Freund will kein Sex mehr - zu dick

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Zupummelig 26.04.10 - 08:39 Uhr

Ich bin grad irgendwie am Boden zerstört. Bis vor einer Woche hatten wir noch regelmäßig schönen Sex, aber seitdem zieht er sich sehr zurück und hat keine Lust. Gestern nachm Gespräch meinte er, ich bin ihm zu dick und er würde keine Lust mehr haben. Das hat mich sowas von getroffen. Und ich versuche ja abzunehmen. Das geht ja nicht von einer Woche auf die andere. Solen wir jetzt 3 Monate keinen haben, weil man bis dahin nix sieht. Er meinte ich müsste mich entscheiden, entweder abnehemen, oder es läuft früher oder später auf Trennung hinaus. Oh man, was soll ich tun? Fühl mich sehr unter Druck gesetzt

Beitrag von vergissihn 26.04.10 - 08:57 Uhr

Hallo Mädel,

Du bist doch nicht in einer Woche "dick" geworden?

Irgendwas stimmt doch da ganz und gar nicht. Und wenn Du nicht abnimmst, dann trennt er sich? Hat er da genaue Vorstellungen wieviel Kilo in wieviel Wochen und wehe, Du erreichst das Etappenziel nicht - dann ist er weg? #klatsch

Nee, vergiss es der hat doch wohl schon 'ne andere im Kopf (oder Bett #kratz).

Mein Rat: Trenn Du Dich und such Dir jemanden, der nicht so einen Kindergarten veranstaltet.

Gruß & Viel Glück!

Beitrag von zupummelig 26.04.10 - 09:19 Uhr

Nein, ich bin die letzten 3 Jahre immer dicker geworden. Wir hatten das Thema auch schonmal, aber bis jetzt hab ich es ehrlicherweise noch nicht geschafft abzunehmen. Er hat ja nicht direkt ne Entscheidung gefodert, nur dass ich so wie ich jetzt bin nicht mehr attraktiv genug für ihn bin und wenn ich weiter zunehme es nicht besser wird.

Beitrag von similia.similibus 26.04.10 - 09:10 Uhr

Es tut mir sehr leid für dich, dass dein Freund so oberflächlich zu sein scheint.

Wie viel mehr wiegst du denn als "früher"?

Ansonsten bleibt dir doch nichts anderes übrig, als abzunehmen. Allerdings: wenn mir mein Partner sowas auf so eine Art und Weise an den Kopf knallen würde, hätte ich selber keinen Bock mehr auf Sex mit ihm!

LG
simsim

Beitrag von zupummelig 26.04.10 - 09:21 Uhr

Also als wir zusammenkamen wog ich bei ner Größe von 1,60 m 47 kg, und jetzt 62. Er kocht einfach zu gut :-p

Beitrag von thyme 26.04.10 - 09:24 Uhr

Dann warst du damals untergewichtig #schock

Beitrag von similia.similibus 26.04.10 - 09:32 Uhr

Also 62 kg bei 1,60 m Größe ist ja eigentlich nicht wirklich dick? #kratz

Beitrag von dominiksmami 26.04.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

dann warst du zu Anfang untergewichtig und er sollte froh sein das du das nicht mehr bist.

Mit 62 Kg bist du sicher alles nur nicht dick.

lg

Andrea

Beitrag von ich kann es verstehen 26.04.10 - 10:06 Uhr

Hi,

ich kann ihren Freund auch ein wenig verstehen.

Als er sie kennenlernte hatte sie eine Top Figur. O.k. es schrammte wirklich hart am Untergewicht vorbei. Der BMI ist aber keine starre Regel, eher eine Richtlinie.

Jetzt steht sie lt. BMI kurz vorm Übergewicht. Und wenn jemand bei 1,60 m 62 kg wiegt, ist er zwar nicht fett, aber eben auch weit davon entfernt, als schlank durchzugehen.

Am Ende zählt nur, wie betreffende Person sich selber fühlt. Sollte die TE zufrieden mit ihrer Figur sein, dann soll sie das vor ihrem Freund vertreten und gut ist. Er muss sich dann damit abfinden oder die Konsequenzen für sich ziehen.

