Zahnbürste. Eigene oder doch die des Partners?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von malnefragegradhab 26.04.10 - 22:53 Uhr

Will mal von euch wissen, ob ihr vom Partner die Zahnbürste benutzt oder ob ihr euch ekelt?
Oder habt ihr, wie wir, nur eine?

Weil eigentlich paradox: Frau/Frau/Mann/Frau/Mann/Mann wühlen sich im Mund rum , schlecken anderswo rum.
Aber an der Zahnbürste hörts auf.

Ist das bei euch auch so?
Wenn, warum?

Lg,
malnefragegradhab

Beitrag von gh1954 26.04.10 - 22:57 Uhr

Warum??

Warum nicht?


Ich habe auch ne eigene Haarbürste, Toilettenpapier nutzen wir auch nicht gemeinsam.

Beitrag von aty-s 26.04.10 - 23:04 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von malnefragegradhab 26.04.10 - 23:06 Uhr

#pro

Beitrag von similia.similibus 27.04.10 - 13:18 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Ich würde NIE auf die Idee kommen, die Zahnbürste von jemand anderem zu benutzen. Ich finde schon den Gedanken daran eklig!

Beitrag von cinderella2008 27.04.10 - 06:37 Uhr

Hallo,

natürlich hat jeder seine eigene Zahnbürste. Alles andere ist einfach unhygienisch, ob nun Partner oder nicht.

Durch die gemeinsame Nutzung von Zahnbürsten können auch Krankheiten übertragen werden. Zahnbürsten sollten so gelagert werden, dass sie sich am Bürstenkopf nicht berühren.


Cinderella

Beitrag von ninnifee2000 27.04.10 - 07:26 Uhr

Es ist mir schon klar, dass sich auf Zahnbürsten gern Bakterien vermehren. Was können aber für Krankheiten übertragen werden, die ich vom Küssen mit Zunge nicht bekommen kann?

Als ich mit meinem Freund zu Weihnachten bei meinen Eltern übernachtet habe, habe ich meine Zahnbürste zu Hause vergessen. Er ist ziemlich pingelig, was Hygiene angeht, aber er hat mir die Zahnbürste trotzdem gegeben. Und andersrum würde ich es auch machen.

Beitrag von gh1954 27.04.10 - 07:48 Uhr

Für solche Fälle habe ich billige Zahnbürsten im Haus. :-)

Ich würde meine Zahnbürste nicht verleihen und auch keine andere benutzen, für mich ist Körperhygiene meine Privtangelegenheit. Man muss nicht ALLES teilen, um seine Verbundenheit zu beweisen.

Aber das ist keine Frage, die man mit "richtig" oder "falsch" beantworten kann, ist reine Ansichtssache.

Beitrag von nyiri 27.04.10 - 06:45 Uhr

Also bei uns hat auch jeder seine eigene Zahnbürste. Sollte eigentlich auch selbstverständlich sein. Die paar Cent für getrennte Zahnbürsten hat jeder übrig und das hat mit Ekel rein gar nichts zu tun.

Sogar mein Sohn hat seine eigene, bzw. hat er sogar mehrere obwohl er sogar zu 50% meine Gene hat. Nur weil man jemanden liebt, heißt das doch noch lange nicht, dass man zu einer Person verschmelzen und die gleiche Zahnbürste benutzen muss, um zu demonstrieren, dass man zusammengehört. Blödsinn.

Wir sitzen auch nicht gleichzeitig auf der Schüssel oder essen nur noch von einem Teller. Wir gehen sogar getrennt duschen, baden usw.

Beitrag von xbienchenx 27.04.10 - 07:46 Uhr

Boa das ist ja ekelhaft...und nicht mit küssen oder sonst was zu vergleichen.

Beitrag von nicola_noah 27.04.10 - 07:58 Uhr

Hallo,

Uahhhh,ich stell mich da immer total pingelig an...
Bei mir "darf" auch keiner aus dem gleich Glas trinken wie ich,bin da echt empfindlich#augen

Beitrag von similia.similibus 27.04.10 - 13:37 Uhr

Geht mir auch so. Ich mag es auch nicht, wenn jemand gemeinsam mit mir aus einem Glas trinkt.

Beitrag von litalia 27.04.10 - 07:58 Uhr

da bekomm ich BRECHREIZ.

küssen, knutschen etc ist dann doch was anderes.

mit der zahnbürste reinige ich meinen mundrein, putze den belag von den zähnen und die essensreste zwischen den zähnen. das muss man doch nicht teilen?

