Zu doof für Wehen? ;-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von matildal 26.04.10 - 14:10 Uhr

Ich habe noch 5 Tage bis ET. Bisher habe ich nicht das Gefühl jemals wirklich Wehen gehabt zu haben...

Gut, mal Druck aufs Steißbein oder Rückenschmerzen in der Nierengegend, aber sehr minimal und locker wegzustecken, nicht wirklich schmerzhaft.

Waren das jetzt schon Wehen???

Komme mir irgendwie doof vor, weil für mich bis jetzt GAR NIX auf die baldige Geburt hindeutet...

Bin ich einfach "zu doof", um Wehen zu erkennen oder habe ich wirklich keine? Meine FÄ hat auch noch nie etwas dazu gesagt, wenn CTG gemacht wurde...

Sie sagt immer nur: alles ok!

Beitrag von bummelinchen 26.04.10 - 14:13 Uhr

wenn du richtige Wehen hast, wirst du es auf jeden Fall merken ;-)

Beitrag von michi0512 26.04.10 - 14:13 Uhr

hi,

ich hatte während der ss mit meinem sohn laaaaange zeit frühwehen. gespürt habe ich die NIE.

auch senkwehen habe ich nie gespürt. das CTG schrieb auf - ich merkte nichts davon.

und dann... eines tages spürte ich sie: die erste wehe. innerhalb 2 minuten folgte die zweite :-P und 3,5 stunden später war ich mama ^^

also: man muss es nicht spüren. kann alles ganz schnell gehen. alles gute für dich!

glg

Beitrag von joyberlin 26.04.10 - 14:18 Uhr

grins - wenn man die ärzte nicht fragt - dann erzählen die auch nix. .... grr

manchmal merkt man das eben noch nicht. ABER die Geburtswehen merkst dann,,,

Beitrag von dominiksmami 26.04.10 - 14:18 Uhr

Huhu,

glaub mir...Wehen kannst du nicht verpassen *lach*

Aber...warum solltest du schon Wehen haben?

Mein Sohn wurde damals bei ET +12 geholt und ich hatte bis zum Wehentropf überhaupt keine einzige spür- oder meßbare Wehe.

lg

Andrea

Beitrag von vreni1978 26.04.10 - 14:26 Uhr

Ja, das dachte ich auch. Beim ersten Kind kaum Wehen gehabt, ab und zu mal, aber nicht so wahnsinnig schmerzhaft, dann, 9 Tage NACH ET endlich wehen, regelmäßig stark und schon ziemlich schmerzhaft, also ins Krankenhaus, 2Stunden später wieder zu Hause. Der Arzt meinte, ja Wehen, aber noch nicht richtig, mumu erst fingerdurchlässig, das dauert. Die Wehen gehen wieder.
Ich total genervt (weil ja schon 9 Tage über ET) wieder nach Hause, nachmittags waren die Wehen weg.

Am nächsten morgen heftige Wehen (seitdem weiß ich was wehen sind) wieder ins Krankenhaus, und nach schmerzhaften 17 Stunden war mein Sohn da.

Tja, sohn nummer 2, morgens wehen (4 Tage über ET) noch wegen Übertragungskontrolle um 10 Uhr im KH, alles in Ordnung auf dem CTG (1 Wehe aufgezeichnet). Abends um 18 Uhr heftige Wehen, ca. 21 Uhr wieder im Krankenhaus, um 23:25Uhr war Sohn Nummer 2 da. Aber auch kaum Wehen die Tage vorher gehabt, obwohl ich schon wußte was Wehen sin. Kamen auch da plötzlich von jetzt auf gleich.
Keine Anzeichen vorher.

LG Vreni mit Cedrik (23.10.07) und Marco (01.08.09)

Beitrag von brynlie 26.04.10 - 14:55 Uhr

Rückenschmerzen - aha.

Bei meiner zweiten Geburt bin ich um 23 Uhr mit Rückenschmerzen ins Bett gegangen, um Mitternacht merkte ich, dass sie an- und abschwellen, identifizierte sie daraufhin als Wehen und um viertel nach eins war die Geburt schon vorbei.

Ein ctg zwischen 21 und 22 Uhr hatte im Übrigen auch keine Wehe angezeigt.

Zwei Hebammen, denen ich das etwas später so ähnlich erzählt habe, guckten sich bei meinen Worten verschwörerisch in die Augen und sagten das, was hier ganz oben steht.