GVK macht mir angst...wem gehts auch so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nana-k 26.04.10 - 14:52 Uhr

huhu ihr lieben,

ich war jetzt schon 3 mal beim Geburtsvorbereitungskurs von 6 mal.
an sich ist es auch echt schön, sehr entspannend und viele nette werdende Mamas sind da.

ich habe mich schon vor langem für einen KS entschieden ( und da will ich auch nix zu hören!!! ;-) ) ,
und ich muss ja echt sagen, dass der kurs meine entscheidung zu 100% bestätigt.

ich habe mir gedacht, dass ich lieber zu dem GVK gehe, weil man ja nie weiß, wie sich der kleine Bauchbewohner im Endeffekt entscheidet auf die welt zu kommen. also bin ich auf jedenfall für den fall gewappnet, dass sich unsre maus für den natürlichen weg entscheidet.

aber der kurs schreckt mich sowas von ab!
ich hatte ja schon vor monaten angst vor der natürlichen geburt, aber durch den kurs habe ich noch viiiiiiel mehr angst davor.


gehts jemandem ähnlich wie mir?

lieben gruß, Nana ( 31.ssw )

Beitrag von axaline 26.04.10 - 14:55 Uhr

Was genau macht Dir denn Angst ?

Also ich habe zwei Kinder normal entbunden und das dritte kommt bald, ich kann das nicht ganz verstehen !

Gruß Janine (ET - 12)

Beitrag von nana-k 26.04.10 - 15:00 Uhr

am meisten agst habe ich davor, dass etwas reisst, geschnitten werden muss, ich zusammenbreche und dem stress nicht stand halte und das kind evtl mit zange oder glocke geholt werden muss.
und dann ist da natürlich die angst vor den wehen.
die atemtechniken bei dem kurs sind ja schön und gut...aber ich glaube nicht wirklich, dass ich einer solch stressgeladenen situation noch in die nieren oder ins becken atmen könnte ;-)

wenn ich daran denke habe ich wirklich angst!

Beitrag von axaline 26.04.10 - 15:04 Uhr

Das schlimme ist einfach, daß man im Vorfeld viel zu viel darüber nachdenkt, was wäre wenn ...

Man sollte es auf sich zukommen lassen und sich nicht so verrückt machen, natürlich hört man auch immer von irgendwelchen Horror-Geburten, aber das heißt ja noch nicht daß jede Geburt die Hölle ist !

Naja, es ist jedem seine eigene Entscheidung und ich will Dir da auch nicht gegen reden ! Aber vielleicht solltest Du Dich mit Deiner Hebamme auch mal über Deine Ängste unterhalten !
Das hilft !

Gruß Janine (ET-12)

Beitrag von nana-k 26.04.10 - 15:08 Uhr

ja das werde ich beim nächsten mal wohl machen,
danke für die antwort.

Gruß, Nana

P.S. viel glück bei der geburt, die bei dir ja in ein paar tagen ansteht :-)

Beitrag von nele27 26.04.10 - 15:09 Uhr

***aber ich glaube nicht wirklich, dass ich einer solch stressgeladenen situation noch in die nieren oder ins becken atmen könnte***

Aber sicher kannst Du das?? Warum auch nicht?? Alle machen das so (mit etwas Unterstützung von der Hebi).

Nun trau Dir doch mal was zu!!!

LG, Nele
Das soll übrigens keine Kritik wg. KS sein - aber auch Du KANNST das ;-)

Beitrag von nana-k 26.04.10 - 15:16 Uhr

lieb geschrieben, danke :-)

Beitrag von nele27 26.04.10 - 15:21 Uhr

Bei meiner ersten Geburt war ich voll in Panik, weil ich nicht wusste, wie ich pressen sollte... nach ein paar hilfslosen Versuchen schrie die Hebi: "Mensch, wie wenn Du kacken musst!!!" #rofl Ich musste so lachen - und dann hatte ich es verstanden :-)

LG

Beitrag von nana-k 26.04.10 - 15:26 Uhr

:-)

ok, gut zu wissen.
so deutlich hat mir das noch keiner nahe gebracht.
Dann weiß ich ja jetzt wieder ein bissel mehr ;-)

Beitrag von xyz74 26.04.10 - 15:23 Uhr

Wärst Du ein Mann, könnte ich solche Gedanken nachvollziehen.

Aber so…

Wir Frauen sind dafür gemacht Kinder zu bekommen.
Endlich ein Gebiet auf dem die Kerle nicht mitreden können und auf dem wir zeigen können was in uns steckt.


