Suche Erfahrungen über Gesamt/Real-Schulen in Kaltenkirchen!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von krokolady 26.04.10 - 19:58 Uhr

Wie ich jetzt mitbekommen habe gibt es mindestens 2 - oder sogar 3?- Schule in Kaltenkirchen die nach unserem Umzug für meine Tochter in Frage kommen würden.

Sie besucht derzeit die 5. Klasse der Realschule.

Nun stellt sich mir die Frage:
Welches ist die beste Schule für mein Kind?
Welche Schule hat einen besseren "Ruf"?
Auf welcher Schule ist das Mobbing- und Gewaltpotential nicht so hoch?

Kann mir wer ein bissi was über die Schulen in KaKi erzählen?

Wegen der großen Entfernung kann ich vorab auch nicht hinfahren und mir selbst ein Bild machen.

Beitrag von lucy0106 26.04.10 - 21:25 Uhr

Hallo krokolady!!!
Wohne in Kaltenkirchen.
Meine Tochter besucht zwar das Gymnasium, trotzdem versuche ich mal dir zu helfen.
Die Erich Kästner Regionalschule ist die ehemalige Hauptschule. Es sind dort mehr sozialschwache und ausländische Kinder, das Konzept soll gut sein
Dann wäre da noch die Gemeinschaftsschule am Marschweg, eine ehemalige Realschule.
Viel zu Mobbing etc. kann ich nicht sagen, viel zum Konzept usw. auch nicht, die Haupt und Realschulen gibt es in Kaltenkirchen ja auch erst seit letztem Schuljahr nicht mehr.
Stelle mal die Links ein, kannst dann ja mal das Konzept der Schulen lesen.
http://ram-kaki.lernnetz.de/index.htm
http://eks-kaltenkirchen.lernnetz.de/
Wenn du fragen hast, antworte ich dir gerne oder höre mich mal um.
Wobei die meisten Eltern hier zur Zeit ihr Kind aufs Gymnasium schicken, weil die Umstrukturierung der Schulen zu sehr viel Unsicherheit geführt hat.
Gruß Claudia

Beitrag von krokolady 26.04.10 - 21:32 Uhr

Danke für Deine Antwort!

so wie Du es beschreibst fällt die Erich-Kästner dann schon mal raus.

Und was ist mit der Dietrich Bonhofer?
http://dbs-kaki.lernnetz.de/

Von der HP her sieht sie gut aus, ebenso wie die am Marschweg.........nur die Entscheidung fällt halt schwer.

Aufs Gymnasium hat kein sinn.....da wäre meine Tochter sicher überfordert. Sie ist ein schüchternes und ruhiges Mädel zu Anfang........der Umzug wird ihr eh schon zu schaffen machen.......und dann noch extreme Anforderungen in der Schule wär zu heftig für sie.

Hm....alles nicht so einfach.....zumal die Schulen ja echt nicht weit auseinander liegen. Michelle müsste eh täglich Bus fahren, da wir nach Hartenholm ziehen.

Beitrag von lucy0106 27.04.10 - 09:21 Uhr

Guten Morgen !!!
Die DBS ist auch eine ehemalige Realschule, das Gymnasium liegt direkt daneben, und die Buskehre ist genau vor der Tür der DBS.
Stimmt deine Tochter muß ja morgens mit dem Bus aus Hartenholm kommen, ganzes Stück zu fahren.
Vielleicht solltest du die einzelnen Schulen mal telefonisch kontaktieren, weil die ja zum Teil auch nur begrenzte Plätze haben, so wie ich gehört habe ist die Gemeinschaftsschule begehrter als die Regionalschulen
Gruß Claudia.

Beitrag von krokolady 27.04.10 - 09:33 Uhr

Mit der im Marschweg hab ich letzte Woche bereits telefoniert.........irgendwie hörte sich die gute Frau so an als wenn sie meine Tochter gar nicht haben wollen.
Sie meinte es gäbe noch andere Schulen, und ich solle mir die doch erst mal ansehen ob mir ne andere Schule nicht vielleicht besser gefällt. Und dann meinte sie noch nehmen müssten sie sie aber auf jeden Fall, da sie ja schulpflichtig ist.

Die am Marschweg wäre nen kleinen Tuck näher am Büro meines Mannes......das ist in der Friedensstrasse........
Die DBH wäre allerdings näher an der Förderschule, auf die meine kleine Tochter ab nächstes Jahr geht......
Blöde Entscheidung irgendwie......

Beitrag von lucy0106 27.04.10 - 09:56 Uhr

In deiner Haut möchte ich nicht stecken.
Die Förderschule, meinst du die Janusz-Korzcak Schule?
ist wirklich nah bei der DBS. Einmal über die Straße.
Also ich bin früher mal auf die DBS gegangen als es noch eine Realschule war, das Gebäude ist schöner als die alten Gemäuer am Marschweg.
Warum zieht ihr eigentlich in das abgelegene Hartenholm? Kaki ist so schön:-)
Gruß Claudia

Beitrag von krokolady 27.04.10 - 10:32 Uhr

Wir haben direkt in KaKi leider nicht das Passende gefunden für uns........das eine zu teuer, das andere ohne Garten oder Keller.......oder Haustiere waren verboten.
Hatten eigentlich erst was in Kisdorf, aber da war nur ein ganz winziger Garten bei, und das ist doof.
In Hartenholm haben wir nu nen barrierefreien Bungalow, schön groß mit tollem Garten - und das zu einem Spottpreis. Was wir da an Miete sparen hab ich halt dann fürs Benzingeld.


