Eure Meinung ist gefragt!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von urmel29 26.04.10 - 16:10 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist jetzt 14 Monate alt und hat noch nie durchgeschlafen.
Gibt sicher viele hier, die davon ein Lied singen können.
Nur langsam machen wir uns Sorgen, er brüllt Nachts wie am Spieß, man muß ihn regelrecht aufwecken, damit er sich beruhigt und schläft dann nur bei uns im Bett wieder ein.
Mittlerweile schläft er mit mir oder Papa in unserem Schlafzimmer ein und ich leg ihn dann ins Reisebett das auch in unserem Schlafzimmer steht.
Sein Gitterbett bzw. in seinem Zimmer zu schlafen verweigert er! Tagsüber schläft er noch 2 x und auch nur im Kinderwagen (was aber keine Probleme bereitet)

War jetzt schon bei der Heilpraktikerin, die einen Geburtsschock vermutet (was ich nicht glaube) und mir dafür Globuli gab, was aber nicht half. Jetzt hat sie mir Phosphoricum Globuli gegeben, die aber auch nicht helfen.

Er wacht Nachts auf, schreit ohne Ende, dann beruhigen wir ihn und legen ihn zu uns ins Bett. (Wollt ich anfangs ja nicht, aber ich hätte mich damit abgefunden, wenn er dann da wenigstens schläft).
Nach 2 Std. schreit er wieder, mal nur kurz und braucht unsere Nähe, nimmt dann Papa´s Gesicht und streichelt seinen Bart, kuschelt sich zu mir her und hält mich ganz fest... Nur so schläft er wieder ein und das kommt dann schonmal alle 2 Std. vor...

Morgens um 6.00 Uhr macht er die Augen auf und ist immer gut drauf...

Was haltet ihr davon? Diese Unruhe, was kann man dagegen tun?
Denke schon, daß wir ihn evtl. damit verwöhnt haben, aber er schläft ja nichtmal bei uns ruhig...

lg
s´urmel

Beitrag von caro2512 26.04.10 - 19:26 Uhr

Hallo.
Bei unsererm Raphael ist das auch so, er ist jetzt 9 Monate und es ist genau das selbe Spiel wie bei euch. Bis jetzt haben wir auch noch nichts "wirksames" gefunden. Es halfen weder Globuli, dann dachten wir es sind Blähungen und er bekam Zäpfchen. Auch nicht. Er wacht nachts auf, schreit wie am Spieß und lässt sich auch nur durch uns beruhigen und das bei uns im Bett. Wir denken nicht das wir ihn verwöhnt haben, wenn er unsere Nähe braucht, soll er sie haben. Tagsüber ist er auch immer gut drauf. Am Mttwoch haben wir nun einen Termin beim Osteopathen. Mal sehen ob es was bringt.
Alles Gute, viel Kraft und liebe Grüße :-)

Beitrag von urmel29 26.04.10 - 20:29 Uhr

Hallo,

ich halte nicht so viel von Osteopathen usw... Wenn er helfen kann, ist ja super, aber...

Ich weiß langsam auch nicht weiter, er kann bei uns im Bett schlafen, abes deswegen ist er ja auch genauso unruhig. Zum Beruhigen ist es einfach leichter, weil man in seiner Nähe ist und nicht extra Aufstehen muss.

Er ist tagsüber auch ein Pflegeleichtes Kind... wird mir sogar von vielen Leuten bestätigt... aber die Nächte...

Wir bekommen im Oktober unser 2. Baby... und davor hab ich echt schon etwas Angst, wie das dann alles wird...

Will ja auch wieder Stillen usw...

Viell. bekommen wir ja hier noch ein paar Tipps!

Dir auch viel Kraft!

lg


Beitrag von nadine-tom 26.04.10 - 21:21 Uhr

Hi, das was du beschreibst ist bei uns auch. Er schläft um 20 Uhr ein und so ab 23 Uhr ca schreit er wie Spieß und ist total unruhig. Bei uns sind es mit Sicherheit die Zähne, es kommen 4-5 Stück auf ein mal#zitter Kann das bei euch auch sein?

LG Nadine & Tom (13 Monate)

Beitrag von urmel29 27.04.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

er hat seid er 10 Monate alt ist 6 Zähne, seitdem hat sich da nichts mehr getan...
Ich glaube nicht, daß es die Zähne sind, er hat es ja quasi täglich...

Aber ihr werdet es nicht glauben, wir haben gestern einen Versuch gestartet und haben uns vorgenommen, das jetzt auch 14 Tage durchzuziehen!
Wir haben ihn in sein Reisebett gelegt, daß ja bei uns im Schlafzimmer steht, ihn also nicht vorher bei uns im Bett zum Schlafen gebracht.
Haben ihn dort beruhigt, da das Gebrüll gleich losging, bin dann exakt 10 Min rausgegangen.
Danach wieder rein, ihn rausgenommen, beruhigt, ging ohne Probleme, sobald er bei mir im Arm war, war Ruhe.
Ihn dann wieder rein und nach 5 Min. wieder zum Beruhigen rein.
Haben das mit den 5 Min. dann noch 2 x gemacht und dann schlief er bei meinem Mann am Arm ein, bekam aber noch mit, wie er ihn ins Reisebett gelegt hat.
Und er hat heute Nacht durchgeschlafen!!!!!!!!
Keine Ahnung, woran es gelegen ist, aber ich hab keinen Mucks gehört... Haben uns vorgenommen, sollte er in der Nacht wieder wach werden, werden wir ihn beruhigen und rausnehmen aber nicht zu uns ins Bett, sondern ins Reisebett legen!

Wir wollen das jetzt mal austesten! Da wir ja gesten schon einen Erfolg sahen, bleiben wir mal dran!

lg
s´urmel