Elterngeldantag

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausi2311 26.04.10 - 10:42 Uhr

Hallo, ich hab ne Frage dazu. Wielnage dauert so die Bearbeitung vom Antrag? Und wie ist das mit der Einkommenserklärung? Kann ich denen auch die Gehaltszettel wo ich jeden monat bekomme beilegen oder muss das der Arbeitgeber ausfüllen?
Muss eine Geburtsurkunde des Kindes beigelegt werden?
Steht nämlich nix dabei. lg Jeanette

Beitrag von marzena1978 26.04.10 - 10:47 Uhr

Bei mir hat der Antrag ungelogen knapp eine Woche gedauert, kommt drauf an, bei mir war alles da und sie haben nichts mehr nachgefordert.:-D
Ich denke aber das es von Bundesland usw. verschieden ist und natürlich was sie gerade zu bearbeiten haben.
Ich hab beides beigelegt, alle Gehaltszettel der letzten 12 Monate und das was der Arbeitgeber ausfüllen muss.
Geburtsurkunde haben wir eine extra auf der Gemeinde bekommen als wir unseren Sohn dort angemeldet haben, es steht oben auch drauf das die Urkunde für Elterngeldantrag bestimmt ist.
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüsse#herzlich

Beitrag von joice85 26.04.10 - 10:47 Uhr

Hi..

Also wenn deine Unterlagen vollständig sind dann dauert es eigendlich nicht lange, jedenfalls bei mir hab ich innerhalb 3 Wochen den Bescheid gehabt wieviel ich bekomme etc. Eine Geburtsurkunde musst du beifügen du bekommst aber eh einige vom Standesamt und da steht dann auf jeder etxtra drauf für welche stelle die jeweilige ist. Wie das mit der Einkommensteuererklärung ist weiß ich leider nicht.

Beitrag von kleenerdrachen 26.04.10 - 11:04 Uhr

Der Antrag war innerhalb zwei Wochen durch.
Es reichen auch die Gehaltszettel (der ExAG meines Freundes wollte auch nichts ausfüllen :-[ )
Du erhältst eine Geburtsurkunde auf der direkt drauf steht, dass die für den EG-Antrag ist.

LG Steffi

Beitrag von lachris 26.04.10 - 14:38 Uhr

Ich hab von meinem AG keine Extrabescheinigung bekommen, da die das nicht machen (und das im öffentlichen Dienst). Wenigstens habe ich die Gehaltsabrechnungen geschickt bekommen (nach 6 Wochen...).

Laut meiner Elterngeldstelle (Frankfurt am Main) reichen die aus.

Die Bearbeitungszeit soll dort zwischen 3 und 6 Wochen betragen.

Somit sitze ich wohl auch einen oder zwei Monate ohne Geld da.

Meine Bekannte aus Darmstadt hatte ihren Antrag nach zwei Wochen bereits genehmigt.

Eine Freundin die selbständig ist, wartet dafür immer noch. Und ihr Kind ist im September 2009 geboren...

Ist wohl recht unterschiedlich.

VG