Brauche Euren Rat!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sunshine_82 26.04.10 - 09:51 Uhr

Guten Morgen!! Ich muss mir jetzt mal Platz schaffen und Euch damit belästigen. Vielleicht habt ihr ein paar gute Tipps oder Ratschläge für mich.

Wir, mein Mann + ich+ unsere Tochter, wohnen bei meinen Eltern im Haus. Bis jetzt lief alles recht gut, zumindest hab ich das gedacht. Aber seit unsere Tochter da ist läuft es nicht mehr so gut. Wir wohnen im Erdgeschoss und jedesmal wenn meine Eltern das Haus verlassen stehen Sie bei uns am Küchenfenster und rufen nach Antonia (unsere Tochter). Egal ob wir essen oder ob wir beusch haben. Es nervt einfach nur noch!! Mein Vater ist sehr rechthaberisch und egal wer von uns beiden (mein Mann und ich) was sagt, er weiß immer eine Antwort darauf und die ist RICHTIG (seiner Meinung nach). Mich kotzt es echt total an. Mein zwei Brüder sind damals ausgezogen und entziehen sich dem ganzen, so nenn ich das jetzt mal ;-) Es gibt einfach so viele Kleinigkeiten zwischen mir und meinen Eltern die sich so langsam echt häufen. Ich möchte doch einfach nur meine eigene kleine Familie haben!! Ist das denn zu viel verlangt???

Jetzt haben wir überlegt ob wir hier wegziehen. Es gibt da auch zwei recht gute Gründe. Der eine, mein Mann arbeitet 45 km von uns entfernt und wir würden durch den Umzug mehr Zeit als Familie haben. Der zweite, wir könnten ein Auto verkaufen, hätten dann zwar mehr Miete aber das würde sich fast gleich bleiben.

Nun steck ich in einem Zwiespalt und weiß nicht was wir machen sollen. Ich kann meinen Eltern nicht mal mehr richtig in die Augen schauen, geschweigedenn mich mit Ihnen unterhalten.. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?!?!?

Sorry für das viele #bla

Bin gespannt wie Ihr entscheiden würdet...

Liebe Grüße, Sabine

Beitrag von pizza-hawaii 26.04.10 - 09:53 Uhr

Wegziehen, für gewöhnlich normalisieren sich solche Beziehungen dann wieder!

Als ich damals von zuhause auszog dauerte es eine Nacht und das Verhältnis zwischen meiner Mutter und mir war völlig spannungsfrei ;-)

pizza

Beitrag von sunshine_82 26.04.10 - 09:56 Uhr

Ich denke das Verhältnis zwischen mir und meiner Mutter würde auch besser werden. Nur mein Vater ist ein totaler egoist!! Wir hatten das damals schon am Anfang unserer Beziehung, also mein Mann und ich. Da hat er ein halbes Jahr lang nicht mit uns geredet...

Was meinst du, sollten wir über die Probleme untereinander vorab sprechen?? Oder sollen wir einfach die Arbeit und die Zeit für die Familie vorschieben, wegen dem Wohnungswechsel..

Danke schon mal für die Antwort.

Gruß Sabine

Beitrag von pizza-hawaii 26.04.10 - 10:02 Uhr

Reden macht natürlich Sinn! Wenn Du meinst das man mit ihnen reden kann, dann mach es!

pizza

Beitrag von raffi 26.04.10 - 11:01 Uhr


Liebe Sabine,


tue das was für Deine Familie das Richtige wäre....wenn ich Du wäre würde ich wegziehen..sage Deinen Eltern die Gründe sind ja relativ gute Gründe!!!!!!

Es wird bestimmt nicht einfach und deine Eltern werden es sicherlich auch am Anfang nicht berauschend finden,ABER es wird besser wenn Ihr wegzieht...

Ich liebe meine Eltern überalles,ganz ehrlich Sie sind alles für mich,ABER ich würde auf gar keinen Fall mit Ihnen zusammenleben wollen,es würde eskalieren,denn ich bin Ihr Kind und das werde ich immer sein...aber ich lebe mein Leben! Gott sei Dank sehen Sie das auch so..grins!!!!!!!!

Also spring ins kalte Wasser und bau dir Dein Leben auf..

LG claudi

Beitrag von alpenbaby711 26.04.10 - 11:55 Uhr

Ich würde auch gehen wenn das so nicht gut geht habt ihr eh keine andere Wahl. Und wieso haste ein schlechtes Gewissen? Dein Vater beharrt auf sein Recht wie ein kleines Kind! Tja dann geh du.
Ela

Beitrag von raena 26.04.10 - 12:20 Uhr

Hallo Sabine,

auch von mir bekommst du die Empfehlung :"Wegziehen!"

Was ihr deinen Eltern sagt warum steht auf einem anderen Blatt.

Natürlich kann man die ganze Wahrheit sagen (a. "ihr nervt", b. mehr Familienzeit, c. Auto einsparen), das ist der ehrlichste Weg, aber es kann auch die Beziehung zu deinen Eltern dauerhauft stören. Nachdem was du geschrieben hast, würde gerade dein Vater damit nicht zurecht kommen. Damit hättet ihr erreicht, dass ihr in Ruhe eure Familie genießen könnt weil ein geographischer Abstand besteht, aber u.U. auch einen unüberbrückbaren emotionalen Abstand geschaffen.

... oder man erzählt halt nicht die ganze Wahrheit und beschränkt sich auf die objektiven Gründe (vielleicht noch mit bessere Kindergärten/Schulen/Vereine/Entwicklungsmöglichkeiten für die Enkeltochter garniert), dann habt ihr auch eure Ruhe weil geographische Entfernung und die Möglichkeit eines unüberbrückbaren emotionalen Abstands ist deutlich geringer.


In beiden Fällen erreicht ihr euer Ziel (eure Ruhe), und daher würde ich immer die Variante wählen die den anderen weniger Schmerz zufügt.

LG
Tanja

Beitrag von sunshine_82 26.04.10 - 20:24 Uhr

Guten Abend!

Danke all denen die mir geschrieben haben! Es tut gut auch eine Bestätigung für meine besser gesagt unsere Entscheidung zu hören!!

Ich habe es meinen Eltern heute mitgeteilt das wir wegziehen werden. Wie erwartet hat meine Mutter das weinen angefangen und mein Vater hat keine Miene verzogen, nicht mal ein Augenzwinkern. Das hat mich in meinem Entschluss bestärkt!!

Danke nochmals für die lieben und netten Antworten!!

Schönen Abend Euch allen und Liebe Grüße

Sabine (die trotz allem traurig ist ;-(

Beitrag von abigail08 28.04.10 - 12:06 Uhr

hallo du bin als meine kleine auf die welt kam auch nach zwei wochen ausgezogen und wir waren wierder dicke freunde!!
hilft auf jeden fall!!
^^#huepf