Hörtest unter Sedierung oder Vollnarkose ???

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von colin1602 26.04.10 - 20:20 Uhr

Ich soll mit meinen Sohn in eine Paud. Klinik zum Hörtest . Er ist 2 1/4 Jahr . Der HNO arzt sagte was von Narkose . Wird da Sediert oder Vollnarkose gemacht . Wer kann mir den Ablauf etwas schildern ???

Lg

Beitrag von jindabyne 26.04.10 - 21:30 Uhr

Meine Tochter hat ihre Hörtests (nicht in der Klinik, sondern in einer pädaud. Praxis) unter Sedierung bekommen, das ist im Grunde jedoch auch eine Vollnarkose gewesen, da sie komplett "weg" war und geschlafen hat. Für den einfachen BERA hat ein Zäpfchen zum Schlafen gereicht, für eine andere, zeitintensivere Untersuchung in der Klinik gabs eine Magensonde. Bei den Hörtests war sie 1,5 bzw. 2 Jahre alt.

Die Zäpfchen hab jeweils ich selber ihr gegeben, bin bei ihr geblieben, bis sie schlief, hab dann die Frau dazugeholt, welche den Test gemacht hat. Nach den Tests bin ich so lange bei meiner Tochter geblieben, bis sie aufgewacht ist, kurz danach gabs noch eine ärztliche Besprechung und dann konnten wir heim.

Lg Steffi

Beitrag von colin1602 27.04.10 - 12:54 Uhr

Hallo Steffi ,
Danke für die Antwort . Mußtet Ihr für die Zeitintensive Untersuchung in der Klinik bleiben , oder ging das auch ambulant ?

Lg :-)#danke

Beitrag von jindabyne 28.04.10 - 10:48 Uhr

Wir waren einen Tag stationär, morgens hin, abends wieder heim.

Lg Steffi

Beitrag von sabsi1010 27.04.10 - 20:10 Uhr

Die haben direkt von Sedierung oder Narkose gesprochen?!? Das kenne ich ja so gar nicht! Wir waren damals in der Uniklinik und da wurde sich die Zeit genommen. Und bei uns ist es sogar noch schwerer, den Test richtig hinzubekommen, da Jamie ein Tracheostoma und somit immer HIntergrundgeräusche hat! Wir waren zwar letztendlich 3 mal dort bis alles geklappt hat, aber das war es mir wert! Besser als schon wieder eine Sedierung!

Falls es aber nicht klappen sollte, wird in manchen Kliniken eine Sedierung gemacht!

LG und alles Gute,
Sabrina

Beitrag von anna031977 02.05.10 - 14:32 Uhr

Hallo

Falls es die BERA-Messung ist, ist keine Sedierung nötig. Wir waren in der Pädaudiologie in Erlangen und die haben gesagt, sie machen es im Schlafen und wenn es Stunden dauert, bis das Kind schläft. Bei uns ging das mit dem Schlafen ganz schnell, weil es eh Mittagsschlafzeit war, aber sie hätten ewig gewartet. Sie sagten, der Spontanschlaf wäre besser und jede unnötige Sedierung zu vermeiden. Wir waren in einem Zimmer und wir sollten rufen, wenn er schläft, egal wie lange es dauert.

Wenn es bei euch allerdings eine andere Behandlung ist kann ich nichts zu Sedierung sagen!

lg

Beitrag von colin1602 04.05.10 - 14:56 Uhr

Ich danke Euch für Eure Antworten !

GLG ...#blume

Beitrag von heppi-09 19.12.10 - 19:54 Uhr

also mein sohn hatte schon mehrer hörtests unter sederung weil eine narkose für die 15-20 min viel zuviel auf wand ist!und es hat immer ohne probleme geklappt....ich war auch in ner hno praxis...