Wie lange AU nach Knie-Spiegelung??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sternenengel2000 26.04.10 - 12:43 Uhr

Hallo

Heute ist es zwei Wochen her, das ich die Op hatte.
Soweit geht es ganz gut...ganz selten schmerzen...

Laufen kann ich soweit auch wieder ganz gut und sieht nicht mehr so dämlich aus ;-)

Treppen so lala und in die Hocke kann ich noch garnicht.

Mein Orthoäde meinte letzten Donnerstag, das ich ab morgen wieder arbeiten gehen könnte.

Bin Krankenschwester und das weiß er auch (er ist noch der Meinunge, das KS nur rumsitzen würden #kratz wann wer er das letzte Mal in einem KH???)

Nur bin ich der Meinung, das es noch nicht richtig geht!
Stehe fast 8 Stunden, vielleicht maaaalll sitzen... Und wie bitte soll ich in die Hocke gehen, wenn was runter fällt oder ich einen Urinbeutel leeren muß??? Rechte Bein geht ja, aber das linke muss ich von mir strecken... Die Patienten denken auch....

Hatte auch erst eine Krankengym. mit Streckübungen, weil Beuge war noch nicht drin, weil die Narbe ja noch etwas offen war...

Was tun? Einfach morgen früh noch mal anrufen und sagen, das es noch nicht geht?!

Wie ist euer Erfahrung nach so einer OP?

Nicht, das ich nicht arbeiten gehen möchte, aber es geht halt definitiv noch nicht #schmoll

lg Tanja

Beitrag von yjm 26.04.10 - 14:20 Uhr

Hallo Tanja

Also ich würd da aufjedenfall sagen, das du in deinem Beruf damit noch nicht arbeiten gehen kannst.
Dann bekommst du bestimmt noch eine Verlängerung.

LG Yvi

Beitrag von julimausi1983 26.04.10 - 22:59 Uhr

Hallo,

ich hatte nach der 1. -> 3 Wochen AU
Habe damals im Kindergarten gearbeitet (Ausbildung) und da möcht man nicht so lange fern bleiben von Schule und Arbeitsplatz - sollte da eigentlich noch eine Woche bekommen, aber ich hab mit Chefin gesprochen, dass das Knie noch nicht normal zu bewegen ist und ich gewisse Sachen noch nicht machen soll.
Hätte sie gegen diese Abmachung gehandelt, wäre ich nochmal zum Arzt (war so abgesprochen mit dem Arzt) und er hätte mir dann nochmal 1-2 Wochen gegeben.
Konnte da aber nach 1-2 Wochen (nach der OP) schon ganz gut gehen.

Bei der 2. (arbeitsuchend; anderer Arzt) habe ich 6-7 Wochen AU gehabt. Konnte da erst nach 3-4 Wochen die Krücken/Gehhilfen an die Seite stellen.

Was du nun noch machen kannst (falls du dies rechtzeitig lesen solltest), weiss ich leider nicht.
Aber du könntest wirklich nochmal beim Arzt anrufen und nachfragen, ob du nicht eine Verlängerung der AU bekommen könntest.
Hast du dem Arzt denn erklärt, dass du bei deiner Arbeit stark durch das Bein behindert wirst bei Tätigkeit X,Y,Z (...) und das diese Tätigkeiten deine Haupttätigkeiten sind in deinem Beruf?
Ansonsten würde ich morgen zur Arbeit gehen und wenn es gar nicht mehr geht (aber nicht zu lange warten!), von der Arbeit direkt zum Arzt (wenn das geht) - aber ich würde das an deiner Stelle mit deinem Chef vorher absprechen, dass du auch direkt wegkannst (sagst einer Kollegin bescheid).

Wünsche dir gute Besserung.

LG