Kaufsucht...was dagegen tun?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von happy-mami08-10 26.04.10 - 23:04 Uhr

Hallo :-)
Ich weis nicht ob ich hier richtig bin...aber ich glaube ich habe ein Problem seit ca. 2 Jahren kaufe ich sehr viel. Die ganze Zeit habe ich es geschafft das ich keine Schulden mache doch langsam wächst mir das alles über den Kopf habe jetzt ca.800€ schulden diesen Monat gemacht und trotzdem muss ich einfach weiter kaufen.Kann mir jemand sagen wo und wie ich mir helfen lassen kann?Bin total traurig wenn ich nicht kaufen kann. Habe deswegen auch sehr oft Streit mit meinem Mann da er allein verdiener ist. (Haben ca. 2000 € im Monat) und dafür gehen jeden Monat ca. 400€-500€ weg um Klamotten für unsere Kinder zu kaufen. Habe mittlerweile auch den 12. Kinderwagen weil ich immer wieder was neues brauche was mich glücklich macht :-( Will aber nicht das unsere Beziehung daran kaputt geht....

Beitrag von sassi31 27.04.10 - 01:34 Uhr

Hallo,

such dir einen Psychologen und mach eine Therapie. Ich denke nicht, dass du da alleine gegen ankommst. Sprich auch mit deinem Mann, damit er dich unterstützen kann.

Gruß
Sassi

Beitrag von curlysue1 27.04.10 - 07:28 Uhr

Guten Morgen,

das kenne ich bei einer Bekannten, versuche doch als Sofortmaßnahme, ein paar der 12 Kinderwägen, oder Babykleidung bei Ebay zu verkaufen, so kannst Du den Schaden begrenzen.

LG

Beitrag von bkurz1982 27.04.10 - 08:38 Uhr

Oh man.. das Ganze kommt mir sehr bekannt vor.

Ich kauf mir auch laufenden neue Sachen, damit ich mit den anderen "mit halten kann". Meine Girokonto ist jetzt mit 2500 im Minus

Ich hab mir jetzt ein sep. Konto gemacht, wo ich monatlich einen bestimmten Betrag überweisen und nur von dem Leben darf. Meine EC-Karte vom Girokonto ab ich eingeschlossen - hoffentlich hilft es mir ...

Beitrag von woodgo 27.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo,

geh am besten zu Deinem Hausarzt, schildere Ihm Deine Probleme und der wird alles Weitere in die Wege leiten.

Alles Gute!

Beitrag von mirabelle 27.04.10 - 09:39 Uhr

Zerschneide (!!!!!) alle Karten - auch die EC Karte und laß Dir das Haushaltsgeld nur noch in bar geben.

Melde Dich bei Ebay ab. Und laß alle pakete, die jetzt noch kommen zurückgehen.

Und dann such einen Therapeuten - aber bedenke , die haben teilweise monatelange Wartezeiten.

M.

Beitrag von anyca 27.04.10 - 11:08 Uhr

12 Kinderwagen?#schock

Also im Prinzip finde ich ja wichtig, daß auch eine "Nur-Hausfrau" freien Zugang zum Familieneinkommen hat, aber bei Deinem Problem würde ich echt sagen, laßt erst mal alle Konten, Karten etc. auf den Namen Deines Mannes laufen und Du läßt Dir Haushaltsgeld und Taschengeld aushändigen, bis eine Therapie angeschlagen hat.

Und such Dir ein anderes "Hobby", daß Dich befriedigt.

Alles Gute!

Beitrag von angelaangela 27.04.10 - 13:44 Uhr

Also die wichtigste Aussage ist, dass diese spezielle Sucht den Medizinern durchaus bekannt ist; lass dich also nicht abwimmeln, falls ein Doc das nicht kennt, der dich zum Psychologen überweisen soll.

Kümer dich bis dahin mal ums VERkaufen, wahrscheinlich willst du das Zeug ja gar nicht alles behalten. Und Kataloge abbestellen. Newsletter abbestellen. Anbieterseiten mit Filter sperren. Kreditkarte zerschnippeln find ich auch gut.

Gut, dass du das Problem erkannt hast, das schaffen längst nicht alle, die sich damit rumschlagen.