An alle Stillmamis - wie oft stillen in 24 Stunden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mini-wini 26.04.10 - 18:29 Uhr

Hallo,

mein KiA meinte heut meine Maus sei zu schwer, ich wurde sie zu oft anlegen.

Meine Maus ist gestern 4 Monate alt geworden und wiegt 7900g und ist 65 cm groß.
Sie ist ganz schön proper, allerdings kam sie auch schon mit 3980g und 54 cm auf die Welt.

Mein KiA meinte Sie dürfe bis sie ein Jahr alt ist nur noch 2 Kilo zunehmen. Ich soll sie nicht öfter als alle 4 Stunden zum Stillen anlegen auch wenn sie vorher hunger hat und weint.
Jetzt meine Frage: Wie oft kommen eure Babys zum stillen. Bei uns ist das ganz unterschiedlich, manchmal kommt sie nach 2 Stunden, manchmal nach 3 Stunden und manchmal nach 3 1/2 Stunden.
4 Stunden schaffen wir eigentlich nie, ausser Nachts.
Allerdings finde ich das nicht schlimm, ich weiß ja auch nicht wie viel Sie trinkt. Wenn Sie mal weniger trinkt, kann sie doch auch früher wieder hunger haben als wenn sie mehr trinkt.

Wie haltet ihr das? Ich lass sie auf jeden Fall nicht weinen und mache einfach so weiter wie bisher. Uns gehts gut damit, das sagt mir mein Bauchgefühl.
Jetzt bin ich mal gespannt wie oft eure Kinder so kommen.

LG

Beitrag von fittine 26.04.10 - 18:37 Uhr

Huhu, :-)

das Thema hat mich heut auch beschäftigt, weil mein Sohn, morgen 14 Wochen, heute irgendwie einen Mehrbedarf hat gestillt zu werden.
Ich stille voll und bisher meist alle 2-3 Stunden. Nachts schläft er allerdings schon seine 8 bis 11 Stunden durch, somit sammelt er wohl tagsüber die Nahrung.
Heute kam er alle 1-2 Stunden und ich denke das ist völlig ok. Ich stille nach Bedarf und wir kommen beide gut klar damit. Was andere davon halten ist mir relativ wurscht.

Liebe Grüße von Conny mit Felix und macht Euer Ding!:-D#pro

Beitrag von sako2000 26.04.10 - 18:40 Uhr

Sorry, so ein Scheiss wie Dein Kia erzaehlt, habe ich noch NIE gehoert.

Stillkinder kann man nicht ueberfuettern!!!

Ich wuerde SOFORT den Arzt wechseln.. Du kannst doch Dein Baby nicht vor Hunger schreien lassen. Gehts noch???


Nee, DU machst das schon richtig, lass Dich bloss nicht verunsichern!
Das trainiert die Kleine bald wieder ab, wenn sie krabbeln kann.

Also... mach einfach weiter so.

Meine Kleine ist ein Leichtgewicht. Sie wird jetzt 6 Monate und wiegt bei 70cm 7000g. Ich stille sie auch mind. alle 2-3h, laenger als 3h haelt sie meistens nicht aus. Ausser abends, da schlaeft sie von 18- 23Uhr , was ganz ok ist... danach kanns schon sein, dass sie wieder alle 2h stillen will.

Ich denke das Bauchgefuehl ist entscheidend.
Du machst das gut so.

Lg, Claudia

Beitrag von yasemin1983w 26.04.10 - 18:41 Uhr

hallo

ich stille sooft wie mein baby es will (bzw habe ich es, und werde es jetzt wieder...)....nicht nach uhr.
auch wenn es ansträngend ist!

stillkinder kann man nicht überfüttern..und es ist was anderes. und das mit den 4std dazwischen, das kommt alles noch!
und in wachstums fasen kommen die kleinen halt öffter! normal!

du machst das schon genau richtig so !

alles gute und weiterhin viel spaß beim stillen :)

deine maus wird sich das wirklich alles wieder abrennen...

Beitrag von mareia17 26.04.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich finde Du machst das super, höre weiter auf Dein Bauchgefühl und nicht auf den Kinderarzt.
Ich stille zwar nicht mehr, aber ich habe es auch so gehalten wie Du und unserer ist auch ein Brummer. Er hat sich tagsüber regelrecht vollgesaugt und dafür nachts schon früh durchgeschlafen. Ab ca. 16 Uhr habe ich ihn fast stündlich angelegt, so bis ca. 20.30 Uhr, dann war auch gut. Ich habe auch alles probiert, aber er war einfach so hungrig und brauchte es halt. Und da ich hier noch einen "Großen" habe, hatte ich auch keine Zeit und Nerven, mein Kind einfach schreien zu lassen, hätte ich anders aber auch nicht geschafft.
Jetzt wird der Kleine langsam mobil, ist immer noch ein Pummel und trotzdem ein kleiner Sonnenschein....wird seinen Speck schon noch los....

