Schlafen tags/nachts

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von muemmel78 26.04.10 - 12:06 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da es mein erstes Baby wird, fühl ich mich manchmal wegen Kleinigkeiten überfordert, weil man ja alles richtig machen will#klatsch, aber ich bin mir sicher, ihr könnt mir helfen.

Ich habe geplant, dass unsere Kleine tagsüber im WoZi im Laufgitter liegen soll. Aber ich finde diese Einlagen so dünn. Ist das nicht zu hart auf Dauer? oder habt ihr da noch was drunter gelegt?

Außerdem soll sie vor allem die erste Zeit nachts bei uns im SchlaZi im Stubenwagen schlafen. Ein Kinderzimmer mit ihrem eigenen Bett hat sie natürlich auch schon. soll ich sie dort tagsüber auch mal reinlegen, damit sie die Umgebung kennenlernt? Ich kann sie ja nicht einfach nach einem halben Jahr aus dem SchlaZi schmeißen und einfach in ihr Bett verfrachten, dass sie noch gar nicht kennt. Oder wie macht ihr das?

Sind bestimmt völlig banale Fragen, aber irgendwie mach ich mir so meine Gedanken, auch wenn dann sicherlich alles anders kommt, als wir es geplant haben.

Ich danke euch schon mal für Eure Hilfe#danke

Beitrag von pony75 26.04.10 - 12:37 Uhr

Hallo Muemmel78,

wir haben das bei unserer Tochter so gemacht, dass sie nachts im Stubenwagen neben unserem Bett lag und tagsüber in einer Wiege unten im Wohnzimmer. Nach ca. 6 Wochen haben wir sie auch tagsüber in den Laufstall gelegt (die Wiege ist nach oben gewandert) und ich hatte nicht das Gefühl, dass das zu hart war.

Mit ca. 4 Monaten bin ich angefangen, sie nach der Mittagsstillmahlzeit in ihr Kinderzimmer in ihr Bettchen zu legen. So hat sie sich langsam an die Umgebung und an eine Art Mittagsschlaf gewöhnt. Mit 6 Monaten ist sie dann auch nachts in ihr Bett gekommen.

Werde das diesmal auch wieder so machen. Aber planen kann man das glaub ich sowieso nicht ;-)

Viel Glück weiterhin
Rebecca

Beitrag von blockhusebaby09 26.04.10 - 12:43 Uhr

Hallo

Das ist doch schön das du dir Gedanken darüber machst wie es dein Schatz am gemütlichsten hat.#freu
Für den Laufstall gibts Laufstallmatratzen die kann man einfach unter die Einlage tun und schon ist der Laufstall ein prima Bettchen.
Wir haben das auch so die Maus schläft zu Zeit noch im Schlafzimmer in der Wiege neben meinen Bett und mit ca-6-9 Monaten soll sie dann in ihr Zimmer ziehen.
Das klappt normaler weise bei noch so kleinen Kindern problemlos jedenfalls war das bei den 3 älteren Geschwistern
nie ein Problem.
Nur etwas schwierig wars bei der Ältesten aber die ist auch erst mit 3 Jahren umgezogen das war anscheinend etwas spät#schwitz
Wir haben aber auch schon das Bett im Kinderzimmer zurecht gemacht und nutzen es ab und an um die Maus mal abzulegen wenn wir das Bad vorbereiten oder im Schrank Sachen raussuchen u.s.w.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von lea9 26.04.10 - 14:34 Uhr

Ich habe kein Kinderbettchen, kein Laufgitter, keinen Stubenwagen, keine Wiege.... Unser Baby schläft seit Geburt in unserem Bett mit Babybay an einer Seite (da aber erst seit dem 3. Monat drin), tagsüber entweder im Tragetuch oder auch in unserem Bett. Ansonsten habe ich in jedem Zimmer eine Decke auf dem Boden liegen, dort ist es immer da, wo ich bin. Als er noch minimini war, hab ich ihn auch in die KiWa Tragetasche gelegt und von Zimmer zu Zimmer mitgenommen (da hat der geschenkte KiWa wenigstens einen Zweck erfüllt ;).

Ich würde mir nicht soviele Gedanken machen im Moment und v.a. nicht zuviel kaufen, am Ende lässt sich dein Baby vielleicht sowieso nicht ablegen und du brauchst den ganzen Schnickschnack nicht.