Ich schaffe es einfach nicht

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von trennung 26.04.10 - 14:02 Uhr

Hallo,

mein Freund hat sich vor knapp 1 Woche von mir getrennt, und ich schaffe es einfach nicht NICHT an ihn zu denken.
Er ist/war meine große Liebe, wir waren 3 Jahre zusammen.

Hab ihn gefragt ob es denn noch eine Chance gibt, aber er sagt immer er weiss es nicht :-(

Ich liebe diesen Mann so sehr, das kann sich keiner vorstellen.

Ich weiss nicht was ich tun soll, damit ich ihn "vergesse"..

Bitte um rat.

Beitrag von sonne.hannover 26.04.10 - 14:08 Uhr

Ich kann Dich gut verstehen, mir ging es Anfang des Monats genauso. Das einzige, was hilft, wird die Zeit sein. Bei mir ist es schon ein bißchen besser, obwohl ich gefühlsmäßig immer noch Achterbahn fahre. Aber der Abstand ist auf jeden Fall gut.

Beitrag von trennung 26.04.10 - 14:17 Uhr

Ja denke ich auch, nur ich muss mich echt zusammen reissen das ich ihn nicht anrufe, ihn schreibe ect.

Wenn wir telefonieren, und ich von diesen Thema mit neuanfang anfange, dreht er durch und sagt wir sollten das Gespräch beenden!

Beitrag von xuxu1986 26.04.10 - 14:42 Uhr

Du schreibst es ist gerade mal 1 Woche her!

Gebt euch doch gegenseitig erstmal ein bisschen Ruhe um das ganze mit gesundem Abstand zu betrachten.

Hör' auf ihn ständig nach einer Chance zwecks Neuanfang zu fragen. Gib ihm ein bisschen Zeit. Wenn Du ihn jetzt damit so bedrängst, fühlt er sich nachher unter Druck gesetzt und der Schuss geht mit Sicherheit nach hinten los und er blockt dann total ab.


Ich weiss es ist nicht einfach mal "loszulassen" - aber es ist das beste was Du jetzt für EUCH tun kannst!


Alles Gute#klee!


LG

Beitrag von ratlosigkeit 26.04.10 - 14:09 Uhr

Hallo,

ich bräuchte so einen Rat auch. Habe zwar keine Trennung hinter mir, bin aber unglücklich und wohl hoffnungslos verliebt.

Ich kann auch an nichts anderes denken, habe eine ständige innere Unruhe in mir, heule, alles was dazu gehört.

LG, R.

Beitrag von trennung 26.04.10 - 14:18 Uhr

Ja sowas ist genau so schlimm, zu wissen das es Hoffnungslos ist!

#liebdrueck

Beitrag von trennung 26.04.10 - 14:16 Uhr

PS: Das schlimme ist ja auch noch, das er ja auch sagt das er mich noch liebt, nur mit uns funktioniert es einfach nicht!

Ich schlafe nachts nicht mehr ein, liege std, wach und überlege wie ich ihn wieder bekomme, ob ich ihn wieder bekomme...

Meine Augen sehen schon angeschwollen aus, die auf der arbeit denken ja sonst was von mir.

Beitrag von isthaltso 26.04.10 - 14:29 Uhr

hallo...
ich weiß jetzt nicht was zwischen euch passiert ist... aber mir hat es geholfen die liebe in hass umzuwandeln!!!! ich habe immer daran gedacht was er mir angetan hat....irgendwann,wenn ich ihn sah,hab ich nur gedacht,wie konnte ich nur....

Beitrag von angelaangela 26.04.10 - 14:41 Uhr

Also ich finde, der Mensch ist nun mal so gebaut, dass er trauert... und trauern ist traurig... Klar kannst du dich nach Strich und Faden verwöhnen und versuchen dich aufzuheitern, solltest du auch, aber das Leiden "abzuschalten" geht halt erst nach einer angemessenen Zeit. Die ist für jeden verschieden. Du musst nur aufpassen, dass du nicht in eine handfeste Depression rutschst; wenn du nach einigen Wochen merkst, dass schwarze Gedanken und mangelnder Antrieb die Oberhand gewinnen, zögere nicht, zum Arzt zu gehen. Ansonsten und bis dahin - heul dich aus, klage und steh zu deinem Unglück. Es ist so gut wie garantiert, dass für dich die Sonne wieder scheint, auch wenn das jetzt total unmöglich erscheint.

Beitrag von angelaangela 26.04.10 - 14:43 Uhr

Und definitiv solltest du die Trennung akzeptieren. Sag ihm, (falls es stimmt) dass du offen dafür bist, wenn er sich nochnmal meldest, aber dass von deiner Seite ganz klar Funkstille herrschen wird, weil du die Unklarheit nicht aushältst.

Beitrag von nixfrei 26.04.10 - 14:55 Uhr

Hallo!

Ich denke, die einzige Chance, ihn wieder zurückzubekommen ist, wenn er denkt, dass du ihn nicht zurückhaben willst. Wenn er denkt, dass du ohne ihn gut klar kommst.

Also melde dich nicht mehr bei ihm, geh nicht ans Telefon, geh mit Freunden weg, hab Spaß und lass ihn das ihn das mitbekommen. Über Umwege/Freunde natürlich... ;-)

Ich spreche da aus Erfahrung!

LG

Beitrag von trennung 26.04.10 - 20:45 Uhr

da hab ich angst das er mich ganz vergisst :-(


wirkt sowas wirklich?

Beitrag von sue20 26.04.10 - 18:02 Uhr

Nun ja, du bist erst eine!Woche getrennt! Deine Aussage könnte ich nachvollziehen, wenn du schon ein Jahr getrennt wärst-aber so?
Lass doch mal Gras über die Sache wachsen!Wenn er dich noch liebt(so wie er sagt) ändern, daran auch nicht zwei-drei Monate! Und solange sollte man dir und auch dem Partner geben, um in entferntesten von Überwindung etc zu sprechen!
Übrigens ist für den, der den ersten Schritt gemacht hat, immer leichter,weil eine Trennung meißtens überraschend kommt(zumindest denken das die meißten) und sich schon gedanklich damit auseinander gesetzt hat....

Also Pobacken zusammenkneifen und für Ablenkung sorgen!

Vg Sue