sind das meine hormone,oder was ist das??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiebel23 27.04.10 - 01:01 Uhr

ich weiss es ist schon sehr spät..aber ich kann nicht schlafen,weil mich da etwas sehr quält....
und zwar meine schwiegermutter: sie hat uns 3 Jahre lang nicht besucht,da es ihr immer zu viel war,sie hat kein auto und wir wohnen etwas ländlich...nun war sie vorgestern das erste mal hier das sie sich den weg selber gemacht hat,sonst kahm sie nur hier her,wenn wir sie abgeholt haben und das fand so 2-3 mal im jahr statt da sie nie bock hatte.
nun war sie vorgestern hier und sie sagt ständig am telefon,das sie jetzt öfter kommt,wegen dem enkelkind ja auch und das dann auch mal unabhängig von meinem mann,wenn er arbeiten sollte...
dann hat sie sehr oft gesagt ich muss mir weite rollkragenpullis anziehen,da mich der ss bauch noch dicker machen würde...da ist aber schon länger her,da habe ich ihr schon den vogel gezeigt...
naja jedenfalls komme ich mir vor,wenn sie hier ist oder wir alle zusammen sind,das ich das kind von meinem mann und ihr bin,denn sie zerrt mir meinen mann sooo weg...und kommt dann im gegenzug zu mir streichelt mir über die wange und sagt wie geht es denn unserer kleinen maus und hat dabei meinen mann im arm...sorry aber ich komm mir dabei echt dämlich vor..

ich habe das meinem schatz auch gesagt und er hat es auch vorgestern anders gemacht und ihr in dem sinne genau gezeigt,das ich seine frau bin,die er liebt...

naja aber mein mann klammert seit ich ss bin aber auch ganz schön,ich weiss nicht ob ich das nur so meine,oder obs wirklich so ist..er kommt abends gegen halb 7 von der arbeit,wenn er seine mutter nicht anruft abends,dann ruft sie irgendwann an und fordert ihn an..aber sonst ruft er sie immer an und dann wird ne stund egequatscht..dann essen wir gemeinsam,wir reden noch kurz,schauen kurz tv und ab ins bett..aber hauptsache meine schwiegermutter,die muss natürlich bescheid wissen..und sie weiss auch am besten bescheid,was kindererziehung angeht...

kinderzimmer einrichten und renovieren...nein sie hält das nicht für nötig,das baby schläft ja eh erstmal bei uns im schlafzimmer in einer wiege,,daher braucht es auch erstmal kein kinderzimmer und wird darauf auch kein wert legen,aber das ich darauf wert lege,das versteht sie nicht...

naja..meine eltern haben sich immer den popo aufgerissen,und kommen uns im sommer fast jeden sommer besuchen nun muss ich sie wegstempeln,da seine mutter kommen will....*kotz* sonst hat es sie nie interessiert...

weiss nicht ob es meine hormone sind,oder ob es wirklich alles so ist,aber ich komme mir im moment ungerecht vor und mache meinem schatz nur noch vorwürfe,was irgendwo hier und da auch zu streit bzw. diskussion führt,aber das will ich nicht,ich möchte eine scöne schwangerschaft in der ich mal auf händen getragen werden und nicht andere menschen...denn sonst interessiert es sie ja auch nicht und auf einmal wo ein leben heran wächst, interessiert es...

oh man...sorry für mein #bla#bla

könnt ihr mir sagen,wie ich was besser mache,damit sich mein schatz und ich wohler fühlen und ich mich nicht sooo darüber aufrege??? liegt es an meinen hormone,oder wodran????
ohh mannnn

ich hoffe ich bekomme antworten,weils auch schon sooo spät ist..grummel

wünsche noch eine gute nacht an alle

zwiebel

Beitrag von palea 27.04.10 - 04:49 Uhr

Guten Morgen,

vermutlich bist Du inzwischen doch schlafen gegangen, aber da ich nun wieder wach bin, antworte ich Dir jetzt.

