Mach ich was falsch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von julchen2109 26.04.10 - 22:05 Uhr

So ich habe mal wieder ne Frage.
Meine Maus wird diese Woche 5 Monate. Wir haben jetzt mit der Beikost angefangen.
Erst hab ich Möhrchen versucht; da hatte sie Verstopfung bekommen; ok also ein paar Tage Pause, bis ich das Gefühl hatte alles ist raus. Dann haben wir mit Kürbis angefangen; das hat sie gut vertragen.
Also habe ich die Menge langsam gesteigert und hinterher immer die Brust angeboten (alle anderen 4 Mahlzeiten stille ich noch) . Eine Woche später habe ich dann noch Kartoffel dazu genommen; klappte auch recht gut. Weil sie das gut vertragen hatte; FLeisch dazu und später noch etwas Apfelbrei hinterher. In den Kürbis-Kartoffelbrei habe ich auch immer noch einen TL Öl mit reingemacht.
Dienstag hat sie dann zum ersten Mal ein ganzes Gläschen Kartoffel-Kürbis-Brei geschafft, wollte hinterher auch keine Muttermilch mehr.
Tee und Wasser habe ich ihr schon seit Beginn der Beikosteinführung angeboten; allerdings hat sie da nicht wirklich Interesse.
Und nun hatte sie Mittwoch das letzte Mal Stuhlgang.
Am Wochende immer noch nix. Also habe ich am Sonntag mal Mittags nur Apfelbrei gegeben; dachte vielleicht hilft das. Aber nix. Die Maus hat sich durch den Sonntag gequält, immer gedrückt und nix kam und dann hat sie immer angefangen zu weinen.
Also habe ich dann heute den Brei ganz weggelassen und nur gestillt. Heute hatte sie dann 3 mal ein bissel was in der Windel aber nur wenig und ziemlich fest.

Was mach ich denn falsch, dass es nicht klappt mit dem Brei. Essen tut sie ihn gerne; reist den Mund immer auf wenn der Löffel kommt.
Aber ständig Verstopfung will ich ihr nicht antun!

Habt ihr nicht irgendeinen Tipp?

Beitrag von nadine-tom 26.04.10 - 22:21 Uhr

Hi, als Tom die erste Beikost bekommen hat, hatte er auch 10 Tage keinen Stuhlgang und sonst immer jeden Tag. Bin dann zum Arzt und er sagte das bis zu 14 Tage normal sei bei jeder Essensumstellung. Er hat den Bauch abgetastet und er war weich, also alles in Ordnung. Einen Tag später klappte es dann auch#schein Lass es abklären wenn du unsicher bist. Viel trinken ist aber später wichtig. Je mehr feste Kost du gibst, umso mehr Tee oder Wasser.

LG Nadine & Tom (13 Monate)

Beitrag von lissi83 26.04.10 - 22:21 Uhr

Hallo!

Mein Tipp wäre, noch mal ne längere Pause machen!
Sie ist ja noch jung und auch wenn sie es gerne mag, heisst nicht, dass der Darm schon wirklich dafür bereit ist.

Warte und fang etwas später noch mal ganz in Ruhe an!
Mach dir und deinem Kind keinen Stress und vorallem, keine Verstopfung;-)

lg

Beitrag von sallyy07 27.04.10 - 08:12 Uhr

oder gib als nachtisch obstmus dazu.
das lockert den stuhl auf.

lg