Jo, meine die Janusz-Korzcak-Schule.
Kimberly geht ab August erst noch ein Jahr in die Pusteblume, und wechselt dann auf diese Schule.


Also so wie sich das liest wär die DBH wohl ganz angebracht für Michelle.......werd da wohl mal anrufen.

Und wenn ich die Schulsorge weg hab gehts dran die richtigen Ärzte und Therapeuten zu finden.......nen Kieferortophäden für Michelle, Kinderarzt für Beide, und die Therapien gehen wohl alle im Therapiehaus dann.

Beitrag von anit69 29.04.10 - 18:27 Uhr

Hallo
ich bekomme die Diskussion jetzt erst mit. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät: Mein Sohn ist letztes Jahr auf die Regionalschule Erich Kästner gekommen. Ich bin super glücklich mit der Schule. Zwei Parallelklassen, beides supernette Klassenlehrer, die auch jeweils Fachlehrer in der Nebenklasse sind und sich ganz toll für die Kinder einsetzen. Über die anderen Schulen kann ich nicht viel sagen. Es muss die Chemie zwischen Lehrer/Kindern/Eltern stimmen, dann ist die Schule auch kein Problem.
Es gibt auch irgendwelche Zuordnungen. Die Kinder aus dem einen Gebiet in die eine Schule und die aus dem anderen Gebiet in die andere Schule. Ich glaube Hartenholm liegt im Einzug der Erich-Kästner-Schule.

Viel Glück bei der Wahl.

Beitrag von krokolady 29.04.10 - 18:48 Uhr

Mir wurde gesagt ich hätte die freie Wahl sozusagen......ich könnte sie auch nach Segeberg oder Bramstedt schicken, weil Hartenholm sozusagen überall direkt Grenze ist.

In der DBS hab ich angerufen - dia haben Aufnahmestopp genau bei diesem Jahrgang......
Und bei der Erick Kästner wurde mir gesagt das die Schule keinen so guten Ruf hätte wie die anderen Beiden, weil da wohl auch schon mal Prügeleien und so stattfinden, bedingt dadurch das der Ausländeranteil so hoch wäre, und dort die ganzen Kids der sozialschwachen Familien hingehen.
Nix gegen diese Leute - ich hab da kein Problem mit......aber meine Tochter evtl. Sie ist total sensibel und scheu und hat eh schon Probs damit sobald sie nur wer schief anschaut.

Total blöd das ich mir nicht ein eigenes Bild machen kann von den Schulen.
Auf den HPs ist leider auch nicht wirklich viel zu sehen

Beitrag von anit69 30.04.10 - 09:42 Uhr

Stimmt, Du hast die freie Wahl. Andere Schulen können Deine Tochter aufnehmen; müssen aber nicht. Während die Schule für das Einzugsgebiet muss.
Wegen der Gewalt habe ich jetzt mal meinen Sohn gefragt. Antwort: "Nö, nicht mehr als woanders auch. Und die Lehrer gehen gleich dazwischen und klären das sofort". Dafür gibt es auch eine Sozialpädagogin an der Schule, die nur für diese Schule da ist (sie hat auch andere Aufgaben: Hausaufgabenbetreuung, AG-Betreuung). Und zu der Ausländerquote: Es ist schon so, dass die Hälfte der Klasse von woanders her kommt. Aber die Schule investiert viel, für die Intergration aller Schüler. Und es gibt sowohl deutsche als auch ausländische Idioten. Soweit ich weiß sind auch an den beiden anderen Schulen eine hohe Ausländerquote. Durch die Schulreform in SH hat sich das wohl für die Schulen gravierend geändert.
Ich habe letztes Jahr die Ochsentour durch alle Kaltenkirchener Schulen gemacht und mir die Konzepte angehört. Hier eine Zusammenfassung aus dem Kopf:
Gymnasium:
Klar, G8 - kam ja für Euch nicht in Frage
Gemeinschaftsschule Marschweg:
Klassenverband aller Schularten. Wer nach der 10. noch das Abi machen möchte, muss dann auf das Gym überwechsel, da Gemeinschaftschule ohne gymnasiale Oberstufe.
Dietrich Bonhöfer-Regionalschule:
Gemeinsamer Klassenverband 5. + 6. Klasse. Dann Trennung nach Haupt- und Realschule.
Erich-Kästner-Regionalschule:
Gemeinsamer Klassenverband durchgehend. Ab der 7. Klasse Trennung der Hauptfächer und später einiger Nebenfächer nach starken und schwachen Schülern.
Aber für Kaki gilt: Egal welche Schule Du jetzt wählst: Will Dein Kind weiter zur Schule gehen muss es so oder so wechseln.
Und wenn Deine jetzige Schulwahl gar nicht geht: Ein Wechsel ist sicher möglich. Das haben auch schon andere getan.
Ich habe mich wegen des Engagement der Lehrer für Erich-Kästner entschieden.

