Sexsüchtig?Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von angelheart2008 26.04.10 - 11:11 Uhr

Hallo zusammen,

Ich brauche eure hilfe, denn ich glaube ich bin Sexsüchtig und wollte hier mir mal ein paar Meinungen einholen.
Nun zu mir ich bin 20 Jahre Alt,Verheiratet (1 1'/2 Jahre) und eine Frau. Dann erz. ich euch mal wie ich darauf komme Sexsüchtig zu sein es fing ungefähr mit 14 Jahren an ich befriedigte mich ständig so 1- 4 mal am Tag, was heute noch genauso geht . Wenn männer in meiner nähe waren und mich geküsst oder berührt haben wurde ich direkt Geil und wollte Sex, aber auch alleine die Gedanken an Sex sind ständig da egal ob mit Frau oder Mann. Pornos schau ich so gut wie täglich und befriedige mich dabei.Meine erste lange Beziehung war am Anfang toll, der Sex war regelmäßig, und klar ich hätte schon gerne 2-3 mal am Tag Sex, aber ich war befriedigt und mir gings sehr gut. Mit der Zeit lies es nach und wir hatten nicht mehr oft Sex, da fing ich an drunter zu leiden ich wollte ja auch nicht fremdgehen und mich selbstbefriedigen. Denn um ehrlich zu sein es ist erlösend aber doch nicht das gleiche wie Sex mit seinem Partner( er hatte immer weniger lust , wäre kaputt, müde oder ihm fehlt die Lust) ich dachte es liegt an mir und war nochmehr verzweifelt , ich musste leiden und leiden ... bis ich dann die beziehung beendete wegen dem Sex, ich konnte es net mehr aushalten. Dann habe ich mein Leben gelebt mit 17 Jahren, und hatte sehr viel Sex mit 'Frauen und Männern, egal ob zu Zweit oder zu Dritt oder zu Viert usw. ich war unersättlich was dies betriffte. Dann verliebte ich mich erneut (in meinem Mann). Am Anfang war alles toll (so wie davor die Beziehung auch) der Sex war echt Geil, dachte dann nur : Wow endlich meine befriediegung. Wir hatten oft Sex und haben auch das Swingen gemeinsam ausgelebt , aber auch dort wo alles schön war und ich meinen Mann wirklich liebte konnte ich einen anderen Mann der mich küsste und falsch berührte nicht wiederstehn, und schwups ging ich fremd, das war hart für mich aber am schlimmsten für meinen Mann. Mein Mann wusste am Anfang nichts von meinen vermutungen er machte zwar mal spaß darüber aber sonst war nie was weil ich es mir nicht anmerken lassen wollte. Na gut haben dann alles vergessen und es von neu Versucht und es ging bis auf der sache mit dem Sex was bis heute anhält. Mein Mann will nur noch selten oder gar nicht mehr, er hat keine Lust sagt er , er würde mich Lieben und er wüsste nicht woher es kommt. Attraktiv und Geil wäre ich ja daran liegt es zu 100 '% nicht sagt er aber manchmal war er zu müde oder ihm fehlt die Spontanität oder die Lust, und an der Spontanität habe ich versucht zu arbeiten nur das Proplem ist, ich will immer und ich versuche es auch immer mit allen mitteln dessous und strippen usw doch nichts hilft wenn er nicht will, dann bin ich echt endtäuscht und traurig und weine und befreidige mich selbst wärend ich weine und denke dabei an anderen Männern oder Frauen die es mir besorgen, und neben bei hasse ich mich dafür was ich tue und denke. Mein Mann weiß nun auch von meinen Vermutungen und meinen Gedanken, doch wir finden keinen weg teilen will er nicht mehr(swingen),Sex nur weil ich es will ist auch nicht das wahre und das ich angst habe nochmal fremd zu gehen ist echt so hart für uns beide eine berührung an meinem körper und ich kann nicht wiederstehen und will es einfach, ich will ihn ja auch nicht verlieren doch leider weiß ich auch nicht was ich tun soll oder machen soll oder was es ist.Ich stehe zur zeit zwischen 2 Stühlen und komm da nicht raus. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder mir sagen ob es das ist was wir schon lange vermuten und was ich machen kann, aber auch wieso mein mann echt nur noch selten Sex will , vielleicht 1-5 mal im Monat Sex zu haben ist für mich dann nämlich um so härter und vorallem für unseren Kinderwunsch.Ich bedanke mich schonmal im vorraus und hoffe hier hört jemand zu und versucht zu helfen.