Mach' weiter so, alles Liebe...

Mareia und Henri (3,5 Jahre) und Luis (9 Monate)

Beitrag von kula100 26.04.10 - 18:53 Uhr

Hallo,

also ich würde auch sofort den Arzt wechseln. Ich meine Deine Maus ist ja auch groß und sie ist mit Sicherheit nicht zu schwer weil Du zu oft stillst. Mein Sohn kommt auch alle 3 Stunden. Nachts schafft er einmal ca. 5-6 aber ansonsten schafft er es selten mal 4 Stunden und er wiegt zwar weniger (ca. 64 cm und etwas über 7 kilo genau weiß ich nicht da wir erst im Mai U5 haben) aber auch weil er eh etwas zarter war bei der Geburt.

lg kula100

Beitrag von waffelchen 26.04.10 - 18:55 Uhr

Mach weiter wie bisher.
Stillen nach Bedarf, überfressen wird sich das Kind schon nicht und fett werden auch nicht.
Und Jonathan kommt auch mal schon nach 1,5 Stunden, mal nach 4 und nachts schläft er mit seinen knapp 11 Wochen auch durch. Wir kommen auf 6-8 Mahlzeiten am Tag, also genau richtig

Beitrag von gutemiene76 26.04.10 - 19:10 Uhr

Hallo mini-wini,

hab auch so nen propperen Mann zu Hause mit 9 Wochen 7200gr- ausschließlich gestillt
Foto in VK #hicks . Meinung meiner Hebamme und meines Kinderarztes : alles wunderbar, weiterhin stillen nach Bedarf. Alles andere würde ich auch gar nicht aushalten, ich kann ihn doch net schreien lassen Finde die Ansicht deines Kinderarztes mehr als seltsam vorallem verwächst sich der Babyspeck spätestens wenn se laufen :-p

Liebe Grüße gutemiene mit Speckbacke Leo

Beitrag von lilie80 26.04.10 - 19:17 Uhr

suuuuper Kia, der unterstützt das Stillen ja in jeglicher Hinsicht #augen

also, still weiter, wie bisher. es gibt nichts besseres, als nach Bedarf zu stillen!!! jetzt kommen die warmen Tage und wenn die Mäuse Durst haben, dann trinken se eben. find das so schlimm, das Stillen nach Uhrzeit #augen wenn ich nach 1h wieder Durst hab, wäre ich auch nicht begeistert, wenn jemand zu mir sagt, NEIN, erst in 3h wieder!! es wird jetzt auch die Phase kommen, wo sie sich mehr bewegen und da wird sie dann auch wieder einiges verbrennen...

mein Kleiner ist zwar nicht sehr dick, aber ich hab auch nach Bedarf gestillt. manchmal im halbe Stunden-Takt, manchmal erst nach 5 Stunden, je nachdem...

sei froh, DASS sie so gut trinkt, meiner hat leider eher die Macke, die Brust zu verweigern, obwohl er Durst hat #augen

LG
Nicole und Paul (7 Monate heute #verliebt)

Beitrag von ayshe 26.04.10 - 19:18 Uhr

##
Ich soll sie nicht öfter als alle 4 Stunden zum Stillen anlegen auch wenn sie vorher hunger hat und weint.
##
das ist echt blödsinn.


in dem alter hat meine tochter in 24 h ca. 16-17x gestillt.

Beitrag von yasmin2101 26.04.10 - 19:38 Uhr

Hallo,

als meine Maus trinkt so 6 Mal in 24 Std.
5 Mal am Tag und einmal in der Nacht.
Zeitabstand ist so 3 - 3 1/2 Stunden.
Sie ist auch nicht gerade ein Fliegengewicht, sie ist jetzt 5 Monate alt und wiegt 8,1 Kg!

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von crazydolphin 26.04.10 - 19:48 Uhr

momentan stillen wir 5 mal. ca. alle 4 std. geht um 19.00uhr ins bett und kommt erst ca3-4uhr wieder. und dann gehts im 4stunden takt weiter ;-) sie hatte aber ne zeit, da ist sie alle 2 std gekommen. da waren wir aber trotzdem nur bei 6 mahlzeiten. ich würde nach bedarf anlegen... es gibt ahlt auch zeiten wo sie öfters kommen, weil sie wachsen und eben auch mehr milch brauchen und das kommt nun mal nur durch öfteres anlegen

Beitrag von emmy06 26.04.10 - 20:14 Uhr

Still nach Bedarf und vergiss das Gerede Deines Kinderarztes....

