Putzfrau anonym versichern?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von corre76 26.04.10 - 14:41 Uhr

Hallo,

wir suchen nach einer Putzfrau, haben aber jetzt feststellen müssen, dass keine angemeldet arbeiten möchte.
Jetzt hat mir eine Freundin gesagt, man könne die Putzhilfe auch anonym versichern?
Hat jemand eine Ahnung, ob und wie das funktioniert?

Grüßlein und Danke schonmal

Corre

Beitrag von binnurich 26.04.10 - 14:44 Uhr

irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, aber man lernt ja manchmal nicht aus

Beitrag von elsa345 26.04.10 - 14:49 Uhr

Das kenne ich und rate Dir suche einfach weiter. Wir haben auch eine gefunden, die es angemeldet macht. Funktioniert super und kostet nicht viel, weil Du es auch noch von der Steuer absetzen kannst. Diese Schwarzarbeiterei geht einem ja auf die Nerven....

Beitrag von windsbraut69 26.04.10 - 14:50 Uhr

"Anonym" versichern?
Ist das eine spezielle Versicherung für Schwarzarbeiter?

Die Ausdrücke"versichern" und "ohne Anmeldung arbeiten" widersprechen sich für mein Gefühl.

Beitrag von summersunny280 26.04.10 - 15:08 Uhr

Sowas käm mir nicht ins Haus.
So nen Schummel-Muschel -Kram mach ich nicht ,zu so einer Person hätt ich auch kein vertrauen .

Unser Putz-Zauberer ist wirklich klasse und der kam uns zugeflogen.
Aber gibts da nicht spezielle Putz-Feen Anbieter die so jemanden professionell vermitteln?

Beitrag von dany2308 26.04.10 - 16:05 Uhr

Hallo Corre,

das kann ich mir nicht vorstellen. Denn es geht ja nicht nur um die Versicherung, sondern auch darum, ob es ein legaler Minijob ist (und wenn sie zuviel verdient, ist es das halt nicht mehr).

Ich würde auch dazu raten, eine zu nehmen, die ordnungsgemäß angemeldet werden möchte. Natürlich kann eine Putzfrau auch auf selbstständiger Basis arbeiten und sich selbst versichern, dazu würde ich aber auch einen Vertrag abschließen, wo das ausdrücklich drinsteht, damit du auf der sicheren Seite bist.

Liebe Grüße
Dany

Beitrag von tragemama 26.04.10 - 17:08 Uhr

Das ist sicher nicht möglich.

Beitrag von manavgat 26.04.10 - 18:38 Uhr

Unfug. Geht nicht und ist auch völlig in Ordnung.

Gebt Eure Stelle dem Arbeitsamt bekannt, Stichwort Raumpflegerin/er (heißt wirklich so) und lasst euch eine vermitteln.

Gruß

manavgat

Beitrag von apfeltasche 27.04.10 - 13:34 Uhr

Ich weiß nicht wie du damit meinst Anonim versichern,aber ich schreibe dir was mir schon mal vor einigen Jahren passiert ist.

Ich Arbeitete bei eine familie pro Woche drei Stunden(putzen),es war abgesprochen alles auf schwarz,und drei Wochen später meinte die Frau zu mir ob ich die Quittung auf blosen papier unterschreiben würde die brauchte damit die Familie weiß das ich das Geld zum putzen bekommen habe,die würden alle zusammen Montlich bezahlen,hab gesagt ok und unterschrieben,und so hat sie par mal gemacht.
Einmal als ich dort war habe ich meine Handtasche im Flur mit meinem Schuhen gelassen und als die Tochter Zimmer an der reihe war zum sauber machen,ich habe aufgeraumt plötzlich sah ich meine Tasche im Zimmer,und die war auf,es hat nichts gefehlt aber habe rausbekommen das die mich heimlich Angemeldet hatten und die Daten haben die aus mein Portmoune genommen.
Bin nie mehr dort putzen gewesen,das geht ganichs.
Ich war schon bei zwei Familien Angemeldet und hatte nur Glück das die Summe kein 400€ überschriten habe sonst hätte ich mich selbst krankenversichen müssen. Und man darf nur drei MiniJobs unter 400€ haben sonst muss man sich selber Krankenversichern.
Da ich kein Arbeitlosen Geld oder Sozial Hilfe bezogen habe war mir eigentlich egal ob ich angemeldet war oder nicht aber das die das heimlich gemacht haben fand ich richtige freschheit.

Ich glaube auch das du weiter suchen sollst,du musst erst jemanden finden mit dem du zufrieden bist und dann Anmelden,was bringt dir wenn jemand einmal zum putzen kommt und dann nicht mehr.
Ich würde meine Daten nicht sofort jemanden geben den ich nicht kenne.

Beitrag von jeannylie 27.04.10 - 18:40 Uhr

Das geht gar nicht!
Sozialversicherung muss doch personenbezogen sein...
äh...wer erzählt denn sowas? Da würde ich mal nachfragen wie derjenige sich das vorstellt :-)

Komisch, wir haben damals inseriert dass wir eine Putzfrau MIT Lohnsteuerkarte suchten, die Leute haben uns die Bude eingerannt...

LG