Gläschen oder selbst kochen / anrühren??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von caroline86 26.04.10 - 14:41 Uhr

Hallo!!

Ich will am Freitag anfangen mit dem Zufüttern. Würdet ihr Glässchen nehmen?? oder würdet ihr lieber selbst kochen oder die nehmen wo man mit Wasser anrühren muss???

Beitrag von sonnenstrahl1 26.04.10 - 14:45 Uhr

Hallo
Würde die Gläschen nehmen.
Selber kochen: Nein
Die Gläschen wo man Wasser zufügt kenne ich nicht.

LG
Jelena

Beitrag von daddy69 26.04.10 - 14:49 Uhr

Tach,

selber kochen, pürieren, einfrieren.

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 15:32 Uhr

so lief bei uns zum hauptteil auch.


Beitrag von germany 26.04.10 - 14:52 Uhr

Gläschen!

Hab gelesen das man das selber mit den ganzen Vitaminen und Mineralstoffen, Jod ect. nicht so gut hinbekommt.

Die Breie zum anrühren sind erst was für später finde ich.

Beitrag von daddy69 26.04.10 - 14:54 Uhr

Das hast Du wahrscheinlich von der Lebensmittelindustrie.

Schließlich hat sich der Mensch im Laufe der Evolution mit natürlicher Nahrung entwickelt - nicht mit Hilfe von HIPP-Gläschen.

Voraussetzung ist natürlich, dass es frisches Gemüse ist und nicht länger als nötig gekocht wird.

Beitrag von ppg 26.04.10 - 14:59 Uhr

Schließlich hat sich der Mensch im Laufe der Evolution mit natürlicher Nahrung entwickelt - nicht mit Hilfe von HIPP-Gläschen.

Ja, aber mit Gen - Gemüse, Schadstoffen, Dünger; Östrogenen im Fleisch, Arzneimittelrückstände im Trinkwasser etc schlägt sich der Mensch erst seit wenigen Jahren herum. Villeicht eine Generation...

Darum ist in unserer Lebensrealität der Einsatz von streng überwachter Kindernahrung äußerst Sinnvoll

Ute

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:03 Uhr

dann müssten die erwachsenen sich ja auch von gläschen ernähren

Beitrag von ppg 26.04.10 - 15:05 Uhr

Nein, aber z.B. mit Biokost.

Übrigens haben Erwachsene ein ausgereiftes Immunsytem, im Gegensatz zu Babys und Kleinkinder

Ute

Beitrag von daddy69 26.04.10 - 15:07 Uhr

Und was spricht dagegen, Biogemüse in eine ausgewogenen Mischung für Kinder zu kochen?

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:08 Uhr

hä?

na wenn du so gesund für dich kochst kann das kind doch mit essen

was soll denn da anderes drinn sein?????

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:44 Uhr

Hallo,

ich nochmal

wegen der Arzneimittelrückstände im Trinkwasser

da geb ich Dir sogar recht

aber da nutzt dir dein gut ausgereiftes immunsysthem auch nix

da würd ich eine gute filteranlage empfehlen

und dann kann Baby wieder bedenkenlos vom familientisch mitessen/trinken

Beitrag von daddy69 26.04.10 - 15:06 Uhr

Nein. Aber von Raviolidosen und Tütensuppen. Insofern hat ppg Recht.

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:09 Uhr

igittt

wir kochen noch ganz traditionell

mit kartoffel schälen und so...#koch

Beitrag von daddy69 26.04.10 - 15:22 Uhr

Da musst Du ja furchtbare Mangelerscheinungen haben.

Deswegen bist Du auf deinem VK Bild so blass. Aber ansonsten sehr attraktiv #schein

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:31 Uhr

oh danke für die blumen
ich geb das kompliment gern zurück;-)



jaja mag sein das ich daher die Hautprobleme auf meinem Brustkorb hab
muss ich mal drüber nachdenken#gruebel

Beitrag von blume82 26.04.10 - 15:25 Uhr

Hallo

wir auch.

Aber hier kaufen sogar welche die fertig geschälten Kartoffeln aus dem Glas und Knorr ist der beste freund.

LG

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 15:27 Uhr

ja, aus dem glas #schock

als ich die das erste mal sah, hab eich mich auch nur gewundert.
einmal habe ich allerdings aine alte frau mit gichthänden gesehen, die ein glas kaufte. und da dachte ich dann, es ist okay, das schälen dürfte ihr sicher sehr schwer fallen.

Beitrag von blume82 26.04.10 - 15:30 Uhr

Hallo,

ich finde es auch okay wenn alte oder kranke Menschen die nicht mehr in der Lage sind Gemüse oder Obst selberzuzubereiten dann auf Konserven zurückgreifen.

Aber Mütter die einfach keine Lust haben zu kochen finde ich heftig

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 15:31 Uhr

ja, aber ich habe mich eine ganze weile gefragt, WER denn so etwas bloß kauft!

und als ich diese frau sah, dachte ich naja, gut.

also ich wüßte echt nicht, wozu man geschälte kartoffeln sonst kaufen sollte #kratz

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:32 Uhr

iihhhh die sind doch chemisch geschält

die Pelle drauf *würg*

bäh

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 15:34 Uhr

meinst du?

meine tante hatte früher als köchin in einem Kh gerabeitet, dort war ich oft, und es gab dort damals schon eine schälmaschine, kartoffeln rein und rund gings, nur noch ein bißchen nachbesserung per hand und fertig.

Beitrag von mansojo 26.04.10 - 15:37 Uhr

ich weiß nicht wie das jetzt läuft

aber in der schule gab es chemisch geschält kartoffeln
und da war immer ne pelle drauf
*schüttel*

ich bin ohne fertignahrung aufgewachsen und meine kinder werden das auch

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 15:38 Uhr

örks #zitter

Beitrag von daddy69 26.04.10 - 15:08 Uhr

Dafür haben sie sich vor dieser genannten Zeit mit anderen Problemen rumgeschlagen, die zu Fehlernährungen führten.