schwiegereltern....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2911evelyn 26.04.10 - 10:45 Uhr

mein mann liebt seine Eltern, ich kann null mit ihnen.

seit 7 Jahren (anfang unserer beziehung) verursacht dieses Problem die heftigsten Streits zw. uns.
Jeder Kontakt ist mir mit diesen Menschen zuwider...er verursacht bei mir schlaflose nächte und viele Tränen....

diese 2 menschen versursachen absoute Abneigung ihnen gegenüber.....
....und es belastet mich so.

Obwohl die Beziehung zw. mir und meinem Mann wunderschön ist, dachte ich schon in meinen düstertsten momenten, wenn ich mich von ihm trenne würde müsste ich diese menschen nie wieder sehen#klatsch.
bescheuert oder????

Laura
(#herzlich 20.ssw)

Beitrag von margarita73 26.04.10 - 10:49 Uhr

Äähm, ja... Leider schreibst Du nicht, was so schrecklich an den Beiden ist. Und wie oft musst Du sie sehen? Machen sie Dir Stress mit der SS?

Wenn Dich das so belastet, dass Du sogar über Trennung fantasierst, dann sollten Dein Mann und Du nach einer für alle vertretbaren Lösung suchen. Wie wäre es zB wenn Du die Schwiegereltern nur auf Familienfesten sehen müsstest? Würde das schon Entlastung bringen?

LG Sabine

Beitrag von 2911evelyn 26.04.10 - 10:55 Uhr

ich kann ihre Art nicht leiden....so wie sie einfach sind, wie sie denken, fühlen, handeln, leben etc....
meine trennungsgedanken sind nicht da, dafür liebe ich meinen mann zu sehr......nur manchmal komme ich an einen Punkt, wo ich denke...eigentlich wär es so einfach......

mit ihm darüber reden ist schwer, denn er vergöttert seine Eltern nahezu.seufz....

Beitrag von julie8r 26.04.10 - 10:51 Uhr

Ja, bescheuert.

Wenn eine Beziehung total "verkrumpelt" ist, liegt es aber immer an beiden Seiten.

Hast Du irgendein Interesse daran, dass es sich bessert? Oder magst Du es weiterhin aushalten und so viel wertvolle Energie in Deinen Ärger stecken?

Wenn Du die Situation verbessern möchtest, musst Du etwas tun. Es gibt Möglichkeiten. Als erstes ein Gespräch mit Deinem Partner, am besten angekündigt und vorbereitet und in einer entspannten Situation.

Danach würde ich weitersehen. Vielleicht ein Gespräch mit einem von Deinen Schwiegereltern, ebenfalls angekündigt und in einer entspannten Situation.

Wenn Du DIr unsicher bist, was Du möchtest und welche Möglichkeiten es außerdem gibt, dann sprich doch mal mit jemandem von Pro Familia. Die haben ein sehr gutes Beratungsangebot rund um das Thema Familie. Ein Blick von Außen hilft manchmal Wunder.

Auf jeden Fall klingt es so, als wäre der Zeitpunkt zum Handeln gekommen.

#blume Julie

Beitrag von nully 26.04.10 - 11:04 Uhr

och Süße, ich kann dich so verstehen :-[
ich befinde mich in einer ähnlichen Situation. Ich komme überhaupt nicht klar mit der Mutter meines Mannes. Über Trennung diesbezgl. habe ich zwar noch nie nachgedacht, aber ich kann sie einfach nicht leiden.

die Frau muss sich in alles einmischen, sie erteilt keine Ratschläge, sie gibt Befehle, sie jammert nonstop über irgendwelche Wehwehchen und das immmmmmmmer, d. h. bei jedem Besuch muss ich mir alles anhören, was die schon wieder alles hat und war ihr mal wieder alles weh tut. Und sie ist ja soooooo fertig. Und wir besuchen sie so selten ...#bla
hat sie sich mal Gedanken gemacht, weswegen wir sooooo selten kommen. Es liegt gar nicht an mir, mir ist es egal. Ich fahr hin, lass es über mich ergehen und ab nach hause. Mein Mann möchte nicht mehr hin. Aber ich bin diejenige, die ihn von ihr entfernt ...
Er ist schließlich IHR Sohn, er hat nach ihrer Pfeife zu tanzen und wg. einer einzlenen Glübirne, die ausgetausch werden muss, über 1 stündige Autofahrt in Kauf nehmen. Das gehört sich ihrer Meinung nach für einen RICHTIGEN Sohn so.

