Lange Autofahrt erträglich machen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nadinsche77 26.04.10 - 15:55 Uhr

Hallo ihr,

meine Tochter (2,5 Jahre) findet Autofahren fürchterlich. Alles, was über eine halbe Stunde hinausgeht, wird mit Gequengel, Jammern und Unausstehlich-Sein quittiert. Sie erklärt uns dann, sie würde jetzt lieber draußen spielen und versucht, sich auszuschnallen #schock

Gestern sind wir ca. eine Stunde gefahren und haben die mit Ach und Krach und folgendem "Programm" rumgekriegt:

- Bücher lesen
- gemeinsam singen
- puzzlen (soweit das eben ging im Auto).

Wir haben auch versucht, ein Spiel zu spielen, aber das scheiterte daran, dass die Würfel permanent runtergefallen sind.

In einigen Wochen wollen wir einen Wochenendtrip an den Chiemsee machen (ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit)...

Habt ihr Tipps, wie wir die Autofahrt kurzweilig und unterhaltsam gestalten können?

Freue mich auf viele Tipps!!!

LG
Nadine #blume

Beitrag von schullek 26.04.10 - 16:02 Uhr

hallo,

seit wir hörspiele im auto hören, haben wir ruhe und ein zufriedenes kind. dafür nehme ich auch paar stunden törööö in kauf;-)

seitdem müssen wir uns auch nicht mehr mit ablenken abmühen etc. angefangen haben wir, als unser sohn so 1,5 jahre alt war mit musik, dann kurze geschichten,m dann bob der baumeister, das kannte er schon und ab 2,5 - 3 jahre mit benjamin blümchen etc.

lg

Beitrag von nadinsche77 26.04.10 - 16:10 Uhr

Zu Hause findet Sie Hörspiele nicht so interessant... aber im Auto könnte es funktionieren.

Müssen wir mal ausprobieren! Danke für den Tipp.

LG

Beitrag von lisboeta 26.04.10 - 16:13 Uhr

Hi,

ich habe immer eine Tüte mit vielen Spielsachen neben meinen Kinder stehen.

Enthalten sind:

- Hörspiele
- Bücher
- Schleichtiere
- Maltafel (Zaupertafel)

Wir singen auch sehr viel.

Schläft sie noch mittags?

Dann würde ich versuchen kurz vor dieser Schalf-Zeit los zu fahren.

Lg
lisboeta

Beitrag von nadinsche77 26.04.10 - 21:52 Uhr

Hallo!

Ja, sie schläft noch mittags. Aber an den Chiemsee wollen wir direkt morgens nach dem Frühstück losfahren...
Die Zaubertafel ist ein guter Tipp, danke dafür!
LG
Nadine

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 17:45 Uhr

hm also bei uns wenn s langweilig wird gibt es hörspiele, oder eben spielsachen mit denen im auto auch gespielt werden kann.

es gibt zb. ein aquadoodle für unterwegs. dann kann man auch puzzles mitnehmen die halt auf so nem reisetischlein gemacht werden können usw.

ansonsten singen, autofarben nennen usw. *g

Beitrag von tauchmaus01 26.04.10 - 18:32 Uhr

Wir haben daheim keinen Fernseher, aber im Auto #aha einen DVD-Player an beiden Rücksitzen.
Das ist also quasi das Sahnehäubchen überhaupt, seitdem wir diese Dinger haben haben wir keine Quengeleien mehr.

Die Kinder schauen eine DVD und dann machen wir ein Hörspiel an. Für lange Autofahrten hab ich immer noch Überraschungen für brave Kinder dabei (Pixihefte ect.) Wir machen alle 1 1/2 Stunde Pause mit Fahrerwechsel und der Beifahrer ist dann für die Kinder zuständig.
Chiemsee....achja......da wünsch ich Euch einen schönen Urlaub....bei uns ;-)

Mona

Beitrag von karin1983 26.04.10 - 18:38 Uhr

Bei uns waren die Hörspiele im Auto die Rettung. Annika mochte und mag manchmal heute auch noch kein Auto fahren. Dann haben wir mal ein Hörspiel ausprobiert und es war super. So entspannt, für alle. Annika hat schon zugehört und ich finde Hörspiele kann man sich besser im Auto anhören als die ganze Zeit Kindermusik.

Leo Lausemaus kann ich empfehlen. Die Geschichten sind schön kurz.

http://www.amazon.de/Leo-Lausemaus-Nicht-Teilen-andere/dp/B001MRMSH8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=music&qid=1272299733&sr=8-1

Annika schafft jetzt mittlerweile auch schon lange Geschichte z. b. von Lauras Stern.


LG Karin mit Annika 2,5

Beitrag von baltrader 26.04.10 - 23:44 Uhr

Hallo Nadine!

Kann sie sich denn abschnallen oder bleibt es bei dem Versuch?
Ich bin meist allein mit den Kindern unterwegs und abschnallen wurde bei jedem Kind genau 1 mal probiert, da gab es dann dermaßen Ärger, dann war der Gurt tabu.

Hörspiele oder Kindermusik sind immer eine gute Beschäftigung, die Große spielt auch schonmal DS.
Die Zaubertafel hast Du ja auch schon als Tip bekommen.
Ganz soviel bespaßen würde ich das Kind nun aber gar nicht, es muß ja auch mal lernen mit Langeweile umgehen zu können, zumal eine lange Autofahrt ja meist auch ein tolles Ausflugsziel beinhaltet.
Ich hab meist angefangen zu fragen, wer kann das und das sehen (z.B. einen Zug, der vorbeifährt, ein Pferd auf der Weide...)

Lg,

Mimi

Beitrag von woodgo 27.04.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

wir haben uns damals einen DVD-Player für´s Auto gekauft, macht man an die Kopfstütze vom Vordersitz. Den haben wir bis heute und auch keinerlei Probleme beim Autofahren#schein
Ja, ja...böses TV...aber das ist etwas anderes, finde ich.

LG