gemüse isst (enthält viel Eisen) und/oder Johannisbeersaft trinkst (ebenfalls viel Eisen).
Viel Erfolg! #klee
jungemom

Beitrag von binnurich 26.04.10 - 08:37 Uhr

die Eisenprobleme hatte ich nicht, weil ich darauf geachtet haben, immer ausreichend eisenreiche Lebensmittel in die Ernährung einzubauen

die Gewichtsschwankungen hatte ich nicht, weil ich vielleicht stärker auf meine Ernährung geachtet habe. Jetzt als Nichtvegetarier ess ich unbedachter.

Beitrag von daniko_79 26.04.10 - 08:54 Uhr

Hi

ich nicht , ich kann mir ein Leben ohne Fleisch nicht vorstellen .
Meine Freundin hat mal Fleisch gegessen , sie hat sogar rohe Leber gegessen echt ein Hardcore Fleichfresser .. seid einigen Jahren isst sie kein einziges Stück Fleisch mehr , sie ernährt sich nur von Reis , Kartoffeln , Nudeln , Gemüse , Obst ...
Ihre Kinder sind Fleischesser , sie kocht auch für ihre Kinder überwiegend Fleisch , auch mal Sauerbraten , Schweinebraten , Roladen oder solche Sachen , sie Grillen im Sommer auch , für die Kinder Fleisch und für sie Gemüse . Hut ab das sie das so kann , obwohl es ja mal anders war. Ich brauche meine Wurst und mein Fleisch , ohne gehts garnicht !

Dani

Beitrag von k_a_t_z_z 26.04.10 - 15:50 Uhr


Ich bin seit 15 Jahren Vegetarier.

Mir hat das sogar "fast das Leben gerettet" - einige Jahre später wurde bei mir Multiple Sklerose diagnostiziert - bei dieser Krankheit ist Fleischkonsum extrem schädlich.

Die Krankheit kam interessanterweise recht schnell zum Stillstand - sehr ungewöhnlich. Ich nehme an das die vegetarische Ernährung viel dazu beigetragen hat.


Mir geht es hervorragend so - habe gerade auch aktuelle Blutwerte bekommen - alle ausgezeichnet.

Mein Partner hat seinen Fleischkonsum vor einiger Zeit ebenfalls fast ganz eingestellt - er merkt deutlich dass es ihm besser geht.



Viel Erfolg, katzz