Also du siehst, nicht nur du hast zu kämpfen. Ich leide mit dir #schwitz

Beitrag von babychen.nr2 26.04.10 - 11:06 Uhr

ich kann dich schon verstehen.... mein Verhältnis zu meinen EX-Schwiegereltern in Spe war auch sehr angespannt..von Anfang an war da irgendwie Kälte....das wurde auch in den sieben Jahren Beziehung nicht besser, ganz schrecklich an den Feiertagen und als wir dann noch den Kleinen bekamen.....das war ganz schlimm...

Heute bin ich vom Vater meines Sohnes getrennt (nicht wegen dessen Eltern), wir verstehen uns sehr gut, aber mit seinen Eltern will ich nichts mehr zu tun haben!!! Dem Kleinen gegenüber lass ich mir natürlich nichts anmerken, sie sind ja lieb zu ihm.

Aber ich kann dich halt verstehen, dass es eine schwierige Situation ist. Immer wenn ich wusste, ich seh die olle Kuh in einer Woche hatte ich schon ab dem Zeitpunkt Bauchweh, weil ich wusste, ich werde mich wieder ärgern müssen... und das tat ich auch jedes einzelne Mal, obwohl ich sehr umgänglich bin.... aber die mochte mich eben nicht, und das hat sie mich spüren lassen...

Nun ist das ja vorbei und die Mutter von meinem Freund ist ne Liebe.

Ich kann dir nur raten, dir ein dickes Fell anzuschaffen, wäre schade, wenn die Beziehung zu deinem Mann darunter leider würde.

Vertrau dich einfach immer jemandem an, bei dem du dann meckern und schimpfen kannst.... ich hab mich immer bei meiner Mutti ausgelassen....

Man, bin ich froh, dass ich diese schreckliche Kuh los bin #schwitz

Alles Liebe

Beitrag von blessssing 26.04.10 - 11:25 Uhr

oooooh mein gott wenn ich das höre wird mir schlecht !
da würde man am liebsten eine selbsthilfegruppe gründen (ich hasse meine schwiegereltern und sie mich... aber ich sie noch mehr !)#aerger

geht garnicht !

ich kann dich verstehen in jeglicher hinsicht. wenn ich an die mutter von meinem mann denke fällt mir auch nich mehr viel zu ihr ein #aerger


schrecklich diese frau #klatsch

ich kann dir nur eins sagen halte dich so gut es geht ferhn von denen und besonders von IHR denn wir , haben es als frauen unserer männer eh nicht einfach weil es ZWEI FRAUEN sind die den gleichen man LIEBEN!#klatsch

also sind eiversuchtszenen der mutter vorprogramiert
am schlimmsten ist es aber wenn du noch ein kind von ihm erwartest da wir dann nich mal halt vor dem enkelkind genommen #cool

zum kotzen ! so ick werd jetz mal aufhören weil ich sonst deinen beitrag voll schreibe #huepf


ich wünsche dir alles gute für die zukunft und kann nur sagen lass dich nicht ärgern und nim alles mit sarkasmuss:-D

dann klapps auch mit der ehe#verliebt:-p

liebe grüße Blesssing

Beitrag von finchenschnecke 26.04.10 - 12:00 Uhr

Hi Laura!!!

Ich kann dich echt gut verstehen. Meine Schwiegereltern - vorallendingen meine Schwiegermutter - sind auch unausstehlich. :-[ Wohne seit 10 Jahren mit ihnen unter einem Dach und irgendwie wird es von Jahr zu Jahr schlimmer.

Seit unser Kleiner da ist, ist es besonders schlimm. :-[:-[:-[

Kann dich sehr gut verstehen, aber die Trennung von deinem Mann wäre doch genau das falsche...

Ich habe mir vorgenommen, in den nächsten Tagen endlich mal ein klärendes Gespräch zu führen. Vielleicht hilft das ja!!#zitter#zitter#zitter

Lass dir bloß nicht von ihnen irgendwas vorschreiben, vorallendingen wenn euer Baby da ist. Du bist die Mama! Sag von Anfang an klipp und klar wos langgeht. Ich hab das nicht gemacht und jetzt hab ich den Salat.... :-(

Drück dir ganz fest die Daumen, dass es einigermaßen zum aushalten wird. ;-)

LG und alles Gute für dich
finchenschnecke (5. Woche)

Beitrag von queenofrain 26.04.10 - 12:47 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&tid=2604637

....gabs im anderen thread nicht die antworten, die du hören willst? hört sich schon nach "hormonkoller" an.

nix für ungut.