Gibts nen Trick bei Rosinenkuchen? Hier mein Rezept!

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von mariechen26 26.04.10 - 20:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe gestern einen super leckeren Rührkuchen test-gebacken. Ist der Geburtstagskuchen für meinen Onkel (hat er sich genauso gewünscht):

200 gr. Butter
200 gr. Mehl
200 gr. Zucker
5 Eier
1 Päckchen Vanilinzucker
1 Päckchen Backpulver
1 Pck. Rumrosinen
1 Pck. Haselnussstückchen
1 Ampulle Rumarome
3 EL Milch

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und kurz beiseite stellen. Weiche Butter, Zucker und Eigelb mit dem Handmixer zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl und Backpulver mischen. Mehl dann in 3 Teilen abwechselnd mit der Milch zu der Buttermasse geben. Folglich: Etwas Mehl, rühren, 1 EL Milch, rühren, wieder Mehl...usw. bis alles weg ist. Dann das Rumaroma, die Rumrosinen und die Haselnüsse zu dem Teig geben und rühren. Zum Schluss den Eischnee unterheben bis eine ganz lockere Masse entsteht. In eine gefettete und mit Paniermehl bestäubte Backform geben und bei 175 Grad (Ober-/ Unterhitze) 60 Min. lang backen.

Wie gesagt, meine Onkel hat sich den Kuchen so gewünscht. Geschmacklich ein Traum!

Aber: warum waren alle meine Rosinen am Boden? Ich hatte sie doch in den Teig gerührt. Die haben sich alle unten abgesetzt. Gibts da nen Trick, dass das nicht passiert?

LG
Nadine

Beitrag von schnutchen1980 26.04.10 - 20:07 Uhr

Hallo Nadine,

hast Du die Rosinen in Mehl gewälzt und ganz zuletzt zum Teig gegeben ?
So mach ich das immer und meine Rosinen sinken nicht ab sondern sind schön verteilt.

LG Steffie

Beitrag von mariechen26 26.04.10 - 20:10 Uhr

Huhu Steffie,

ne, in Mehl gewälzt habe ich die nicht. Wohl ziemlich zum Schluss hinzu gegeben.

Das mit dem Mehl werde ich mal ausprobieren.

Danke!

Beitrag von schnutchen1980 26.04.10 - 20:14 Uhr

Bitte, gutes Gelingen :-D

Beitrag von arkti 26.04.10 - 23:35 Uhr

Rosinen machen immer was sie wollen. ;-)
Das mit dem Mehl habe ich auch schon gemacht, mal klappt es mal nicht. ;-)

Beitrag von okraschote 27.04.10 - 10:28 Uhr

Hallo Nadine,

vorab: das Rezept klingt voll lecker, das speichere ich mir mal für später.

Ich glaube, Rosinen sinken in besonders lockeren fluffigen Teigen schneller ab, aber man möchte ja deswegen nicht unbedingt einen festeren Teig herstellen. Mit dem Mehlieren kann man es versuchen, ist die Frage, ob es wirklich was bringt. Also, wirklich weiterhelfen kann ich Dir nicht, aber danke fürs Rezept.

Lieben Gruß
Kerstin