Wie soll man sich da verhalten? Alc !

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von jendare 26.04.10 - 17:14 Uhr

Folgende Situation.
Töchterlein wird jetzt 14 Jahre und hat letztes WE ( für 1 Nacht) mit 2 Freundinnen in unserem Garten geschlafen. Tolles Wetter war angesagt,also kein Problem.Um Verpflegung wollten sich alle selber kümmern. Ich habe nur die Getränke bereitgestellt.(alkoholfrei ! )

Auflagen haben sie auch bekommen..... oberste Priorität war.....KEIN Alkohol , keine Zigaretten ! kein Feuer !
wurde mir auch versprochen.
Und ich hab mich drauf verlassen.
wir haben auch 2 x im Garten vorbeigeschaut und alles super.
am nächsten morgen haben wir frische brötchen zum frühstück gebracht.....alle fanden das es im Garten toll war.
Und wir waren froh das alles gut gelaufen war.

dachten wir..... :-(

gestern lag ihre Hose zum Waschen im Abstellraum....vorm waschen geh ich ja immer alle Taschen nochmal durch,nicht das ich ein Zellstoff mitwasche oder sowas...
nunja...........darin befand sich ein großer Zettel , darauf ein Plan für dieses besagte WE , was jeder so mitbringt.
und was lese ich da?????!!!!!!!
bei meiner Tochter steht da: saurer Apfel
:-[


und weiter unten.....: GANZ WICHTIG : ALC !!!!


mhhh :-(:-( #kratz


eben fragte sie mich ob sie am Freitag mit ihren Freundinnen zum Feuerwerk kann.....ich sagte nur....
das ist gestrichen ! wieso wollte sie wissen..........ich verwies auf den Zettel der in ihrem Zimmer liegt( hab ihn dort reingelegt ohne was zu sagen)
sie solle sich den mal ansehen,dann weiss sie warum sie nicht abends mit ihren mädels weg darf.

sie ist dann in ihr zimmer und kam bis jetzt auch noch nicht wieder raus........*hust.....

schlechtes gewissen?

sie weiss wie ich zum thema alkohol stehe...sowas gibt es bei uns eigentlich garnicht.........
nur mal bei feierlichkeiten ein glas wein oder so.....

wie reagiere ich jetzt am besten? was meint ihr?

ich frag mich wo sie den alkohol her hat.....
ich geh mal davon aus das sie was getrunken haben,sonst wäre sie sicherlich schon rausgekommen aus dem zimmer und hätte es abgestritten....

lg jen

Beitrag von manavgat 26.04.10 - 18:22 Uhr

Ich würde der Sache nachgehen und verlangen, dass sie Euch sagt ob und wo sie den Alkohol gekriegt hat!

Gruß

Manavgat

Beitrag von fraz 26.04.10 - 19:13 Uhr

Hallo

Ich habe auch ein knapp 15-jähriges Exemplar hier zu Hause ;-)

Ich finde es wichtig, dass du dich mit ihr an den runden Tisch setzst und sie die Gelegenheit bekommt, zu erzählen, wie es wirklich war.
Falls Alkohol im Spiel war, so sag ihr, dass du enttäuscht bist. Dass dein Vertrauen in sie gelitten hat. Und frag sie, wie sie gedenkt, das wieder in Ordnung zu bringen.
Einfach das nächste "Event" zu verbieten, davon halte ich nicht viel. SIE soll sich überlegen, was sie machen kann, damit du wieder Vertrauen in sie haben kannst.

Machen wir uns nichts vor: In dem Alter läuft sehr viel hintenrum.
Es ist oft eine Gratwanderung: Was verbieten wir und wo drücken wir ein Auge zu.
Und wann ist es besser, wir wissen von gar nichts....;-)

Starke Nerven! #klee

Fraz





Beitrag von coffeefreak 27.04.10 - 08:08 Uhr

Ich würde mal mit ihr reden, warum sie das getan hat. Sag ihr, dass du enttäuscht bist, dass sie dein Vertrauen missbraucht hat und du sie deshalb nicht in Ausgang am Freitag lassen willst.
So sieht sie auch die Konsequenzen ihres Verhaltens. Nur ne Mahnpredigt halten, sie dann aber trotzdem weggehen zu lassen, finde ich nicht gut, so wird sie es wieder tun mit dem Gedanken "Mama schimpft zwar, zieht aber keine Konsequenzen, also ist mir das egal."