Insgesamt hört sich Dein Bericht schon auch nach Hormoncoller an. Eine Schwangerschaft - gerade die erste - ist etwas Außergewöhnliches, die man sich auch aufgrund von Berichten anderer wundervoll ausmalt und mit der man ganz automatisch Vorstellungen verbindet, wie sie und v.a. wie die Menschen, die diese intensiv miterleben mitgestalten und mittragen sein sollen.
Diese Vorstellungen stimmen aber auch zwischen den Partnern nicht immer überein, bzw. sind oft unterschiedlich gewichtet. Bei uns ist es beispielsweise so, dass ich oft traurig war, weil ich es so empfunden habe, dass sich mein Mann zu wenig mit unserem Bauchzwerg auseinandersetzt, indem er diesen z.B. begrüßt/ verabschiedet oder einfach mal den Kopf drauflegt. Wir haben viel darüber gesprochen und inzwischen reicht es mir, wenn er hin und wieder über den Bauch streichelt und ihn abends einölt. Für sein Empfinden ist das das Maß an Kontakt, das ihm ausreicht.

Worauf ich hinaus will, ist, dass Ihr Euch unbedingt darüber austauschen müsst, welche Erwartungen und Wünsche Du an sein Verhalten hast und welche er erfüllen kann/ möchte. Schön ist, dass er vorgestern nach einem solchen Gespräch entsprechende Konsequenzen gezogen hat und seiner Mutter klar gemacht hat, dass Du die Frau an seiner Seite bist. Das heißt, es ist ihm vielleicht einiges nicht bewusst, was Dich beschäftigt und Dir auffällt, aber im Gespräch und Austausch kann er es nachvollziehen und sein Handeln entsprechend ändern.

Auch wenn es schade ist, dass dies erst mit dem Heranwachsen des ersten Enkelkindes geschieht, ist er sicher dankbar und glücklich, dass sich seine Ma mehr für Euch/ ihn interessiert und mehr Kontakt wünscht. In welchem Maße dieser zunehmen darf und wie sich dieser gestalten soll, müsst Ihr aber ganz dringend erst mal zu zweit besprechen.
Dass sie Euch diktiert, wann sie kommt, finde ich total daneben. Und wenn Deine Eltern eine feste Zeit im Sommer regelmäßig bei Euch verbracht haben, haben sie grundsätzlich ein Vorrecht, diese auch nun wieder bei Euch zu sein, wenn Ihr das wünscht.

Es hat sich nicht nur ihr erstes Enkelkind angekündigt, sondern v.a. auch Euer erstes Kind! Das heißt, es ändert sich ganz gewaltig was in Eurem Leben und es ist wichtig, zu zweit von dem Leben nur als Paar Abschied nehmen und sich daneben zu zweit auf das kommende Leben zu dritt einstellen und freuen zu können.

Machts Euch heute Abend nach dem Essen mal mit 'ner Tasse Tee gemütlich. Tauscht Euch (also Du und Dein Mann) darüber aus, wie sich jeder einzelne von Euch die Schwangerschaft vorstellt und was Eure Wünsche an den anderen sind. Vielleicht macht es auch Sinn, diese Dinge zunächst getrennt voneinander schriftlich zusammenzutragen. So hat erst mal jeder Zeit, sich Gedanken zu machen, ohne sich gleich dafür rechtfertigen zu müssen.
Tragt Euch die einzelnen Punkte anschließend vor, schaut wo Gemeinsamkeiten liegen (wovon es sicher eine Menge gibt) und besprecht anschließend, wie Ihr mit den voneinander abweichenden Interessen verfahren wollt. Ein ganz wichtiger Punkt sollte dabei die Einflussnahme/ das gesteigerte Interesse/ der zugenommene Besuchswunsch Deiner Schwiegermutter sein. (Vielleicht kann dieser Punkt auch der einzige sein, über den Ihr Euch ausstauscht.)
Sodann ist es im Wesentlichen an Deinem Mann, EUREN Standpunkt seiner Mutter zu verdeutlichen.

Hui, jetzt habe ich auch so viel geschrieben. Ich hoffe, es ist nachvollziehbar, denn so wirklich ausgeschlafen bin ich nicht...

Alles Liebe

palea #katze


P.S.: Sofern Du ein gutes Verhältnis zu Deiner Mutter hast, kann es vielleicht auch helfen, diese Dinge mal mit ihr zu besprechen. Schließlich wird auch sie Oma und kann vielleicht ein bisschen nachvollziehen und Dir verdeutlichen, warum sich Deine Schwiegermutter so verhält.