Angelheart

Beitrag von karen0702 26.04.10 - 11:33 Uhr

Oh man, du Arme.... das ist ja echt nicht einfach!
Also als erstes find ich es gut, dass du offen drüber reden kannst... und zwar vor allem mit deinem Mann, denn den betrifft es ja direkt und er hat ein Recht auf Ehrlichkeit....
ob du nun wirklich sexsüchtig bist (im medizinischen Sinne betrachtet) das kann ich dir nicht sagen, aber ich denke, da gibt es sicher ein paar gute Internetseiten!!?

Vieleicht versuchst du mal zu einem Therapeuten zu gehen... keine Angst, das ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt... die können einem ganz gut helfen, vor allem, wenn es darum geht, die Ursachenn für dein Verhalten zu erkennen und daraus dann mögliche Wege zu finden, wie es dir besser geht...
du kannst da allein hingehen, oder mit deinem mann... denn auch er sollte deinen Leidensdruck miterleben, um zu sehen, dass du nicht böswillig handelst oder um ihn zu verletzen..

das dein mann keine Lust hat, kann daran liegen, dass er einfach übersättigt ist....
du kennst die Geschichte mit dem Mann als Jäger und Sammler... so ist es eben...
ein mann will Beute machen, er will erobern... dein Mann weiß, das er Sex bekommen kann, zu jeder tageszeit, an jedem Ort, wann immer er will.... und deswegen wird der Appetit darauf geringer, einfach weil kein Anreiz mehr da ist.....

man hat doch auch mehr Hunger auf Schoki, wenn grad mal keine im Haus ist... wenn aber alle Schubladen voll damit sind, dann hat man gar nicht mehr so den Appetit...

vieleicht versuchst du mal, dich rar zu machen... vielleicht kommt dann seine Lust wieder....

Beitrag von berndundmonika 26.04.10 - 11:55 Uhr

Hallo,
ich denke schon das du mit deiner Eigendiagnose auf dem richtigen Weg bist. Es gibt dafür Therapiemöglichkeiten und da dein "soziales Gefüge" darunter leidet, wird es vielleicht sogar die Krankenkasse unterstützen.
Viel Erfolg!

Beitrag von öüäöüä 26.04.10 - 11:58 Uhr

Hallo!

Nimm mal lieber den Nachnamen von deinem Mann aus deiner VK ;-)

Ansonsten kann ich es dir nachfühlen, weil mein Mann auch nicht oft will...

LG

Beitrag von angelheart2008 26.04.10 - 13:48 Uhr

Danke erstmal an alle die mir geantwortet haben.
Und Danke auch für den Tipp mit der VK ;) Habe ich sofort gemacht.
Ja ich werde mich definitiv behandeln lassen und ich will dies auch so schnell wie es geht tun, da ich auch nicht so weiter leben will.
Die Sache mit dem Jäger, da gebe ich dir vollkommen recht, weil er nämlich genau so ist.
Meine Ehe will ich auch nicht einfach aufgeben und eine last für meinen mann will ich auch nicht werden (bzw. nicht mehr sein) deswegen will ich mich ändern denn nicht nur er sondern auch ich will endlich glücklich sein nur so bin ich und mein Mann es nicht. Ist den sowas mit kosten verbunden? und wo und wie kann ich mich dessen informieren?

Lg Angelheart

Beitrag von minniemaus77 26.04.10 - 15:18 Uhr



Ich nehme mal an du bist gestzlich versichert,dann brauchst du einen Überweisungsschein deiner Hausärztin.Die kann dir sicherlich auch einen guten Therapeuten empfehlen .

Ich glaube die ersten 5 Sitzungen werden generell von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen ,erst wenn es eine Langzeittherapie wird kann es kostenpflichtig werden.

Eine Sitzung dauert in der Regel 1 Std. und kostet im Bundesdurchschnitt 100€ .

Mach dich aber auf eine Warteliste gefasst ,es ist heutzutage sehr schwer gleich einen Termin zu bekommen ,in der Regel muß man 3 Monate warten um dran zu kommen.

Sprich am besten erstmal mit deiner Hausärztin und keine Angst auch sie unterliegt der Schweigepflicht -also nur Mut pack es an .

Beitrag von angelheart2008 26.04.10 - 20:36 Uhr

Ja, ich war heute beim Arzt und habe mich noch informiert und er sagt mir auch dass 5 geprächstunden bezahlt werden und ich eine 3 Monatige Kur bzw. Entwöhnungsphase machen werde in einer speziellen Klinik und Tabletten nehmen muss das wird sicherlich keine schöne zeit. An bei noch mein Mann ist beim Bund verpflichtet also Soldat auf Zeit und kaum zuhause bzw. sehr müde und überarbeitet, hatte vergessen dies anzugeben.