PS.
Mein schlimmster Alptraum war und ist ein KS.
Ne schnöde Bauch-OP kann ich mir immer noch zu legen, aber eine Geburt ist etwas einmaliges!
Die Chance bekomm ich nie wieder

Beitrag von mewima 26.04.10 - 16:25 Uhr

Ich hatte im November 2008 einen Dammriss 3. Grades (die Hebamme hat gelästert, dass wenn ich noch schlimmer gerissen wäre, die Matratze des Geburtsbetts mitgerissen wäre...), es wurde zusätzlich geschnitten , ich hatte Schürfwunden, einen Bluterguss-und es war der schönste Tag in meinem Leben!!!
Ich habe während der Geburt nichts davon gemerkt, hinterher war es nicht so angenehm, aber ich habe keine wirklichen Probleme damit gehabt, da ich meine Tochter habe und sie bis auf 5 Minuten waschen und sie dem Papa abgeben müssen von Anfang an genießen konnte. Und ehrlich, klar habe ich Angst vor der nächsten Geburt, aber ich freue mich mindestens genauso doll darauf!!!
Vertraue auf deinen Körper und deine Hormone;-)

Beitrag von -ladylike- 26.04.10 - 14:59 Uhr

Hallo Nana,
ich kann dir nur schreiben wie es bei mir WAR. Ich habe einen Sohn auf natürlichem Weg bekommen und ja der GVK kann einem mit deren informationen schon Angst machen. ABER die schmerzen bei einer natürlichen Geburt gehören dazu und hören auch wieder auf.
Aber frewillig mich aufschneiden lassen aus welchen gründen auch immer... neee. Dennoch muß das jede für sich entscheiden, aber wie gesagt es gibt schlimmeres:-D

Und ich mache das im Dezember nochmal mit.:-D:-D

Beitrag von kathimarie 26.04.10 - 15:18 Uhr

Also ich fange jetzt zwar auch schon langsam an, mir über die Geburt Gedanken zu machen - allerdings wäre ein KS für mich das Schlimmste; zum einen, weil ich denke, dass eine natürliche Geburt trotz aller Schmerzen das weitaus schönere Erlebnis ist; zum anderen habe ich schon eine Narbe schräg vertikal am Bauch, so dass ich sehr wenig erpicht auf einen weiteren (queren) Schnitt bin. Nicht vorrangig aus kosmetischen Gründen, sondern weil ich weiß, wie lange der Heilungsprozess dauert und dass das Gewebe taub wird bzw. taub werden kann, da ja auch die Nervenstränge durchtrennt werden. Sehr unangenehm! Es gibt Stellen an meinem Bauch, an denen ich heute kein Gefühl mehr habe. Ich verstehe zwar, dass Du Angst vor den Schmerzen hast, und die kann man wohl nicht wegdiskutieren. Aber wenn Dir der Vorbereitungskurs solche Angst macht, solltest Du ihn vielleicht abbrechen? Denn unter Angst lernst Du wahrscheinlich auch nicht besonders gut, Dich auf die (eventuelle!) Situation einer natürlichen Geburt vorzubereiten.

So oder so alles Gute :-)

Beitrag von lulu06 26.04.10 - 15:07 Uhr

Hey Nana,

ich kann dich gut verstehen. Allerdings nur, weil ich das Gefühl habe, das Hebammen einem oft Angst machen. Sie erzählen sooooo spektakuläre Sachen, da muss man Angst haben.

Ich habe meine erste Tochter normal entbunden und es war traumhaft. Natürlich tat es weh, aber wie sagt man, die kochen auch nur mit Wasser.

Also so wahnsinnig schlimm ist das wirklich alles nicht!!!
Aber deine Angst kann ich gut nachvollziehen.

LG lulu

Beitrag von dominiksmami 26.04.10 - 15:24 Uhr

Huhu,

bei meinem GVK damals wäre es wahrscheinlich anders gewesen.

Da durfte nur positives erzählt werden, alles war ja haaaalb so wild und natürlich schafft jede vernünftige Frau das alles auch ohne Schmerzmittel und andere Hilfen...bla...bla..bla #bla , so ähnlich wie es hier leider manchmal auch erzählt wird.


Meine beste Freundin ging damals mit mir zum Kurs, da ich ja Single war und jedesmal wenn sie auch nur Ansatzweise erzählte das die Geburten ihrer 3 Kinder durchaus nicht nur schön waren, bzw. das auch die Zeit mit einem Säugling nicht immer nur schön ist....erntete sie böse Blicke und teilweise KOmmentare von den Hebis.

Dieses Schöngetue etc. hat mich z.B. derart abgeschreckt das ich diesmal erst gar keinen GVK mitmache....könnte ja wieder so werden *grusel*

lg

Andrea

Beitrag von nana-k 26.04.10 - 15:30 Uhr

hi,

ja an sich hört man das da auch nur.
" das machst du ganz toll" , "na wenn die geburt bei dir nicht mal ein klacks wird" , "alle frauen hier im kurs machen das so gut, ich bin begeistert"...also lobeshymnen werden dort genug ausgesprochen ;-)

trotzdem bleiben die unschönen details nicht unausgesprochen!

lieben gruß, Nana



Beitrag von 20girli 26.04.10 - 15:26 Uhr

Hi,

sagen wir mal so...ich denke das es völlig normal ist - Angst zu haben.
Denn ich bekomme mein 6 Kind und habe auch Angst. Und das obwohl ich das Glück bisher hatte...alle 5 Kinder normal und in kurzer Zeit auf die Welt zu bringen.

