Wer bekommt eigentlich das Sorgerecht, wenn...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von isa-1977 26.04.10 - 14:07 Uhr

den Eltern was passiert?

Hallo,

hab mich schon öfters mal gefragt, wer wohl das Sorgerecht bekommt, wenn mir und meinem Freund was passiert. Bekommen das dann automatisch die Großeltern? Und wenn ja, welche Großeltern? Meine oder die von meinem Freund? Habe derzeit noch das alleinige Sorgerecht.

LGe Isa

Beitrag von nami8277 26.04.10 - 14:09 Uhr

sowas entscheidet, soweit ich weiss, das gericht mit dem JA zusammen.
korrigiert mich falls ich mich irre

Beitrag von babygirlalicia 26.04.10 - 14:09 Uhr

als erstes das jugendamt, die schauen dann nach verwanten also auch schwester tante und so die die vorraussetzungen erfühlen und das wollen.

lg

Beitrag von hot--angel 26.04.10 - 14:11 Uhr

sicher wissen tu ich es nicht, aber ich glaub da redet da sjugendamt mit den großeltern und bespricht das mit ihnen

Beitrag von carrie23 26.04.10 - 14:11 Uhr

Also normal hat man dafür einen Taufpaten, rein theoretisch wäre ja dieser deshalb Taufpate da er die Vormundschaft übernehmen soll.
Allerdings werden wir ein Testament machen, wir möchten dass usnere Kinder zu meinen Eltern kommen sollte uns was passieren-ist mit meinen Eltern schon abgesprochen.

Meist gehen die Kinder zu den Eltern der Mutter, obs dafür allerdings ein Gesetz gibt weis ich nicht.

Beitrag von tragemama 26.04.10 - 14:12 Uhr

Ein Taufpate zu sein hat keinerlei rechtliche Konsequenz - weder in Bezug auf das Sorgerecht noch sonst eine...

Andrea

Beitrag von carrie23 26.04.10 - 14:14 Uhr

Nein ich rede nicht von rechtlich sondern davon dass eigentlich der Taufpate dafür vorgesehen wäre wenn man sich informiert was der Pate für Pflichten HÄTTE.
Hab ich irgendwas über Gesetze geschrieben?
Nein.

Beitrag von 96kati 26.04.10 - 14:38 Uhr

Wie eh und je: wird sie korrigiert, wird sie gleich zickig... #augen

Beitrag von tragemama 26.04.10 - 14:40 Uhr

Huch, explosive Gemütslage?

Eigentlich? Hätte? Ich versteh grad nicht, warum Du über Sachen schreibst, die "eigentlich" und "hätte" beinhalten, wenn doch nach Fakten gefragt wird.

Reg Dich ab, schönen Tag noch,
Andrea

Beitrag von elistra 26.04.10 - 14:59 Uhr

sie hat doch fakten geschrieben, nämlich das man es im testament aufnehmen kann und das das jugendamt letztlich die entscheidung trifft.

die ursprüngliche aufgabe von taufpaten war doch nicht nur die hilfe bei der erziehung im glauben, sondern eben auch die übernahme der elterlichen pflichten, wenn die eltern verunglücken. natürlich ist das heute nicht mehr so, das die kinder automatisch zu paten kommen. aber da kann man ja testamentarisch wünsche äußern, die das jugendamt ja dann in betracht ziehen muss.

Beitrag von doreensch 26.04.10 - 15:04 Uhr

Der Taufpate hat nur die einzige Aufgabe das Taufkind Gott und Kirche näher zu bringen und sonst keine.

In dem Jahrhundert in dem taufpaten auch die Kinder aufzihen müssen lebt man schon lange nicht mehr denn das war das Mittelalter wo man sowieso schnell mal starb.

Beitrag von cherymuffin80 26.04.10 - 16:48 Uhr

"Normal hat man dafür Taufpaten"

Aha, 35 Millionen Deutsche die nix mit der Kirche zu tun haben und somit auch keine Taufpaten haben weil ebend nicht getauft wird, sind also unnormal...interessant #cool

Beitrag von 19021982 26.04.10 - 14:19 Uhr

Hi,

als erstes leider das Jugendamt und dann wird weiter entschieden, ob es z. B: der Taufpate bekommt!

LG

Simone

PS: Was macht euer Soor?

Beitrag von 96kati 26.04.10 - 14:42 Uhr

Wieso "leider" das Jugendamt?

Ich finde es gut, dass jemand Neutrales im Ernstfall die Angelegenheit in die Hand nimmt.
Wieviele Großeltern, Tanten, etc. würden sich ansonsten am liebsten gegenseitig zerfleischen?

