@alle Waldkindergartenmamas - Habe eine Fage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mckiki 26.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo,

Julia wird von Mitte September bis Mitte Oktober eine Sprachreha in Bissedorf bei Osnabrück machen.
Die Klinik liegt eingebettet in einem großen Waldgebiet.
Die Kinder gehen sehr viel und auch bei jedem Wetter raus in den Wald. Es gibt dort wohl auch eine richtige Matschrutsche.

Ich habe schon von einigen Eltern gehört/gelesen, dass die Kinder mit Sand, Matsch und Blättern bis zur Unterwäsche wieder zurück kommen.
Ist ja an sich kein Problem, nur Julia ist sehr anfällig für Erkältungen und das muss ja in der Reha nicht unbedingt sein.

Eure Waldkinder sind ja auch täglich draußen und toben und spielen im Wald. Wie zieht ihr eure Kinder an, damit sie den Tag "trocken" überstehen?

Liebe Grüße
Heike

Beitrag von engelchen28 26.04.10 - 11:31 Uhr

hi heike!

klingt toll, was ihr da für julia plant!!

wenn kinder bis auf die u-wäsche nass sind, waren sie nicht richtig angezogen. trockener sand und blätter haben noch bei keinem kind eine erkältung hervorgerufen.

sophie ist waldkind und zieht im september / oktober folgendes an:

oben: u-hemd, langarmshirt, pulli, dünne fleecejacke, regenjacke (evtl. gefüttert, je nach temperatur)
unten: u-hose, strumpfhose oder leggings, jeans, regenhose (sofern nass).

schuhe: gute treckingstiefel oder gummistiefel.

wichtig: kniestrümpfe ÜBER der jeans wg. zecken und anderen insekten.

außerdem: immer kopfbedeckung (wg. zecken) und das kind immer im "zwiebellook" anziehen, so kann es schnell etwas ausziehen oder wieder anziehen.

gute, atmungsaktive regensachen gibt's von "ocean", die sind absolut top und nicht zu vergleichen mit irgendwelchen anderen regenklamotten.

lg & meld' dich, wenn du noch fragen hast,

julia

Beitrag von crumblemonster 26.04.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

meine Jungs sind nur in einer 'Waldgruppe' und daher nur bis zum Mittagessen draußen - aber das sind auch gut 4 Stunden.

Sie haben Regensachen (inkl. Gummistiefel) im Kindergarten. Wenn sie doch einmal naß werden sollten, dann gibt es ja Wechselsachen im Kindergarten.

Seit meine Kinder in der Waldgruppe sind, ist es mit Erkältungen deutlich besser geworden. Meine Jungs waren auch sehr anfällig. Gut, die 'Rotznase' haben sie von Oktober bis März und in diesem Winter hatten wir auch alle mit Husten zu kämpfen. Aber Fieber und ähnliches - also so richtig 'kranke' Kinder habe ich nur ganz selten und wenn dann ist es irgendein fieser Virus der nichts mit dem Wald zu tun hat.

Sand ist bei uns in allen Ritzen und teilweise lassen sich die Klamotten auch nicht sauber waschen (es bleiben einfach Flecken), aber damit müssen die Jungs dann leben.

Ich gehe davon aus, daß die Kinder (grad in der Reha) wetterfest angezogen werden.

LG

Beitrag von ratpanat75 26.04.10 - 16:34 Uhr

Hallo,

mein Sohn geht seit letzten August in einen Wald-Kiga und es ist noch nie vorgekommen, dass er mit Sand, Matsch und Blättern bis zur Unterwäsche nach Hause gekommen ist.
Und nass waren bisher mal die Füsse, weil er in eine knietiefe Pfütze gelaufen ist und das Wasser von oben in die Gummistiefel gelaufen ist, aber mittlerweile kennt er die tiefen Pfützen und weiss, wie weit er rein kann.
Und einmal hatter er nasse Haare, weil er sich die Haare in einer Pfütze waschen wollte und den Kopf reingesteckt hat #schock (das haben wie aber auch geklärt und es ist nicht wieder vorgekommen ;-)).

Ansonsten kann mit der richtigen Kleidung allerdings gar nichts schief gehen: bei Regen Matschhose,-jacke und Gummistiefel (bei kälterem Wetter auch gefüttert).

Und keine Sorge wegen Erkältungen, mein Sohn hatte in den 9 Monaten nicht eine einzige und auch die anderen Kinder waren nur ganz selten mal krank.

LG