Ziehen in der Bauchdecke beim aufstehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nina1511 26.04.10 - 11:35 Uhr

Hallo Mädels#blume,

habe mal eine Frage, seit etwa 2 Std. habe ich ein Ziehen im Unterleib aber nicht so richtig tief "drinnen" (weiß nicht so recht wie ich das beschreiben soll) sondern so mehr in der Bauchdecke, kann den "Schmerz aber nicht so recht lokalisieren). In etwa im Bereich meiner Kaiserschnittnaht (aber die Naht selbst tut nicht weh).
Ich hoffe ihr versteht wie/wo ich meine#hicks.

Dieses Ziehen habe ich ausschließlich dann wenn ich von meinem Bürostuhl aufstehe und ich dann z. B. zum Aktenschrank laufe. Sobald ich wieder sitze ist es wieder in Ordnung oder nur noch ganz, ganz leicht zu spüren.
Aber solange ich in aufrechter Position bin, also stehend/laufend, tut es schon ordentlich weh.

Ich kenne das überhaupt nicht aus meiner 1. SS #gruebel.

Was ist das??? Hatte das jemand von Euch auch schon???

Vielen #danke schonmal vorab und liebe Grüße
Nina mit Simon '06 und #ei 13. SSW

Beitrag von sumsum-80 26.04.10 - 12:00 Uhr

Das kenn ich nur zu gut!! Das ist einfach nur, weil sich alles dehnt!!! :-) Meine Kaiserschnittnarbe zwickt auch immer weng, das ist normal, weil sich der Bauch ja wieder dehnt!!

Lg

Beitrag von schneckchenonline 26.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo,
die Schmerzen die Du hast hab ich auch, allerdings ist es bei mir nachts am schlimmsten wenn ich mich mal umdrehen möchte oder am Tag wenn ich aufstehen will. Aber ich bin in der 38.SSW, hab das seit der 33. Ich wurde dann zur Risikosprechstunde in die Klinik überwiesen wo dann meine innere Kaiserschnittnarbe per Ultraschall untersucht wurde, da auch ich das Gefühl hatte, es hat was damit zu tun, aber eben unter der Bauchdecke, nicht direkt die äußere Naht.
Muss jetzt jede Woche hin um die innere Naht an der Gebährmutter im Auge zu haben. Die Ärtzte sagen, es kann schonmal sein, das diese etwas zu dünn ist und beobachtet werden muss. Mein Krümel trat zu allem Überfluss noch mit dem Fuß dagegen, jetzt gehts da nun der Kopf unten liegt und der punktuelle Druck weg ist.
baby kriegt die Naht nicht auf versicherten sie mir, aber unter Wehen kann das passieren#zitter

Sorry für das viele#bla, aber vielleicht fragst Du mal beim FA danach, wobei es in der 13. Woche eigentlich recht früh dafür ist, aber sicher ist sicher.

LG, Tanja