Elterngeld und Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasi59 26.04.10 - 18:08 Uhr

Hallo Mädels!

Wir haben heute auf der Arbeit diskutiert wie das denn so ist mit der Elternzeit und dem Elterngeld.
Folgendes: ich möchte gerne 1 Jahr Elternzeit nehmen. Beginnt diese nach dem Mutterschutz (also 8 Wochen nach der Geburt)? Das Eltergeld wird aber ab Geburt berechnet oder?
Also ich möchte wie gesagt 12 Monate zu Hause bleiben und mein Mann nimmt 2 Monate innerhalb meiner 12 Monate, so dass wir 2 Monate gemeinsam zu Hause sind.
Ist es möglich, dass mein Mann die ersten beiden Lebensmonate Elterngeld bezieht und ich Mutterschaftsgeld (bin Beamtin und bekomme in den 8 Wochen Mutterschutz das volle Gehalt) und ich dann ab dem 3. Lebensmonat 12 Monate Elterngeld?

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine! #schwitz


LG
Hasi

Beitrag von sako2000 26.04.10 - 18:17 Uhr

Also... schwieriges Thema, aber wenn man erstmal den Durchblick hat, ist es ganz leicht.
6 Wochen vor der Geburt beginnt Dein Mutterschutz. Dh. in dieser Zeit zahlt Deine KK taeglich. 13 € zu und Dein Arbeitgeber den Rest Deines Nettogehaltes. Das Mutterschaftsgeld wird dann noch 8 Wochen nach der Geburt gezahlt. Direkt danach beginnt die Eleternzeit, die dann im 1. Jahr nicht mehr 12 Monate lang ist (denn das Mutterschaftsgeld wird ja 2 Monate zu Beginn gezahlt) sondern 10 Monate. Das muss man wissen.
Dh. Du bekommst bis zum 1. Geburtstag Deines Kindes Elterngeld.

Ja, so wir ihr es vorhab, haben wir es auch gemacht.
Dein Mann nimmt nach der Geburt 2 Monate Elternzeit, bekommt dann 67 % seines Nettogehaltes. Du hast logischerweise mit Deinem Mutterschaftsgeld volles Gehalt die 2 MOnate.

Viel Spass und eine tolle Zeit wuensche ich Euch,
Lieben Gruss, CLaudia

Beitrag von hasi59 26.04.10 - 18:28 Uhr

Puh bin ich doch nicht so doof! ;-) Und muss mein Mann dann auch diese anfänglichen 2 Monate zu Hause bleiben oder kann er sich die Monate aussuchen, aber das Geld die ersten beiden Monate bekommen?

Vielen Dank für deine Hilfe! :-)


LG
Hasi

Beitrag von susannea 26.04.10 - 22:21 Uhr

Naja, du hast den Durchblick scheinbar noch nicht ganz ;) DAs gilt alles nicht direkt so für Beamten ;)

Die Erhalten nämlich kein Mutterschaftsgeld und auch keinen Ag-Zuschuß!
Auch Eltenrgeld wird damit anders berechnet ;)

Beitrag von muffin357 26.04.10 - 19:03 Uhr

hi,

nein. - egal, wie du Mutterschutz oder andere Ersatzgelder hast, bekommst Du Elterngeld bis zum "vollendeten 12. Lebensmonat" -- Dein Rechenspiel funktioniert also nicht.

Du bekommst ab dem 3ten Lebensmonat für 10 Monate Elterngeld. - ist ja auch besser so, denn die ersten beiden Monate bekommst Du ja mehr.

lg
tanja

Beitrag von atlantis_6391 26.04.10 - 19:16 Uhr

Hallo,

genau das gleiche Problem haben wir auch.
Elterngeld bekommst du nach der Geburt,während MuSch und wird auch damit verrechnet (bei mir damals also 0,-Euro Elterngeld während Muchu),danach bekommst du noch zehn Monate Elterngeld (67% deines Lohnes),also bis zum ersten Geburtstag deiner Maus.

Am besten dein Mann nimmt danach also ab 1. Geburtstag die 2 Monate Elternzeit,dann habt ihr insgesamt 14 Monate.

Wenn ihr gleichzeitig während MuSchu nehmt,dann werden deine zwei Monate Elternzeit wie gesagt verrechnet und er kann auch zwei Monate nehmen (67% seines Lohnes) und danach kannst du noch bis 1. Geburstag zu Hause bleiben.

LG

Beitrag von susannea 26.04.10 - 22:24 Uhr

Du bekommst nur bis zum Ende des 12. Lebensmoantes Geld gezahlt, egal wies heißt (wenns keine Landeserziehungsgeld gibt!). Dein Mann kann problemlos die Monate gleichzeitig nehmen, dann ist der Verlust in den ersten beiden 2 Lebensmonaten am geringsten.

Elternzeit beginnt zwar erst nach dem Mutterschutz, aber die Zeit des Mutterschutzes wird angerechnet, sprich ein Jahr endet einen Tag vor dem 1. Geburtstag, der 1. Geburtstag ist der erste Arbeitstag!