LG

Beitrag von 19021982 26.04.10 - 14:53 Uhr

Weil sich in manche Dinge nicht immer das Amt einschalten muss. Denke eher an Taufpaten oder Testament oder oder...........

LG

Beitrag von 96kati 26.04.10 - 15:02 Uhr

So einfach geht das aber nicht immer alles!

Man muss mal bedenken, wieviel Prozent der Eltern in Deutschland überhaupt (k)ein Testament haben.
Ich kenne da keine Zahlen.

Und bei den vielen verschiedenen Glaubensrichtungen wird es auch schwierig.

Man braucht einfach ein gültiges Recht, was dann für alle gilt.

Gott bewahre, wenn unsere Taufpaten unsere Jungs im Enrstfall bekämen: dann würden die Brüder getrennt werden! #schock
Und mein bester Freund und Junggeselle würde sich auch bedanken, wenn auf einmal ein Einjähriger bei ihm wohnen würde!

Beitrag von hej-da 26.04.10 - 14:27 Uhr

Bestimmung eines Vormunds durch die Eltern [Bearbeiten]

Die Eltern können durch letztwillige Verfügung bestimmen, zu wem im Falle eines frühen Todes die Kinder kommen sollen. Sie benennen einen Vormund, der die Aufgaben der elterlichen Sorge übernehmen wird. Das Vormundschaftsgericht ist an die Entscheidung der Eltern grundsätzlich gebunden, insofern sie dem Wohl des Kindes/der Kinder dient, es sei denn, dass der Vormund verhindert ist oder die Übernahme der Vormundschaft verzögert.


Quelle: Wikipedia

Beitrag von kleenerdrachen 26.04.10 - 14:46 Uhr

In eurem Fall wären es deine Eltern oder Geschwister, wenn die das auch wollen- sogar in dem Fall, dass nur dir etwas passiert, weil du ja das alleinige Sorgerecht hast. Du kannst aber, soweit ich weiß, auch beim Jugendamt oder Standesamt jemanden eintragen lassen, der das Sorgerecht bekommen soll. Hat ne Patientin von mir machen lassen, die hatte das Sorgerecht für die Kinder ihrer besten Freundin, die am Krebs gestorben war- der Vater wollte die Kinder nicht :-(

Ich habe auch schon überlegt, ob ich Stens Patentante nicht eintragen lasse- weil das ist ja die eigentliche Funktion von Paten, dass sie den Kind neben den Eltern zur Seite stehen und für sie da sind, wenn den Eltern was passiert.

LG und immer hoffen, dass nichts passiert!
Steffi

Beitrag von doreensch 26.04.10 - 15:07 Uhr

Großeltern müssten relativ jung sein um das Sorgerecht für die Kleinen zu bekommen, eher würden Schwestern oder Cousinen ettc gefragt werden.

Du kannst aber jemanden benennen den du gerne als Vormund haben möchtest wenn dir etwas passiert, das hinterlegt du beim Amtsgericht gegen geringe Gebühr und diese Verfügung würde das Jugenamt dann beachten und prüfen ob deine Wahl auch passend für das Waisenkind wäre das du hinterläßt, wenn ja dann kommt es so wie du es wolltest.

Beitrag von gussymaus 26.04.10 - 19:09 Uhr

das entscheidet das jugendgericht wenn du keine sorgerechtsverfügung hast (das ist eine art testament für das sorgerecht) normal wird zuerst in der familie gesucht, bei ns wären das sicher die jungen oma und opa, da ich das aber nie wollen würde werden wir ne sorgerechtsverfügung machen. denn meine schwiegermutter wird mit 80 jahren wohl kaum in betracht gezogen werden, und direkte oma nd opa die beide unter 50 sind werden da sicher gerne genommen... ich würde dann meine schwägerin einsetzen, oder einen teil der paten, die müssen davon allerdings wissen und dann auch zustimmen.

normal wird versucht das sorgerecht jemandem zu übertragen zu dem das kind einen bezug hat, also die großeltern die es ja kennt, wenn die das schaffen können, wie gesagt: 80 jährige alleinstehende oma kommt sicher genauso wenig in frage wie der krank onkel... halt jemanden der möglichst eng mit dem kind blutsverwandt ist. es soll auf die umstände rücksicht genommen werden, aber ob das immer so assiert wage ich zu bezweifeln. bzw sind die großeltern, die das geld und das haus adazu haben auch nicht immer besser geeignet als die tante, die ein geringes gehalt hat, also menschlich gesehen... und ob das bei gericht dann so festgestellt wird weiß ich nicht...

so weit ich weiß geht es da nach der erbfolge die auch für sachgegenstände gilt... also die blutslinie... und weil die mir eben nicht passt werden wir das selber bestimmen.