Egal wie ich es mache,es ist anscheind falsch! *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von robinsmami 26.04.10 - 09:40 Uhr

Morgen zusammen....

ich muss mich mal eben über mein "tolles" Schwiegermonster auslassen:-[

Ich bekomme in 4 wochen mein 2.kind,und habe beschlossen eine normale Geburt zu haben,weil ich hoffe das ich fit genug bin um dann auch gleich nach Hause zu gehen...
Mein erstes Kind kam per ks,was aber sein musste da ich eine riesenarbe auf dem Bauch habe und die in der ss "gebrochen" ist.

Meine Schwiegermutter meinte zu mir und anderen in der ersten Ss:"Ich solle doch normal gebähren,ein op wäre für das Baby zu Riskant und früher gab es das auch nicht,ich will es mir ja nur leicht machen bla bla bla (hab sie reden lassen war mir egal)

Gestern war sie ganz entsetzt das ich normal Entbinden möchte!!
Ihre Worte: Das sollte ich mir gut überlegen,das wäre schliesslich kein kinderspiel und wie ich mir das vorstelle mit unserem ersten kind wenn es dann losgeht? Ich kann ihn ja schlecht mitnehmen!!!
Sie findet meine entscheidung überhaupt nicht gut,ich sollte doch ein ks machen dann können wir uns alle auf das Baby einstellen und man müsste sich nicht überraschen lassen!!!!

Und das beste ist ja noch das mein Mann wahrscheinlich nicht mehr mit zur Geburt kommen möchte weil seine tolle Mutter ihm davon dringend abgeraten hat!! Bei ihr war ihre Mutter mit,aber der Mann hat da nichts verloren und wie eklig das alles wäre,das er Alpträume davon bekommen wird und mich wahrscheinlich nicht mehr anfassen wird weil er sich so ekelt!!!#aerger#aerger#aerger
Und nun zweifelt er daran....toll!!!

Na ich bin ja dann echt mal gespannt wie die letzten 4 wochen noch ablaufen werden!!!

Ich musste das einfach mal loswerden!!!

Beitrag von 4kids. 26.04.10 - 09:43 Uhr

Na die ist ja wie meine.

Männer haben bei einer Normalen Geburt nichts zusuchen#rofl Sagt meine auch.
Aber bei uns ist es egal, ich mach eh einen KS#rofl

Lasst euch nicht ärgern#liebdrueck

LG

Beitrag von s.klampfer 26.04.10 - 09:44 Uhr

Ich hör bei sowas überhaupt garnit hin.
Ich entscheide was richtig ist für mich und mein kind.
Nicht irgendwelche schiema´s.

Wünsch dir viel viel Glück! #klee

Beitrag von nayita 26.04.10 - 09:48 Uhr

Am besten gar nix sagen. Du sagst du faehrst ins KH und der Arzt wuerde dann dort entscheiden und er ist schliesslich der Fachmann...

Und zum Thema Maenner bei der Geburt meint meine Hebi: bei der Zeugung war'n sie ja auch dabei und Ausreden zaehlen nicht - die Frau muss ja auch irgendwie da durch. Also soll'n sie mal nicht so jammern. (ausser bei KS - da sollte laut ihr niemand der Angehoerigen mit rein). Ich finde wenn ein Mann wirklich ein grosses Problem hat ist es wohl besser wenn er nicht mit rein geht denn sonst wird das ganze vielleicht wirklich ein traumatisches Erlebnis fuer ihn... aber versuchen sollte er es schon erstmal.

Beitrag von mami71 26.04.10 - 09:53 Uhr

Hallo,
na das würde ic mir gerade noch gefallen lassen.
Ich würde mich nun mit meinem Mann zusammensetzen und es gäbe ein ernsthaftes Gespräch.
Es kann doch nict sein, das Männer immer nur das schöne haben.
Sie haben Sex, zeugen ein Kind, haben keine SS und dann soll er sich noch vor der Geburt drücken???
Also irgendwo gehören die mit dazu.
Warum sollst Du nur alles alleine tragen.
Nein nein, bei der Geburt soll er dabei sein.
Er soll ja auch sehen, was Du durch machst.
Also wenn ich so was höre platzt mir der Kragen.
Und Dein Schwiegermomster hat sich da mal fein rauszuhalten.
Das ist eine Sache von Euch beiden.

Wenn mein Mann mir nicht bei der Geburt zur Seite stehen würde, wüßte ic nicht wie ich reagieren würde.

LG und viel Kraft#liebdrueck

Beitrag von furby84 26.04.10 - 09:54 Uhr

Das ist ja heftig du Arme...
also erstens sitzt der Mann doch eh hinter dir er muss ja da unten net hinschauen liegt doch eh ein Tuch über deinen Beinen oder...
und zweitens ist das eure Entscheidung.. das die Schwiegermütter sich immer so einmischen müssen... ihr seit jetzt ne eigenständige Familie und so Entscheidungen sollte ihr treffen und nicht was sie für das beste hält...

jaja früher war alles anders da wurden die armen Baby´s auch net in die Babysafe´s gepackt und überall mit hingeschleppt zum einkaufen etc. entweder man blieb mitm Kind daheim oder konnte erst los wenn der Mann von der Arbeit da ist.... früher wurden die Kinder in der Wagentasche oder im Kissen im Auto mit genommen "Hallo" früher ist Vergangenheit wird leben im hier und jetzt und da ist halt alles anders...

das darf ich mir ständig an hören... und ich bin erst in der 9.SSW

LG Pia

Beitrag von binecz 26.04.10 - 09:56 Uhr

Unmöglich dein Schwiegermonster.
Also 1. mal finde ich es super das du spontan entbinden willst. Ist eben das Natürlichste. Klar, wenn es nicht geht, geht es nicht. Aber wenn es geht sollte man das versuchen!
2. würde ich an deiner Stelle meinem Mann all die Dinge aufzählen von denen er schon immer fand dass seine Mutter da UNRECHT hat und ihn dann nochmal fragen ob er ihr denn wirklich so viel Glauben schenken will. Ich mein, wenn es ihm zu viel wird kann er ja jeder Zeit rausgehen. Das mache ich mit meinem auch so. Er will eigetnlcih nicht. Ich habe ihm gesagt wie wichtig es für mich wäre wenn er es wenigstens PROBIERT! Wenn er merkt es geht nicht hat er die Absolution und "darf" rausgehen (zwingen finde ich auch nicht gut). Aber fairer Weise sollte er es probieren dabei zu sein!!!

Beitrag von kathie1978 26.04.10 - 09:58 Uhr

Hallo,
lass dich mal drücken.#liebdrueck
lass dir von deiner Schwiegermutter nichts einreden #bla. Wenn Du normal entbinden möchtest dann tu es.
Dein Mann wird doch Mann genug sein und sich bei seiner Mutter durchzusetzten. Den Kleinen kann doch deine Mam nehmen.
Mein Mann war bisher bei drei Geburten dabei. Er ist stolz darauf. Er hat übrigens keine Alpträume und er ekelt sich nicht vor mir, sonst wären keine weiteren drei Kinder entstanden. #schwimmer
Ich war froh meinen Mann bei mir zu haben.

Ich wünsch Dir, dass dein Wunsch zur normalen Entbindung in Erfüllung geht und dass dein Mann sich noch umentscheidet.#sonne

Liebe Grüße
Kathrin mit Alina, Lilly, Luis und Babygirl inside 27+0