Ich habe übrigens den umgekehrten Fall. Mein Freund hat sehr extrem zugenommen. Ich werde ihn deshalb nicht verlassen. Aber ehrlich gesagt habe ich seit einigen Wochen auch immer weniger Lust auf Sex mit ihm. Es macht einfach keinen Spaß mehr, da jegliche Attraktivität dahin ist.

Beitrag von dominiksmami 26.04.10 - 10:12 Uhr

das der BMI nur eine Richtlinie ist, ist klar, aber schlank sollte sie auch mit 62 KG noch sein, sicher nicht mehr dünn.

Das ist auch sicher Geschmackssache, aber jemanden der noch im Normalbereich ist so unter Druck zu setzen ist und bleibt einfach mies.

Ich bin einmal mehr froh das ich MEINEN Mann habe und keinen anderen, ebenso wie er bei dem Thema immer wieder froh ist mich zu haben.

Es ist wie gesagt eine sehr persönliche Sache, aber ich finde es schlimm so über einen Partner zu reden und zu behaupten er hätte jegliche Attraktivität verloren, nur weil er zugenommen hat.

Aber jeder so wie er mag.

Beitrag von melli1578 26.04.10 - 09:48 Uhr

Hallo

Tut mir leid aber ich kann über den Beitrag nur lachen #rofl#rofl
Du hast einen normalen BMI. Genau richtig
Deine 47 kg waren untergewicht.
Ich glaube dein Freund braucht eine Brille


Beitrag von zupummelig 26.04.10 - 09:56 Uhr

Mir ist dabei aber gar nicht zum Lachen zumute. Hab mich mit 50 am wohlsten gefühlt. Ich sag ja auch nicht, dass ich so rund bin, dass ich wegrolle. Aber so dieverse Sicherheitsringe sind schon vorhanden... Und dass mein Freund ich so zu dick findet ist auch net lustig

Beitrag von similia.similibus 26.04.10 - 10:03 Uhr

Hat er denn die perfekte Figur?

Beitrag von zupummelig 26.04.10 - 10:10 Uhr

Oh ja ;-)

Beitrag von similia.similibus 26.04.10 - 10:13 Uhr

Na dann sieh das als ansporn, wieder so schlank zu werden, wie er aber auch du es gut finden!

Beitrag von ug2712 26.04.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass dir jetzt nicht zum LAchen ist. Ich bin 156 cm groß und die 50 kg-Marke wäre für meinen Mann auch das Äußerste. Bei der Größe wirken die Kilo ganz anders als bei einer Größe von 170 und mehr.
Nimm seine Aussage jetzt zum Anlass dein Wunschgewicht wieder in Angriff zu nehmen und zeig ihm, dass du dran bist - mit Taten. Bitte ihn um Unterstützung, auch bezüglich des Kochens. Und sag ihm, dass kein Sex für dich nur kontraproduktiv ist. Dann igelst du dich ein und bejammerst dein Schicksal - ändern wird sich dein Gewicht dadurch eher nicht.

Ran an den Speck:-p

Beitrag von pitty29 26.04.10 - 11:44 Uhr

also auch auf die gefahr hin das gleich steine fliegen.
ich bin genauso groß wie du und mit 62 kilo die ich nach der geburt hatte war ich alles andere als schlank.

auch nicht dick aber schon stämmig.und rettungsringe hatte ich auch.

ich finde bei der größe sind so 52-53 kilo perfekt (zumindest bei mir) alles was drüber geht empfinde ich mich selbst als dick.

is nicht die feine art von deinem partner aber wenigstens ist er ehrlich!

also je nachdem tue was oder lass es, es ist deine entscheidung!

Beitrag von joy1975 26.04.10 - 09:55 Uhr

Also zu dick bist mit Sicherheit nicht, aber schon etwas pummelig.
Ich wiege auch 62kg (ok, an schlechten Tagen 64kg ;-), aber ich bin 1,77m groß, also fast 20cm mehr als Du.
Ich finde mich ok, weder zu dick noch zu dünn.
Also hast Du schon ein paar Kilo zuviel drauf.