Aber richtig Angst habe ich vor einem KS: bei Vollnarkose mein Kind erst viel zu spät sehen zu können...bei dieser PDA wo man alles mitbekommt...ist es mir ein graus schon alleine der Gedanke das ich mitbekomme das ich da aufgeschnitten rumliege.

Und das wichtigste ist...bei einer normalen Geburt bekomme ich mein Baby sofort auf den Arm...die schmerzen sind vergessen und ich darf MEIN Kind sofort festhalten...mein Mann die Nabelschnur durchschneiden sobald diese aufhört zu pochen - alles in allem eine sanfte Geburt für das KInd.
Schon kurze Zeit danach kann ich aufstehen duschen laufen mich super allein um mein Kind kümmern. Dammschnitt oder riss - ja und...da sitzt ich eben mal 2 tage nur auf einer Pobacke...die KS narbe tut viel länger weh.

Und außerdem wird heute gar nicht mehr so schnell geschnitten...und wenn man mal ein wenig reist ist das auch nicht soo schlimm.

Ich habe zwar Angst- respekt vor der Geburt freu mich aber riesig darauf...denn der Augenblick wo ich mein Baby im Arm halte...endschädigt für ALLES...und es ist ein Erfahrung die man nicht bereut...zumindestens nicht danach ;-)

Lg Kerstin

Beitrag von castorc 26.04.10 - 15:38 Uhr

Ja, der Kurs ist schon erschreckend. Und es ist war, dass man besonders die erzählten Horror-geburten in Erinnerung behält.

Aber als eine, die eine solche "Horror"-geburt erlebt hat kann ich nur sagen, dass ich trotzdem wieder diesen Weg wähle. Vor einem KS habe ich mehr schiss. Ja, die Geburt war kein Zuckerschlecken und ich habe in meinem Leben noch nie so vor schmerzen geschrieen und ich bin auch gerissen (das merkst Du gar nicht, man musste es mir erst sagen). Aber die Zeit danach mit meinem Sohn was so toll, so intensiv von der 1. Minute an.... das kann man so gar nicht erleben wenn man einen KS hatte, denn man muss ja erst mal selber versorgt werden und kann in der Zeit den Wurm nicht halten.
Und ich bin schon wenige Stunden im Park mit meiner neuen Familie spazieren gegangen.
Das wird mir kein Schmerz der Welt nehmen können.

Aber jeder muss da für sich selber entscheiden. Wenn Du so dolle Angst hast, dann ist der andere Weg für Dich vielleicht der bessere.

Beitrag von leahhh 26.04.10 - 16:05 Uhr

Hallo Nana,
also ich hab meine 1. Tochter spontan auf die Welt gebracht - ohne PDA- Und soll ich dir was sagen, trotz der Wehenschmerzen, es war das schönste Erlebnis in meinem Leben. Ich werde wahrscheinlich in meinem Sterbebett noch daran denken. Meine jetztige Tochter hat sich nun in der 36. Woche wieder in BEL gedreht und wenn wir es nicht schaffen, dass sie sich nochmal dreht, bekomme ich einen Kaiserschnitt. Und ich könnte heulen, wenn ich daran denke. Es ist so schön, das Baby nach der Geburt auf dem Arm zu haben, alle Schmerzen sind vergessen, man hat etwas geleistet und wurde dafür mit dem Schönsten belohnt, was es gibt. Ich grause mich vor dem eventuellen Kaiserschnitt, die Geburt ist geplant, man kommt in den OP, nach der Geburt kann man das Kind nur kurz ansehen. Und danach hat man enorme Schmerzen. Also ich beneide jede Frau, die normal entbinden kann für dieses einmalige Erlebnis.
Viele Grüße
Leah

Beitrag von catch-up 26.04.10 - 16:06 Uhr

Also wenn du jetzt noch mehr angst hast, dann hast du n verdammt schlechten Kurs erwischt!

Beitrag von milkahase83 26.04.10 - 16:17 Uhr

Ganz ehrlich finde ich es schade, das manche Frauen den einfachen Weg gehen und nen Kaiserschnitt planen, ich hoffe du bist dir bewußt das du deinem Kind damit das wichtige Geburtserlebnis nimmst und ihm somit keinen schöneren Start ins Leben gewährst, ganz zu schweigen von eurem gemeinsamen Erlebnis der Geburt!
Das gehört einfach dazu! Ist meine Meinung!