Wir haben zu Topzeiten um die 16x in 24 Stunden gestillt ;-)

Ich habe unseren Sohn gesammt knappe 2 Jahre gestillt und und er war immer sehr propper bis richtiggehend dick ;-) bis er etwa 15 Monate war.


U1 3500g / 52cm
U2 3260g / 52cm
U3 4380g / 55cm
U4 7060g / 61cm
U5 9540g / 68cm
U6 13030g / 77,5cm
U7 13,9kg / 89,5cm


Der ganze Stillspeck hat sich verwachsen und unser Sohn ist in keinster Weise mehr dick.
Er ist nun etwa 95cm und wiegt 15kg.

Ärzte sind keine Ernährungsberater und das Thema Baby- / Kleinkindernährung wird nicht bis wenig im Studium behandelt.



LG

Beitrag von samcat 26.04.10 - 20:38 Uhr

Ganz ehrlich, wechsel den Arzt. Seine Ansichten sind doch total überholt !!! Meiner ist froh, wenn die KLeinen was pummliger sind. Wenn sie nämlich krank werden, kann sich das ganz schnell ändern.
Meine Kleine war übrigens auch ganz schön pummelig und jetzt läuft sie und sie hat eine ganz normale Figur.
Wir hatten auch Phasen, wo sie alle zwei Stunden gestillt wurde. Wenn du Hunger hast, isst du doch auch, oder ? Im Wachstum sollte man auf keinen Fall Nahrung verweigern und überfüttern kannst du mit MUMI nicht!
LG#herzlich

Beitrag von baby-boy09 26.04.10 - 21:40 Uhr

hmm, komische Aussage von deinem KiA.
Ich dachte immer Stillkinder kann man nicht überfüttern#kratz

Also ich lege meinen immer dann an wenn er hunger hat, Egal ob 2,3 oder 4Stunden dazwischen liegen.

Ok, meiner ist jetzt 6 Monate und wiegt so viel wie deine Maus, aber jedes Baby ist ja anders.

Ich würde auf deinen Mutteinstinkt hören und vertrauen.
Und niemals (d)ein Baby vor Hunger schreien lassen.


Glg
kati

Beitrag von taewaka 26.04.10 - 23:10 Uhr

vollkommener quatsch.
8x ist vollkommen normal.
12x legen die meisten an, die sich "trauen" nach bedarf zu stillen.

einfach weiter machen wie bisher und nach bedarf anlegen. dann geht alles gut weiter. ein zu dickes stillbaby gibt es nicht.

Beitrag von limo0910 27.04.10 - 10:06 Uhr

Hallöle,

also ich bin immer wieder erstaunt das die Kinderärzte solchen Blödsinn erzählen. Erstens kann ein gestilltes Kind garnicht zu dick sein, es holt sich halt das was es braucht. Und wenn es anfängt sich zu bewegen, nehmen sie eh wieder ab.
Unser kleiner Schatz war am Anfang auch propper und hat sehr schnell zugenommen und jetzt mit 5 Monaten nimmt er weniger zu, weil er sich bewegt.

Ich würde dir nie raten dein Kind schreien zu lassen. Still sie nach Bedarf und so oft sie es braucht und da kannst du nur das Richtige machen :-)

Das "verwächst" sich alles und sie hat noch soviel Zeit. Ich sage immer lieber etwas mehr dran, dann hat sie auch bei einer Erkältung ect. mal was zuzusetzen.

Ich glaube ich würde sogar überlegen, den Kinderarzt zu wechseln. Solche Aussagen wundern mich immer wieder

Liebe Grüße
Angie & Erik

PS: Handel einfach nach deinem Gefühl

Beitrag von fee1972 27.04.10 - 13:59 Uhr

Huhu !

Unser Luis ist jetzt 8 monate und wird noch voll gestillt . Er ist jetzt 70 cm und wiegt 8700 gr.

Also ein Prachtkerlchen ;-)

Ich stille alle 2-3 Stunden und auch in der Nacht zwischen 2-6 Mal . Er trinkt nicht soviel auf einmal , also immer nur ein wenig und kurz .

Laß dich nicht verunsichern , stille weiter nach Bedarf und nach Gefühl . Da liegst du richtig mit.

Finde es immer schade , wenn so festgelegte Zeiten propagiert werden .

Meine Kinder waren alles als Babys propper und heute haben alle Idealgewicht und sind sehr schmal . Obwohl alle gute Esser sind .

Hör einfach beim Stillen auf dein Bauchgefühl und verlaß dich auf dein Baby ;-) :-)


Viel Spaß noch dabei :-)

LG Dany