Text geklaut

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tantchen-emma 26.04.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht wo es am besten hin passt, deswegen poste ich im Allgemeinen. Falls es woanders besser aufgehoben ist, dann bitte verschieben. #danke

Nun zu meinem Problem:
Ich schreibe öfters Texte im Internet (Blog, Homepage, usw.). Nun habe ich das Problem, dass einer meiner eigenen Texte kopiert wurde und ich ihn auf einer anderen, ebenfalls privaten Seite, wiedergefunden habe. Der Text wurde KOMPLETT kopiert und auch keine Quelle angegeben.

Der Vorfall ärgert mich sehr, da ich mir mit meinen Texten sehr viel Mühe gebe und auch eine gewisse Arbeit damit verbunden ist.

Die besagte Person habe ich vor einer Weile (ca. 2 Wochen) angeschrieben mit der Bitte um Neuformulierung, oder Löschung. Bisher hat sich allerdings nichts getan.

Wie verhalte ich mich jetzt? Muss ich eine Frist setzen und kann ich die Person abmahnen?

Vielen Dank im Voraus.

Emma

Beitrag von nadeschka 26.04.10 - 11:22 Uhr

Hi du,
was sind denn das für Texte? In einem Blog schreibt man ja meistens über irgendwelche Sachen, die einem so passiert sind, kopiert das dann einer und tut so, als ob es ihm passiert ist?
LG

Beitrag von tantchen-emma 26.04.10 - 11:29 Uhr

Nein, nicht solche private Texte. Ich stelle Schops und deren Angebote vor, beschreibe Abläufe, usw. (ähnlich wie auf Ciao.de).

Dafür bekommt man hin und wieder Prämien (kein Geld). Die Person hat den Text geklaut und versucht mit meinem Text eine Prämie zu ergattern. Lässt sich schwierig erklären. :-D

Beitrag von cawai 26.04.10 - 11:24 Uhr

Huhu

ist denn auf deiner Seite vermerkt das die Texte von dir sind und das man sie nicht klauen darf? Also Copyright??

Wenn ja kannst du Schadensersatz fordern...
Wenn es dir so wichtig ist zumindest... Kannst auch einen Anwalt einschalten...
Aber ob sich das lohnt ist ne andere Frage

Lg

Beitrag von tantchen-emma 26.04.10 - 11:31 Uhr

Lohnen wird sich das nicht. Mir geht es auch nur um das Prinzip. Ich möchte nur, dass der Text entfernt oder komplett umgeschrieben wird.

Dass das Copyright bei mir liegt, das ist vermerkt auf meinen Seiten.

Beitrag von cawai 26.04.10 - 11:50 Uhr

Dann würde ich den Seiteninhaber wo du deinen Text gefunden hast darüber informieren, mit der Bitte der Löschung oder würde ihn beten dir die Adresse der Person zu geben...
Dann würde ich vom Anwalt ein Schreiben aufsetzen lassen mit der Frist sie solle es löschen und wenn die Frist nicht eingehalten wird du Schadensersatz fordern wirst

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 11:37 Uhr

##
Wenn ja kannst du Schadensersatz fordern...
Wenn es dir so wichtig ist zumindest... Kannst auch einen Anwalt einschalten...
Aber ob sich das lohnt ist ne andere Frage
##
zumindest kann es sich für die zukunft lohnen, allein wegen des ärgers eben abschrecken.

Beitrag von blitzi007 26.04.10 - 12:03 Uhr

Hallo,

ich würde ebenfalls einen Anwalt einschalten.

Wenn du das gewerblich machen würdest, könnte das denjenigen sehr schaden, bzw. viel Geld kosten....

Ich finde es auch ne Schweinerei, Texte oder Bilder im Netz zu klauen.

lg Tina

Beitrag von tantchen-emma 26.04.10 - 12:18 Uhr

Das Problem mit Bildenr hatte ich leider auch schon. :-[ Da hilft nur ein Wasserzeichen. #schmoll

#danke

Beitrag von manavgat 26.04.10 - 12:08 Uhr

Mir werden ständig meine Texte geklaut.

Ich gehe mal davon aus, dass sie unschlagbar gut sind....

Das Problem ist: ein Anwalt kostet erstmal Geld und die Sache setzt soviel negative Energie frei...

Gruß

Manavgat

Beitrag von tantchen-emma 26.04.10 - 12:16 Uhr

Nicht ironisch werden. ;-)

Ich finde es trotzdem sehr ärgerlich, wenn jemand mit meinen Texten Belohnungen ergaunert und ich am Ende vielleicht ein Problem habe, da ich immer garantieren muss, dass es sich um meine Texte um originale Texte handelt. Blöd ausgedrückt, aber ich hoffe, du verstehst was ich meine.

Natürlich kann ich immer nachweisen, dass der Text zuerst von mir veröffentlicht wurde, aber es ist trotzdem umständlich und ärgerlich.

Beitrag von juliesstern 26.04.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

wenn du beweisen kannst das es deine Texte sind kannst du die Person abmahnen.

Aus aktuellem Anlass weiß ich das leider zu gut.

Ich habe dumm wie ich war bei google ein bild für meine ebay Auktion gesucht und verwendet.

Nun kam Post vom Anwalt und ich darf wegen einem Sch... Bild 280€ berappen.

Mit Texten verhält sich das genauso.
Allerdings wirst du da sicher nen Anwalt benötigen..

LG

Beitrag von sundance80 26.04.10 - 13:13 Uhr

Über so etwas könnte ich mich auch maßlos aufregen.
Mir wurden bei Twitter mein selbstgemachter Hintergrund und eigene Grafiken geklaut. Sowas dreistes.
Aber da machst du nichts dran, wenn der jenige sich dazu nicht äußert, keine Chance. :-[

Beitrag von kris86 26.04.10 - 20:30 Uhr

Hi,

wir hatten mal was Ähnliches.

Die Ex von meinem Freund hatte Bilder von ihm und private SMS und ICQ Nachrichten auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Er hatte sie mehrmal gebeten, alles zu löschen. Als sie das nicht gemacht hat, ist er direkt zur Polizei gegangen, eben weil wir wussten, dass eh nicht viel passiert und wir den Anwalt dann quasi umsonst bezahlt hätten.

Die Dame bekam dann einen Brief von der Polizei und wenig später waren auch die Fotos und Texte von ihm auf ihrer Homepage verschwunden.

Es hat uns insoweit etwas gebracht, dass es sie wohl wanhsinnig abgeschreckt hat, denn von diesem Tag an unterblieben auch die SMS und Anrufe an ihn#cool

Das Ganze ist allerdings schon knapp 6 Jahre her.

LG

Beitrag von xandria 26.04.10 - 23:04 Uhr

Ich schreibe beruflich Texte für Online-Shops und habe bei diversen Kleinanzeigenseiten auch schon meine Texte wiedergefunden. Im ersten Moment war ich sauer, aber dann, mein Gott, was solls. Würde ein anderer Online-Shop meine Texte widerrechtlich nutzen, dann würde ich mich mehr aufregen, schließlich bereichern die sich ja daran, aber weil ein armes Würstchen selber nix formulieren kann, mach ich mir keine Probleme.

LG, Kathrin