Geburtsbericht mal von der anderen Seite :-).

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von eifelkind 26.04.10 - 11:48 Uhr

Hallo zusammen!

Im letzten September hatte ich das unbeschreibliche Glück und grosse Privileg bei der Geburt der Tochter meiner besten Freundin dabei sein zu dürfen. Es ist ihr 2. Kind und die Geburt ihres Sohnes damals ging Ruck Zuck und zum errechneten Termin

Alles war perfekt geplant. Ich lebe in Bayern und meine Freundin im Rheinland. Also habe ich die Oma meiner Söhne bestellt und mir eine Woche frei genommen. Meine Freundin war ganz sicher, dass die Kleine pünktlich kommen wird.

Am Mittwoch (eigentlicher ET) hatte sie einen Termin zur Vorsorgeuntersuchung. Geburtsbefund war völlig unreif. Muttermund fest verschlossen und keine Wehentätigkeit auf dem CTG. Ich hatte da schon längst die Hoffnung aufgegeben, dass die Kleine zum Termin geboren wird. Nichtsdestotrotz hatten wir eine tolle Zeit und sehr viel Spass. Es ist immer wieder schön sie und ihren Sohn zu sehen.

Am Freitag hat mich meine Freundin dann morgens geweckt und meinte, dass ihre Fruchtblase wohl gesprungen sei, weil sie in regelmässigen Abständen Wasser verlieren würde. Also haben wir noch in Ruhe gefrühstückt und sind dann ins Krankenhaus gefahren. Wehen hatte sie zu diesem Zeitpunkt noch keine.

In der Klinik wurde ein CTG geschrieben und der Blasensprung bestätigt. Ansonsten deutete nichts auf eine baldige Geburt hin, also hat man uns erst einmal spazieren geschickt. Und so sind wir gewandert... durch die Rheinauen, durch die Wohngebiete, Treppen hoch, Treppen runter... ohne Ergebnis. Gegen 16 Uhr ist meine Freundin dann in die Wanne gestiegen. Wir haben eine Menge gelacht und unheimlich viel Quatsch gemacht. Nach dem Bad bekam sie dann endlich leichte Wehen... das ging bis ca. 20 Uhr. Eine weitere Untersuchung ergab, dass der Muttermund bei 3 cm läge und es wohl noch dauern würde.

Also hiess es für uns: weiter warten. Wir hatten die ganze Zeit über eine Menge Spass und ich war wirklich sehr beeindruckt von meiner Freundin die, obwohl sie mittlerweile doch recht starke und sehr regelmässige Wehen hatte, immer noch so viel gelacht hat. Wahrscheinlich hat man uns im Krankenhaus für total überdreht gehalten.

Ca. 1,5 Stunden später meinte die Hebamme dann, dass es Zeit wäre für eine Verschnaufpause. Ich sollte mich aufs Kreisbett legen - meine Freundin lag ja noch auf ihrem Bett. So lagen wir dann ne Weile rum... haben Musik von Gary Jules gehört. Meine Freundin hat die ganze Zeit über fleissig geacktert und meinte irgendwann zu mir, dass sie tierischen Hunger hätte und ob ich ihr nicht einen Müsliriegel aus dem Schrank holen könnte. Da waren es 22:15 Uhr.

Ich war kaum zur Türe raus, da wurde ich dann auch schon von der Hebamme zurück gepfiffen... es ging endlich richtig los. Meine Freundin hat die erste Presswehe verpasst, weil sie noch auf ihrem Bett lag und noch immer ihre Hosen an hatte. Als sie sich dann aufs Kreisbett gewuchtet hatte ging alles sehr schnell. Insgesamt waren es 3 Presswehen und die kleine Katja war geboren. Um genau 22:35 Uhr lag sie auf dem Bauch meiner Freundin. Ich durfte dann die Nabelschnur durchschneiden und habe die kleine Maus dann später angezogen. Da meine Freundin ambulant entbinden wollte, sind wir nach 4 Stunden nach Hause gefahren... am übernächsten Tag ging mein Flieger zurück in die Heimat.

Es war das atemberaubendste was ich, ausser den Geburten meiner eigenen Kinder, erleben durfte. Ich bekomme immer noch eine Gänsehaut, wenn ich daran denke.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von margarita73 26.04.10 - 18:54 Uhr

Wie toll, klingt traumhaft! Und Ihr bleibt wohl Freundinnen für immer, nach diesem gemeinsamen Erlebnis! Herzlichen Glückwunsch an Deine Freundin und auch an Dich (wirst Du Patentante?)!

Liebe Grüße
Sabine (39.SSW)