Das ist doch nicht mehr schön

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mini-sumsum 26.04.10 - 22:20 Uhr

Hallo zusammen,

habe vor einigen Tagen schonmal geschrieben, dass es mir echt schlecht geht, da ich beidseitige Mittelohr-, Gehörgangs- und Kieferhöhlenentzündung hatte.

Nach etwa 3 Tagen mit Antibiotika und (für die SS) viel zu vielen Schmerzmitteln endlich die Besserung; die Schmerzen ließen nach, waren irgendwann weg. Das Antibiotika hab ich natürlich brav zu Ende genommen.

Und seit gestern abend habe ich wieder tierische Ohrenschmerzen. Zwar diesmal nur auf einer Seite, aber ich hab so was von die Schnauze voll :-[

Also war ich heute wieder beim HNO; die Entzündung auf einer Seite ist wieder sehr ausgeprägt da. Super. Also diesmal ein noch stärkeres Antibiotika (CEC 500); wird in der SS sehr ungerne verschrieben, aber er fand keine Alternative mehr, da ich auf Penicillin allergisch reagiere :-(

Super, wenn ich so in die Packungsbeilage schaue, hätte ich auch ohne SS Angst. #zitter

Als ich da raus bin, hab ich noch nen Abstecher zu meiner FA gemacht; sie meinte auch nur, das das Antibiotika nicht ideal wäre in einer SS (vor allem nicht in den ersten 3 Monaten), aber die Entzündung würde auch nicht von alleine weg gehen, und wäre auch nicht gut. Also soll ich's nehmen. 7 Tage lang.

Sie war dann so lieb und hat noch mal schnell US gemacht. Meinem Bauchzwerg scheint es gut zu gehen. Herzchen blubbert, Dottersack ist zu sehen, und das Baby ist knapp 1 cm groß / klein.

Ich hoffe mal, dass dieser Infekt bald ausgestanden ist, und ich die SS dann endlich anfangen kann zu genießen.

Sorry für's rumjammern, aber mir geht's echt bescheiden.

LG
mini-sumsum, 6+6 SSW

Beitrag von nogimi 26.04.10 - 22:47 Uhr

Oh man da hast Du jetzt ja wirklich schon am Anfang einiges durch.
Ich bekomme jetzt mein viertes Kind und hab in meinen Schwangerschaften auch schon sehr unschöne Zeiten gehabt.
Aber oft geht dann auch alles gut!
Sei froh das es alles noch so früh ist, Dein Baby kann sich jetzt noch sehr gut selbstversorgen.
Nimmt noch nicht alles durch Dich auf!
Ich hoffe ich konnte Dir ein bissel Mut machen..

Liebe Grüße Nogimi

Beitrag von mini-sumsum 26.04.10 - 23:00 Uhr

Hi,

danke für deine aufmunternden Worte.

Ich versuche ja eigentlich positiv zu denken, aber wenn's einem selbst nicht gut geht, fällt es manchmal schwer. Aber es ist ja ein gutes Zeichen, dass mein Baby wächst.

Manchmal hab ich vielleicht auch etwaszu viel Angst. Bevor mein erstes Kind zur Welt kam, musste ich bereits 6 Sternenkinder gehen lassen. Das prägt schon irgendwie.

Und obwohl diese SS absolut ungünstig und ungeplant begann, freue ich mich einfach riesig auf mein Baby. Ich weiß noch gut, wie sehr ich den Duft meines Säuglings in den ersten Tagen geliebt habe #verliebt

LG
mini-sumsum

Beitrag von querula 27.04.10 - 06:38 Uhr

Hallo,

das alles klingt wirklich nicht sehr gut. Hast du denn schon mal an homöopathische Mittel gedacht? Alternativ zu diesen Hämmern?

Bei Ohrenschmerzen/Ohrentzündungen greife ich zunächst zu Zwiebelwickeln. Zusätzlich reibe ich mir noch Rebstockwasser mit Olivenöl hinter die Ohrmuscheln. DAS wirkt bei mir wahre Wunder.

Ich würde dir empfehlen, diese Tinktur nach Hause zu holen. Für jetzt ist es ja leider schon zu spät (AB sollte aufgebraucht werden). Aber für den Fall, dass es wieder kommen sollte (was ich dir natürlich nicht wünsche), probier doch bitte erst mal das. Absolut unschädlich für dein Baby. Kann auch bereits bei Kleinkindern angewandt werden. Und es hilft wirklich innerhalb einer halben Std KEINE Schmerzen mehr.

Dachte Anfangs, dass ich mir das vielleicht nur einbilde, weil ich ja weiß, dass diese Tinktur helfen soll. Aber als meine Tochter mit 3 Jahren auch mal sehr starke Ohrenschmerzen hatte und ich ihre Ohren damit eingerieben hab, waren die Schmerzen nach kurzer Zeit wie weggeblasen. Und ein Kind bildet sich sowas nicht ein.

LG und gute Besserung

Querula mit Tatjana (6,5 Jahre), Hannes (16 Monate) und #ei (7. SSW)

PS: Du kannst diese Tinktur auch jetzt schon zusätzlich mit anwenden und noch ein paar Tage nach Abklingen der Beschwerden.