WIDERLICH.

ich würde meine zahnbürste nie jemand anderen geben, ebenfalls würde ich nicht die eines anderen nutzen.

wir nutzen ja auch nicht den gleichen lappen mit dem wir uns den intimbereich waschen, obwohl wir sex haben.
wir schnäuzen auch nicht ins gleiche taschentuch obwohl wir sonst gern "nase an nase" kuscheln.

deine vergleiche hinken also ganz gewaltig.

Beitrag von bettibox 27.04.10 - 12:22 Uhr

"wir schnäuzen auch nicht ins gleiche taschentuch"

oh Gott ich stell mir das grad vor......

Beitrag von glasregen 27.04.10 - 08:11 Uhr

Klar hab ich ne eigene. Sonst fände ich das wirklich widerlich. Schliesslich putzt man sich damit Essensreste von den Zähnen...

Beitrag von stubi 27.04.10 - 08:37 Uhr

Natürlich haben wir jeder unsere eigenen Zahnbürsten und auch immer Ersatzzahnbürsten im Schrank. Genau so haben wir jeder unsere eigenen Handtücher, Waschlappen, Haarbürsten usw. Alles andere käme für mich nicht in Frage.

Beitrag von lichtchen67 27.04.10 - 08:55 Uhr

Also ich finde hier wird so langsam über zwei verschiedene Dinge geredet.

Grundsätzlich hat bei uns auch jeder seine eigene Zahnbürste, Haarbürste, Handtücher, jeder geht allein duschen und allein aufs Klo und wir essen nicht von einem Teller und trinken nicht aus einem Glas. Grundsätzlich.

Aaaaaber. Ausnahmen sind möglich.... ich ekele mich nicht vor meinem Partner, mit dem ich auch im Bett "schlimme Dinge" tue #cool.

Ich sag immer, wenn ich mit dem Mund gegenseitig in Geschlechtsteilen "rumwühle", kann ich auch die Zahnbürste den anderen benutzen.

Sollte also mal jemand seine Zahnbürste vergessen haben, es nur ein Handtuch geben oder nur einen Teller und nur ein Glas wäre es kein Problem oder Ekel widerlich,wie hier viele gleich laut kreischen, das auch gemeinsam zu (be-)nutzen.

Lichtchen

Beitrag von lichtchen67 27.04.10 - 09:12 Uhr

Die Zahnbüste DES anderen #augen

büroliche Unaufmerksamkeit...

lichtchen

Beitrag von ayshe 27.04.10 - 09:04 Uhr

es ekelt mich nicht.
aber jeder putzt anders und dir bürsten verformen sich auch schnell so.
außerdem kann man durch eigene bürsten die übertragung von karies vermeiden.

Beitrag von goldtaube 27.04.10 - 09:13 Uhr

Wir haben jeder unsere eigene Zahnbürste. Aber nicht weil es uns ekeln würde, die des anderen zu benutzen, sondern einfach weil es normal ist, dass jeder seine eigene Zahnbürste hat.

Die Haarbürste bzw. auch unseren Haarkamm teilen wir aber.

Beitrag von bibi22 27.04.10 - 09:33 Uhr

hi!

Eigene!(!!)

lg bianca

Beitrag von claudi2712 27.04.10 - 09:43 Uhr

Jeder seine eigene, alles andere ist ein übertrieben ausgelebtes "WIR" - meiner Meinung nach...

Lg,
Claudia

Beitrag von schnuffinchen 27.04.10 - 10:29 Uhr

Teilt Ihr Euch etwa auch das gleiche Stückchen Zahnseide?








#schock

Beitrag von thyme 27.04.10 - 10:32 Uhr

Das erinnert mich an die Grosseltern eines Freundes: Die haben zeitlebens aus dem selben "Napf" gegessen.
Der Mann fand zwei Schüsseln sei Verschwendung...
*räusper*

Beitrag von bluehorizon6 27.04.10 - 11:18 Uhr

I bah, wer tut denn so was...

wir haben jeder eine, so mit Brumm drin uns so. Sie haben 100 % Übereinstimmung in der Optik und stehen in einem Becher.

so ist die Überraschung jeden morgen gegeben ob es denn wohl das eigene Bürstchen ist die gestern noch nutzte?


BlueH6

  • 1
  • 2