Lg

Beitrag von tschika1973 27.04.10 - 11:59 Uhr

Tja, ich hätte auch mit ihr drüber geredet, aber dann kein große Fass aufgemacht.
Besoffen waren sie ja offenbar nicht, das hättet ihr ja bei der Kontrolle gemerkt .

Beitrag von kawatina 27.04.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

als der Versuch/Absicht allein ist ja nicht strafbar.

Somit stellt sich eher die Frage ob die Jugend überhaupt Alkohol zu sich genommen hat.
Offenbar waren sie zur Frühstückszeit nüchtern und wirkten nicht angeschlagen.;-)

Bevor du gleich eine Strafe verhängst, hätte man klären können, ob überhaupt Alkohol im Spiel war.
Wenn nicht, seh ich keinen Grund das Mädel wegen nichts abzustrafen.

....aber ich war auch mal jung und ein ziemlicher Desperado#schein.

LG
Tina

Beitrag von brille09 03.05.10 - 21:32 Uhr

"Sie weiß, wie ich zu Alkohol stehe ... sowas gibts bei uns eigentlich gar nicht..." und genau das macht die Sache interessant, ist doch klar, oder?

Ich mein gut, 14 ist ein bisschen früh, aber verhindern wirst dus nicht können. Und nen Zettel ins Zimmer legen? Ohne was zu sagen? Das ist nicht gerade die souveränste Art, oder? Außerdem, Papier ist geduldig, "Pläne schmieden" ist spannend, die "Umsetzung" ein anderes Thema (oder hast du noch nie von nem Dreier geträumt, z.B., machen würd ichs dagegen sowas von nie!). Rede mit ihr!

Aber denk vorher mal an deine eigene Jugend zurück. Wann hast du das erste Mal was getrunken? Hast du nicht auch heimlich sowas probiert? Wenn nicht (oder du dich nicht mehr erinnern kannst :-p), bist du wahrscheinlich für deine Tochter in diesem Zusammenhang keine Vertrauensperson. Ich finds wichtig, auch als Eltern nicht zu vergessen, dass so "kleiner Scheiß" mal mit dazu gehört. Und solange es kein Vollrausch war, wars halt ein kleiner Scheiß. Wegen Alkoholproblem brauchst du dir übrigens bei "Saurem Apfel" keinen Kopf zu machen. Das Zeug kann man eh nur in sehr kleinen Maßen trinken (dann kotzt man, aber nicht wegen des Alkoholgehalts) und spätestens mit 16 kann man das nicht mehr sehen.

Also, kommt alle mal wieder runter, beruhige dich und rede mit ihr. Wenn du selber wirklich so ein "Bravling" warst, ist vielleicht dein Mann der bessere Ansprechpartner?

Beitrag von amandablack 15.05.10 - 18:02 Uhr

So traurig es ist: Heutzutage ist Alkohol - auch bei 13-15jährigen - in!! Und viele Eltern, die glauben "mein Kind nicht" wären überrascht, wie falsch sie liegen. Die allermeisten trinken auf Partys Alkohol! Am liebsten übernachten sie dann bei Freunden, damit die Eltern nichts merken.

Ich selbst habe mit meiner Tochter über die Gefahren von Alkohol gesprochen, von Onkeln in der Familie, die Alkoholiker waren. Mehr kann ich nicht tun. Sie ist jetzt 16 und übernachtet jedes WE bei ihrem Freund. Ich kann also in diese Richtung nicht kontrollieren. Nur hoffen, dass sie nicht übertreibt.