Fett ist aber mit Sicherheit noch was anderes. Dennoch solltest Du ein bißchen was tun. Dich bewußter ernähren, vielleicht mal ein bißchen Bewegung. Dürfte Dir doch auch nicht gefallen, dass Du nicht mehr in Deine alten Klamotten paßt.

Beitrag von woman66 26.04.10 - 09:58 Uhr

Trenn Dich von ihm!

Als Begründung sagst Du zu ihm "Du bist mir zu dumm!"

LG

Petra

Beitrag von thyme 26.04.10 - 10:03 Uhr

#pro

Beitrag von lisasimpson 26.04.10 - 10:35 Uhr

das argument zieht aber ja nur, wenn er mal cleverer war (was sich hier nicht so darstellt:)

lisasimpson

Beitrag von babylove05 26.04.10 - 10:41 Uhr

Hallo

Also was ich nicht ganz versteh .... bis vor einer woche hattet ihr noch tollen sex , und aufeinmal ist ihm aufgefallen das du zu dick bist ???#kratz

Sorry klingt fuer mich wie ne Ausrede oder so . Ich mein du bist ja sicher nicht von heute auf morgen etwas dicker geworden , sondern sicher schon ne weile . Also wuerd ich ihn mal fragen wieso er noch tollen sex mit dir vor einer Woche hatte und nun nicht mehr.

Und sorry aber ich kann es nicht nachvollziehen das man sich trennt wenn der Partner nen bissel mehr auf den Rippen hat auch wenn er beim Kennenlernen etwas schlanker war ... den was ist das den fuer eine Liebe wenn sie nur auf das Auesserraus laueft.. also wenn du jetz in ein Unfall kommen wuerdest und vieleicht dein Aeusseres dann veraendert wuerde er dich auch verlassen?? Toller Partner.......

Also ich liebe meinen Mann weil er mein mann ist und so ist wie er ist und nicht weil er duenn oder dick ist .....

Naja also ich weiss nicht ob ich mir so ein utlimatum setzen lassen wuerde... wenn du abnimmst, bitte NUR fuer dich .

Lg Martina

Beitrag von paulfort35 26.04.10 - 10:47 Uhr

Ich habe das Gefühl, dass wenn Du abnimmst, es auch auf Trennung hinauslaufen wird. Das ist doch nur ein Vorwand von ihm.

Ich würde mich nicht unter Druck setzen lassen. Diese Aussage zeigt, dass er Dich nicht liebt. Ich bin auch 160 cm groß, wiege allerdings weniger. Nur kann ich durch die geiche Größe Dein Gewicht gut einschätzen. Und Du bist mit Sicherheit NICHT dick.

Beitrag von badguy 26.04.10 - 11:04 Uhr

Mich würde an dieser Stelle die Radiakalität und der spontane Sinneswandel wundern... Dort würde ich den Hebel ansetzen.

Die Frage, ob du vorher Untergewicht hattest, ist m. E. völlig unerheblich und dient m. E. auch ausschließlich der Legitimation von persönlichen Meinungen.

Einer Gewichtszunahme von rund 1/3 würde ich bei meiner Freundin auch nicht kommentarlos zusehen. Die Begründung, dass er so gut kocht, ist m. E. nur eine Begründung für Disziplinlosigkeit.

Beitrag von connie36 26.04.10 - 11:07 Uhr

hi
was magst du wohl in dieser woche zugenommen haben? 30 kg????#klatsch
was heisst zu dick, das ist wahrscheinlich nur ne masche weil er dich viell. sowieso abschiessen will. denn wenn er dich lieben würde, würde er anders an dieses thema rangehen, als zu sagen, zu dick-kein sex.
geh mal einen abend ohne ihn weg, mach dich chic und flirte auf teufel komm raus, dann geh nach hause, pack deine sachen, und sage ihm, du hast mind. 10 kennengelertn, denen du nicht zu dick bist.
lg conny

  • 1
  • 2