1. Gespräch im Kiga

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von eule_ina 26.04.10 - 10:44 Uhr

Huhu,

wollte mal kurz über mein erstes Gespräch im Kiga mit Erzieher und Leitung berichten.
Bin total stolz auf mein Kind denn sie entwickelt sich absolut prima.

Laut Erzieher und Leitung ist sie für ihr Alter schon recht weit was das lernen und verstehen von vielen Dingen anbelangt.
Auch ihr Sozialverhalten ist absolut spitze, sie ist meist die erste die mit einem Taschentuch ankommt wenn ein Kind weint und es auch tröstet.
Selbst Konflikte löst sie alleine und wenn sie mal nicht mehr weiter weiß holt sie jemanden dazu der ihr dann hilft eine Lösung zu finden.

Sie interessiert sich für neues und probiert auch viel aus, manchmal geht sie es zwar erstmal mit vorsicht an, aber sie macht trotzdem mit.
Turnen macht ihr viel Spaß und auch das basteln begeistert sie.

Ich muss sagen ich bin rund um zufrieden.
Denn aus einer früheren Freundschaft raus wurde ich sehr verunsichert da man mein Kind als böse,agressiv, anders als andere Kinder und gewaltätig hinstellte, woran diese Freundschaft zerbrach weil ich mir das nicht habe gefallen lassen und es so nicht akzeptiert habe.
Und mich auch bei anderen mit meinem Kind schlecht gemacht hat.
Heute weiß ich das ich zurecht so gehandelt habe und die Freundschaft beendet habe, denn mein Kind ist in keinsterweise Auffällig oder hat sonst irgendeine der Eigenschaften die ihr unterstellt wurde.
Das hat mir der Kiga bzw das Gespräch im Kiga und deren Beobachtungen ja deutlich bewiesen.
Zuhause spielt sie auch mit gleichaltrigen Kindern aus dem Kiga und das funktioniert auch reibungslos.


Kann allen nur den Tip geben, lasst euch nicht verunsichern von anderen und vertraut auf euer Gefühl denn es ist meist das richtige.:-)

LG***Eine zufriedene Ina

Beitrag von anja-g 26.04.10 - 10:55 Uhr

Hallo Ina!

Das freut mich wirklich für euch!!

Als Mutter kennt man sein Kind eben am besten. da können andere reden wie sie wollen.

LG, Anja