Aptamil vs Bebivita

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von biene8580 26.04.10 - 14:08 Uhr

Hallo Ihr lieben Muttis...;-)
Frage steht ja schon halb oben...
Was sagt und meint Ihr dazu?
Denn im Mom. füttere ich wie auch bei meiner ersten Tochter Aptamil. Jedoch muss ich sagen das es ja nunmal das fast mit unter teuerste auf dem Markt ist. Und ich frage mich einfach was ist der Unterschied? Bei Säuglingsnahrung kann mann doch nichts schlechteres verwenden oder? Denn wenn ich so schaue kostet bei uns Aptamil Pre 14,99-15.25 und z.B. Bebivita3,99-4,79 ich meine das sind stolze ca. 10Euro unterschied ich finde das schon recht heftig Allerdings habe ich eben auch nur gute Erfahrung mit Aptamil und habe eben keine Erfahrung mit anderen Produkten?
Hoffe auf viele AW´s
LG
Biene und Emil 9wochen

Beitrag von mm08 26.04.10 - 14:13 Uhr

hallo,

also ich weiß nix über´s aptamil, aber ich hab meiner kleinen zum ausprobieren zuerst das von BebiVita gekauft und sie hat´s super getrunken. Bin aber jetzt auf HIPP umgestiegen weil sie immer so komischen stuhl hatte (weiß aber nicht ob das unbedingt vom zufüttern mit Bebivita kommt)

aber ich denk das grad die babynahrung sooo strengen kontrollen unterliegt das auch ein "billigprodukt" durch die Test´s muss und die Kriterien erfüllen muss.

ich denk man zahlt viel für den Namen..

lg michi und jessie

Beitrag von maxi03 26.04.10 - 14:23 Uhr

bei den teureren sind noch diverse langkettige irgendetwas drin (lcp,...???) was die günstigen nicht haben.
ansonsten unterliegen gerade säuglingsnahrungen strengen richtlinien.

ich füttere auch aptamil, aber vor 6 jahren war es deutlich günstiger. werde aber nicht umsteigen, denn ich bin damit gut zufrieden, auch wenn es teurer ist.

lg

Beitrag von schnucki025 26.04.10 - 14:26 Uhr

hi,

meine Tochter bekomt von uns die Aptamil 1 und sie verträgt sie gut. Bei uns kostet die Aptamil 1 im DM oder Kaufland 12,75€ und ich reiche mit der Packung 1Woche lang #schwitz

Aber ich muss auch sagen das es ganz schön teuer is auf dauer deshalb bin ich froh wenn ich im 6 Monat umsteige auf die Aptamil 2 die is bissi billiger. Ich hatte auch mal Bebivita weil ich dacht die is schön billig aber meine Tochter hat sie nicht vertragen also sind wir wieder zu Aptamil.

Kannst nur mal bei ebay schauen da gibts groß packungen von Aptamil manchmal 4 Dosen.

lg schnucki

Beitrag von oho 26.04.10 - 14:27 Uhr

Halloo Biene:-)!!
Habe meinen Sohn (11Monate) voll gestillt. Als er dann Beikost bekommen hat, habe ich ihm Abends noch ne Flasche gemacht (heute auch noch). Er bekommt Bebevita und verträgt sie super! Darum würde ich auch keine anderen Produkte mehr kaufen.
Ich glaube auch nicht, dass man (vor allem in Deutschland) bei der Säuglingsmilch minderwertige Qualität auf den Markt lässt. Darum habe ich auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich ihm diese günstige Milch gebe.


Viele Grüsse#klee,
Karin