BITTE HILFE!habe vom amt eine sanktion bekommen weil....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rosanovember 26.04.10 - 18:26 Uhr

ich die schule bei der volkshochschule abgebrochen habe!grund war weil ich es nervlich einfach nichtmehr durchstand, nach ner weile nur noch kopfschmerzen, durchfall, bauchkrämpfe, null konzentration etc, ich war schon garnichtmehr bei der sache, nun war ich beim arzt um mich endlich gegen meine müdigkeit, schmerzen, schlechte laune konzentrationsunfäähigkeit, angst , schlafstörung etc behandeln zu lassen, denn ich wollte das es endlich ein ende hat, so konnte es nicht weiter gehen ich stehe mir selbst im weg, nun gibt es bei mir den verdacht auf burn out!
ich hatte ja nun ne 30%sanktion wegen nicht beendigung der schule, das waren fast 150euro die die mir gestrichen haben:-( und das mit 3 kinder!
meine frage nun, kann ich daran irgendwas rückgängig machen bzw mir das geld wieder zurückholen wenn ich denn tatsächlich burnout habe??

mfg rosa

Beitrag von arkti 26.04.10 - 18:35 Uhr

Wieso sollte man das wieder rückgängig machen können?
Der normale Weg ist wohl erst Arzt und dann weiter schauen und nicht erst abbrechen dann Arzt.

Beitrag von woodgo 26.04.10 - 18:45 Uhr

Hallo,

bevor man alles hinschmeißt, geht man zum Arzt. Der schreibt einen krank und dann wird gesehen, wie es weiter geht. Event. wird ein ärztlichens Gutachten gemacht. Soviel ich weiß, mußt Du bei solchen Dingen zum Amtsarzt gehen. Aber einfach hinschmeißen und dann heulen, weil das Geld gestrichen wird#klatsch

LG

Beitrag von rosanovember 26.04.10 - 18:55 Uhr

sorry das ich gefragt hab, hätte ja sein können!!!deswegen müsst ihr mich nicht so anpampen!ich fühl mich sowieso schon scheiße genug und ihr tretet drauf!herzlichen dank!
mich kotzt so schon alles an!ich bin mit den nerven völlig am ende!!

Beitrag von arkti 26.04.10 - 19:00 Uhr

Anpampen hin oder her.
Der normale Menschenverstand sagt wohl das man wenn man irgendwo Geld kassiert nicht machen kann was man will, desweiteren wird man darüber auch aufgeklärt bzw bekommt man Heftchen was für Pflichten man hat.
Du bist 25, da sollte man schon wissen das der erste Weg immer der Arzt ist.

Sorry aber für sowas hab ich absolut kein Verständnis und Kinder hin oder her, der Abzug ist völlig gerechtfertigt.

Beitrag von rosanovember 26.04.10 - 19:01 Uhr

im übrigen war ich beim doc, ich hab mich krankschreiben lassen, aber es wurde nicht besser!

Beitrag von arkti 26.04.10 - 19:07 Uhr

Trotzdem kannst man nicht einfach irgendwas abbrechen wenn man Geld kassiert....

Beitrag von windsbraut69 27.04.10 - 09:32 Uhr

Ja, dann hättest Du weiter/wieder gehen müssen und Dich weiter behandeln bzw. krank schreiben lassen.

Bei einem regulären Arbeitgeber wärst Du ruckzuck gekündigt, wenn Du unentschuldigt fehlst.

Gruß,

W

Beitrag von litalia 26.04.10 - 19:17 Uhr

hallo.

vielleicht machst du einfach mal einen termin bei deinem sachberabeiter und erklärst ihm die situation?

erzähle ihm wie es dir geht, warum du abgebrochen hat, was der arzt meinte, warum du nicht früher zum arzt gegangen bist. etc.

sachbearbeiter sind auch nur menschen.

versuch es einfach, zu verlieren hast du nichts.

wünsch dir alles gute und gute besserung!

Beitrag von rosanovember 26.04.10 - 19:22 Uhr

ich danke dir!
liebe worte tun echt gut, ich hab momentan wirklich vor jeder kleinigkeit angst!ich hab meiner sachbearbeiterin schon einen brief geschrieben, aber hingehehen möchte ich auch noch!ich weiß nur noch nicht wann#schmollich kann momentan noch nicht wirklich reden, mir fällt das echt irre schwer, ich könnte mich echt nur noch verkrieschen#heul

lg

Beitrag von schnubbi83 26.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo

Du solltest einen Termin beim Amtsarzt machen und dann deinem Sacharbeiter die Situation erläutern....

Lg und gute Besserung


Schnubbi83

Beitrag von rosanovember 26.04.10 - 19:30 Uhr

danke für deine antwort!
das werde ich machen!

lg

Beitrag von 3erclan 26.04.10 - 21:46 Uhr

Hallo

ich kann dir nen Tipp geben schreib mich bitte über VK an wenn es dich interessiert

lg

Beitrag von baltrader 27.04.10 - 02:35 Uhr

Hallo Rosa!

Ich kann Deine Situation nachvollziehen, bzw. fühle mich ähnlich, aber deshalb kann ich nicht einfach aufhören zu arbeiten.
An Deiner Stelle hätte ich mich erstmal krankschreiben lassen und dann mit dem Sachbearbeiter Kontakt aufgenommen. Warum hast Du denn abgebrochen? Du schreibst ja, daß du krank geschrieben warst, das verstehe ich so nicht.
Kannst Du nicht wieder einsteigen?
Die Sanktion ist so nicht ganz unberechtigt, auch wenn sie hart ist.
Rede mit Deinem Sachbearbeiter und versuch dann erstmal wieder auf die Beine zu kommen.

Lg,

Mimi