Beitrag von krokolady 30.04.10 - 09:51 Uhr

ist halt blöd wenn man die Ecke so rein gar nicht kennt.......
Und mit Gesamtschulen musste ich mich bisher nie befassen, weils das bei uns hier nirgends gibt bisher.

Also Abi wird sie sicher nicht machen wollen........ich glaub dafür sind ihre Leistungen nicht ausreichend - also wenn ich von dem heutigen Stand ausgehe. Sie ist ne mittelmässige Realschülerin derzeit.

Da wo meine Tochter damals eingeschult wurde war ein sehr hoher Ausländeranteil an der Schule, und viele aus sozialschwachen Familien. Und genau diese Kids waren oft die Problemfälle. Und da meine Tochter schon immer ein leichtes Opfer war hat sie bereits in der 1.Klasse gelitten weil sie oft geärgert und geschubst wurde und so.
Darum hat sie voll die Panik das sie nochmal sowas erleben muss.
Obwohl ich denke das sie mittlerweile sich auch wehren kann.

Weisst Du wie groß derzeit die 5.Klassen an der Erich Kästner sind?
Im Marschweg sinds wohl 22 - 25 Schüler - und das finde ich enorm viel eigentlich.

Beitrag von anit69 30.04.10 - 10:11 Uhr

In der einen Klasse sind es 23 Schüler. Dies ist auch eine Integrationsklasse. Also finden einige U-Stunden mit einer Doppelbesetzung statt. In der andern sind es 25 Kinder.

Beitrag von krokolady 30.04.10 - 10:21 Uhr

uff......also auch so riesen Klassen.
Da muss meine Tochter sich ja ganz schön umstellen. Derzeit sind sie mit 14 Schülern in der Klasse - was super ist.
Die Betreuung ist so natürlich viel intensiver, weil die Lehrerin mehr Zeit hat auf einzelne Schüler einzugehen.

Beitrag von anit69 30.04.10 - 10:50 Uhr

14?????!!!! Wie geil ist das denn?
Ich freue mich über unsere Klassenstärke. Auf dem Gym sollen es zwischen 29 und 32 Kindern sein. Und das bei 6 Parallelklassen. Ich denke, dass wir irgendwann eine 3. Parallelklasse bekommen, da sicher einige das Gym verlassen und andere von außen ebenfalls kommen. Ob nun schon ab nächstem Schuljahr oder später weiß ich nicht. Auf jeden Fall sind die in der Schule schon vorbereitet.
Übrigens: Von einer Freundin weiß ich, dass die bei ihrem Umzug einen Schnuppertag gemacht hat. Da waren sie ein verlängertes WE in die neue Stadt gefahren und haben sich alles angeguckt. Und am Freitag eben auch die Schule. Vielleicht ist das ja für Euch eine Idee. Ich denke da machen beide Schulen auch mit: Sowohl die jetzige als auch eine neue Schule. Ich habe mich im letzten Jahr auch mal an unsere Schule während der großen Pause gestellt. Einfach mal gucken. Vielleicht kann das ja Dein Mann machen, da er doch hier arbeitet. Irgendwie um 9.20 und 11.15 Uhr sind die großen Pausen, wo alle Kinder raus müssen (außer bei starkem Regen). Außerdem kann ich noch sagen, dass es an 3 Tagen (Mo-Mi) ein Mittagessen gibt. Die Kinder können dafür wöchentlich Marken kaufen (zur Zeit 1,50 Euro). Mal schwärmt mein Sohn vom Essen, mal ist es gar nichts für ihn. Er muss also voher schauen, was er will. Ein Plan hängt aber immer aus. Essen ist dann von 13.00 - 13.30 Dann gibt es diesen Tagen eine Hausaufgabenbetreuung (1 Stunde) und verschiedene AGs (Werken, Basteln, versch. Sportarten, Theater, Spanisch, Chor und ich habe bestimmt was vergessen). Die AGs gehen bis 16.00 Uhr. Eine Busstation ist direkt vor der Schule. Geht nach der 6. (Schulschluss), 8. (Hausaufgaben) und 10. (AG) Stunde. Da bin ich aber gar nicht im Thema, da wir in Kaki direkt wohnen und mein Sohn mit dem Fahrrad fährt.
So, jetzt hast Du mein geballtes Wissen. Für die anderen Schulen müssen das andere übernehmen....;-)

Beitrag von krokolady 30.04.10 - 11:39 Uhr

Danke für die vielen Infos!!!

Also mal nen WE hochfahren ist unmöglich leider. Krieg ich nicht auf die Reihe mit der Kleinen und dem Hund.

Jo, denk auch mein Mann soll sich die Schulen einfach mal aus der Nähe ansehen........mal sehen was er für einen eindruck dann hat.

Mit den AGs und Essen läuft das bei uns auch so an 3 Tagen in der Woche.